Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ali

  1. #1
    Regisseur Avatar von VJ-Thorsten
    Registriert seit
    27.01.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.791

    Ali

    So, ich hoffe mal es gibt noch kein Topic zu diesem Film (habe jedenfalls keines gefunden über die Suche) Falls doch, bitte löschen.

    Ich kann mich dem Review hier auf der Seite nur anschließen. EIn wirklich wunderbarer Film mit einem überzeugenden Will Smith als Ali. Sicherlich wurden für meinen Geschmack zuviele Dinge angerissen die nicht weiter erörtert wurden. Als Beispiel möchte ich hier die Sache mit dem GEheimdienst nehmen. Aber schwamm drüber. Gerade dieser Fakt läßt mich als Zuschauer wissbegieriger werden, so dass ich gewillt bin, mehr über Muhammed Ali zu erfahren. Dinge die der Film anschneidet.
    Die Kameraeinstellungen waren ja mehr als genial. Diese Bilder eine Wucht und hätte dieser Arsch von Vorführer oder wer auch immer das war, den Film mal ein wenig lauter aufgedreht, so wäre alles noch intensiver geworden. Ich hasse es, wenn man das ganze geraschel neben einem mehr hört als den Sound vom Film und man sich konzentrieren muss wie irre um alles zu verstehen, aber das nur am Rande.

    Durch diesen FIlm wurde der Boxlegende meiner Ansicht nach noch ein weiteres Denkmal gesetzt. Man muss ihn einfach lieben diesen Ali. Auch wenn er irgendwie auch ein Schweinehund war, was nicht so gut rüberkam im Film---> siehe seien Frauengeschichten.

    Ein wunderbarer Film also, den es nach der Recherche von Ali-Hintergrundinformationen noch einmal lohnt zu schauen und zwar im Original. Alis Wortwitz in seinen Reimen kommt da bestimmt noch einmal um längen besser.
    Und: Auch ein Dankeschön an den Regieseur Michael Mann, der in der Zeitschrift Tip im Interview sagte: Sicherlich hätte Sony gerne einen anderen Film gehabt, mit einer Altersfreigabe ab 13 aber ich verzichte auf keinen "motherfucker", selbt wenn der Film dadurch 20 Millionen $ weniger einspielt.

    btw: hab ich da im Soundtrack einen song von dem in die kritik geratenden R Kelly gehört? Aber gut, der film ist ja schon seit über einem Jahr raus in den Staaten. Heute bestimmt nicht mehr denkbar.
    Burt, are we fuck-ups?

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Ali

    Ich weigere mich zu glauben, dass diesen Film hier kaum einer gesehen hat?!

    Selber bin ich auch erst letztes Wochenende dazu gekommen, mir Michael Mann's Biopic anzusehen.



    Dem Film wurde meiner Meinung viel zu wenig Beachtung geschenkt, dabei hat Mann hier nicht nur einen packenden filmischen Beitrag über das Leben des Muhammad Ali kreiert, sondern sogleich einen wichtigen politischen Film. Er konzentriert sich im Verlauf dieser 10 Jahre aus dem Alis Leben hauptsächlich mit dessen politischen Ansichten und Ambitionen, und das gefiel mir äußerst gut. Will Smith hat sich für die Rolle, wie nicht anders zu erwarten, gut in Form gebracht und man nimmt ihm seine Darstellung bereits in den ersten Sekunden ab.
    Absolut begeistert war ich von Jon Voight, der den Sportreporter Howard Cosell verkörperte. Und diese Tatsache habe ich bis zu den Endcredits nicht bemerkt, ein größeres Kompliment kann ich nicht machen. Voight hatte zwar auch eine Maske aufgetragen bekommen, aber nicht nur deswegen ist er vollkommen hinter dieser Figur verschwunden. Ich war wirklich mehr als erstaunt, weil ich es eben erst so spät bemerkt habe.
    Handwerklich ist der Film natürlich perfekt (Michael Mann!).
    Alleine die knapp zehn-minütige Anfangsszene könnte ich mir jede Woche wieder ansehen. Musik, Schnitt, Ton, die Aufnahmen der Boxszenen - alles in großer Akribie ausgearbeitet und verwirklicht.

    Im Nachhinein bin ich nur ein wenig verärgert, weil ich "Ali" auf der Kinoleinwand damals verpasst habe.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    Statist
    Registriert seit
    26.06.2004
    Ort
    Eching
    Beiträge
    146

    Re: Ali

    Wirklich ein grandioser Film, den sich, wie jetzt auch Ray meiner Meinung nach viel zu wenig Leute angesehen haben. Als großer Ali-Fan war ich damals etwas skeptisch ob der Film dem "G.o.a.t." auch gerecht wird, aber Will Smith und Michael Mann haben mich eines besseren belehrt. Im Kino habe ich leider nur die deutsche Fassung gesehen, hab mir dann aber gleich die DVD zugelegt um die OV an zu schauen. Die ist natürlich wegen der rhythmischen Aussprache noch um einiges besser!
    Allein wegen der Inszenierung des "Rumble in the Jungle" lohnt sich der Film, denn das ist ganz großes Kino!

