Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Amores Perros

  1. #1
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.728

    Amores Perros

    Da ich kein Topic gefunden habe habe ich einfach mal ein Amores Perros Topic eröffnet.

    Habe soeben diesen absolut genialen, einmaligen Film gesehen! Es ist zwar stellenweise ein Film der absolut "hässlich" ist, und Mexiko ja auch nicht gerade von der schönsten Seite zeigt, aber ein inszenatorisch wirklich einmaliger Film! Die Darsteller sind alle überaus fähig, und ich denke im spanischen Raum auch bekannte Leute. Die Art wie die einzelnen Personen und Handlungstränge und Abläufe miteinander verworren sind und aufgeklärt werden war einfach sehr gut! Habe eben auch Lester's Rezension gelesen, und kann der Bewertung nur beipflichten - ist der schon hier in deutschen Landen auf DVD raus? denn das wäre dann auf jeden Fall der nächste Kauf!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Amores Perros

    Ich liebe "Amores Perros"! Ich habe ihn innerhalb von nur ein paar Tagen zweimal im Kino gesehen damals und war beide male absolut gefesselt.
    Selten sind Filme so ungeheuer nah dran an ihren Figuren, selten fangen sie so brillant das Klima einer Stadt ein, selten sind die gleichzeitig so wunderschön und so abscheulich.

    Einer der besten Filme der letzten Jahre!

  3. #3
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    536

    Amores Perros

    Habe ihn leider nicht im Kino gesehen, aber ist ja nun auf DVD raus, werde mir den wohl zulegen!

  4. #4
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.728

    Amores Perros

    habe mir gerade mal alle Extras angesehen - sehr gut gemachte DVD

    vor allem die herausgeschnittenen Szenen sind teilwesie absolut klasse und eigentlich notwendig für einige Charaktere im Film - so versteht man einige Reaktionen und Verhaltensweisen der einzelnen Hauptcharaktere weitaus besser, aber der Regiesseur erläutert gekonnt warum diese gestrichen worden sind.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  5. #5
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    617

    Amores Perros

    vielleicht sollte ich mir die extras auch mal genauer angucken, denn der film hat mir sehr gut gefallen...könnte man eigentlich als die "dreckige/schmutzige" version von magnolia bezeichnen
    "Findest du nicht auch, dass das Leben ziemlich sinnlos wäre ohne das Kino?"

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Amores Perros

    Na, ich denke aber doch, daß beide Filme noch andere Schwerpunkte setzen. Bei "Magnolia" geht es eher um das Einfangen einer Welt voller zwischenmenschlicher Konflikte, um Menschen die in meinen Augen am Abgrund stehen, in diesen aber noch nicht gestürzt sind. "Magnolia" ist daher etwas heller, etwas hoffnungsvoller als "Amores Perros". In Innaritus Film sind die Figuren quasi schon am Ende angelangt und obwohl es so etwas wie Ansätze von Hoffnung gibt (die Szene in der sich El Chivo die Haare abschneidet und somit symbolisch sein Leben in eine andere Richtung zu lenken versucht zum Beispiel), bleibt von dem Film doch ein sehr trister Nachgeschmack, der in "Magnolia" durch diese - geniale! - letzte Einstellung absoluter Hoffnung gemindert wird.
    Auch liegt in "Amores Perros" ein ganz wichtiger Akzent auf der Stadt. Mexico City, dieses Moloch, das im Film als völlig ausweglose Straße zur Hölle dargestellt wird, trägt viel zur Darstellung der Tristesse der Charaktere des Filmes bei.

  7. #7
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.728

    Amores Perros

    auch ist die Erzählweise von MAGNOLIA mit der von Amores Perros in keinster Weise vergleichbar, für mich zwei vollkommen unterschiedliche Filme!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  8. #8
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    31.05.2001
    Beiträge
    397

    Amores Perros

    Ich fand den Film langweilig. Bei den Stories hat es für mich einfach nicht klick gemacht. sagte mir nichts, weckte kein interesse.
    Und ihn nur wegen seiner multithread struktur mit Magnolia zu vergleichen finde ich nicht gerecht. Die beiden haben nichts miteinander zu tun.
    Power to the people who punish bad cinema.

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    20.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.469

    Amores Perros

    So ich habe den Film nun auch gesehen, und ich bin begeistert...jetzt verstehe ich dich Lester
    Ich kann eigentlich nur wiederholen was ihr gesagt habt, super gemachter Film mit gut durchdachten Handlungen.
    Mein Vater hat den Film auf DVD gekauft, aber er und meine Mutter fanden den nicht so gut...also habe ich den in meine Collection gestellt :wink:
    God Creates Dinosaurs.God destroys Dinosaurs.God creates man.Man destroys god.Man creates dinosaurs.
    Dinosaurs eat man.Woman inherits the earth.

  10. #10
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Amores Perros

    Cool das du das Topic rauskramst, denn ich hab' mir heute Abend den Film auch mal angegeguckt und er hat mir auch sehr gut gefallen. Ich stehe ja sowieso auf Episodenfilme, ebenso auf Gesellschaftsporträts und auf Filme, die an unsere Emotionen appelieren sowieso. Insofern war "Amores Perros" eine ziemlich sichere Bank für mich :wink:. Aber Scherz beiseite, der Film ist einfach fantastisch insziniert und hat zudem eine fesselnde, emotionale Handlung, die uns so schnell nicht mehr loslässt. Gleiches gilt im besonderen auch für die Charaktere und deren Schicksale, man hat hier wirklich das Gefühl, es mit Leuten von der Strassenecke zu tun zu haben und nicht mit fiktiven Charakteren, so "nah dran" ist der Film.
    Diese intensive Inszinierung und die daraus resultierende starke Bindung zu den Personen macht den Film aber auch relativ anstrngend, wenn ihr versteht was ich meine. Das ist keine leicht Kost. Man geniesst die (wenigen) Momente des Glücks, die meiste Zeit leidet man aber mit den Charakteren mit.
    Der Film ist super, aber nicht leicht zu verdauen.
    If it wasn't this... it'd be something else.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36