  4. #4
    Hauptdarsteller Avatar von Harvey Dent
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    688

    Re: Ali

    Oh ja, der einzigartige Michael Mann mit seinen so tollen Filmen.
    Auch hier schwimme ich mal etwas gegen den Strom.
    Nicht, dass ich seine Filme schlecht finde, ein großer Fan bin ich aber auch nicht. Wenn ich da nur an (fast) 3-Stunden "Heat" denke, den alle Welt so toll findet. Für mich nur ein Paradebeispiel, wie man einen Film mit einem falschen Kunstverständnis völlig unnötig verlängern kann. Diesem Werk hätte eine Kürzung auf 120 Minuten absolut gut getan.

    Ähnlich schlecht genutzt wurde die Zeit in "Ali". Nebensächlichkeiten wurden ausgebreitet, die sportliche Vita dagegen unterdrückt. Ok, Jon Voight war ein guter Nebendarsteller, das trägt aber keinen ganzen Film. Gleichzeitig wurden Dinge konstruiert, wenn ich da nur an dieses mehr als fragliche Treffen zwischen Ali und Frazier im Auto denke.

    Und allen die glauben, dass das Verständnis des Films nur im Original möglich ist, gebe ich einen ganz anderen Tipp.
    Vergesst diese mittelmäßige Filmadaption und schaut gleich das wirkliche Original, nämlich den echten Ali, den echten Foreman, den echten King in "When we were kings". Diese Doku um den "Rumble" ist wirklich unübertroffen und zwei Klassen besser als der visuelle Overkill von Mr.Mann.

  5. #5
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    Re: Ali

    Zitat Zitat von Harvey Dent
    Nebensächlichkeiten wurden ausgebreitet, die sportliche Vita dagegen unterdrückt..
    Die politischen Tätigkeiten von Ali hat Michael Mann in den Vordergrund gerückt, ihm ging es nie darum eine simple Sportlerbiografie zu machen. Wer diese Erwartungen an "Ali" hatte, der konnte dann nur enttäuscht werden. Aber so gefährlich sind eben jegliche Erwartungshalten.

    Mir gefällt außerdem das er einer der wenigen modernen amerikanischen(!) Regisseure ist, die sich noch Zeit mir ihrer Geschichte nehmen. Seine Filme haben alle einen ausgesprochen meditativen Erzählrythmus, der zumindest mich immer vollends in seinen Bann ziehen konnte. Grandios waren hierbei natürlich auch "The Insider" und "Heat". Diese Filme können in meinen Augen garnicht lang genug sein. Er zelebriert nicht nur seine Darsteller, sondern unendlich viele kleine Momente in diesen großen Geschichten. "Heat" ist ja auch weitaus mehr als ein normaler Polizeifilm.
    Er ist und blebt ein absoluter Meister seines Faches.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  6. #6
    Hauptdarsteller Avatar von Harvey Dent
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    688

    Re: Ali

    Matt, du bist ein wahrer Marathon-Mann!
    Ich wünschte, ich hätte Deine Geduld und Ausdauer beim Betrachten filmischer Epen. Aber nein, ich werde halt irgendwann nervös, wenn jemand nicht zum Punkt kommt und stattdessen visuell "auf Zeit" spielt.
    MM gehört für mich zu dieser Kategorie von Regisseuren (womit ich sein Werk ausdrücklich nicht pauschal verdammen will).
    Die von Dir gelobte Eröffnungssequenz ist ein gutes Beispiel für unterschiedliche Geschmäcker. Ja, sie ist optisch interessant und gut geschnitten, aber verflixt noch mal, der Film läuft schon zehn Minuten, man hat eine Boxerwartung und stattdessen fehlt zum Auftakt jeglicher Bezug. Zu künstlerisch und zu weit hergeholt in meinen Augen.

    Zu "Ali". Vieles blieb in meinen Augen oberflächlich. Da wo auch Ali
    kritisch gesehen hätte werden können, speziell bei seiner Hörigkeit gegenüber der fanatischen 'Nation of Islam', blieb vieles zahm.

    P.S.: Auf Erwartungshaltungen werde ich auch zukünftig nicht verzichten, diese spielen bei meiner Vorauswahl von Filmen eine wichtige Rolle. :wink:

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    17.12.2004
    Beiträge
    2.133

    Re: Ali

    Ich fand es sehr gut, dass diese Nebensächlichkeiten mit reinkamen, sie waren meiner Meinung nach, nie deplatziert. Will Smith spielt seine Rolle überzeugend, von Michael mann wusste ich bisher nicht allzuviel. Ich kannte lediglich Heat, den fand ich ziemlich spannend und hypnotisch, wie Matt schon bemerkte, allerdings ist das einer von den Filmen, die ich dann höchstens ein zweites Mal ansehe, weil sie , ich sag mal, schwer im Magen liegen. Die besten Szenen sind die am Anfang und der Endkampf mit Foreman, die waren absolut beeindruckend.
    Ich vermisse in den heutigen Hollywood-Filmen ebenfalls, dass man sich mehr Zeit nimmt die Handlung auszubreiten. Habe insofern leider oft das Gefühl bei Filmen, dass ein Drittel des Films weggeschnitten wurde.

LinkBacks (?)

  1. 13.02.2011, 19:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28