Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Audition

  1. #1
    laertes
    Gast

    Audition

    hat jemand hier im forum diesen film des japanischen regisseurs takashi miike gesehen? (wenn nicht: unbedingt nachholen!)

    für mich war der film eine ganz neue erfahrung und ein bis jetzt einzigartiges erlebnis: die erste hälfte dieses japanischen gemäldes ist so unglaublich schön und leise gefilmt, so traurig, so humorvoll, so interessant; die darsteller sind wundervoll, die bilder excellent; story und dialoge sind wirklich erfrischend und ziehen den zuschauer und -hörer mit einer enormen sogkraft in das geschehen hinein.

    umso intensiver entwickelt sich dann eine stimmung (die - unbewusst - schon von anfang an da ist): das grauen und die angst schleichen sich - wie ein sich ausbreitender tintenfleck - in die bilder und texte hinein. eiseskälte entsteht; bald schon geht es nur noch abwärts in der spirale des terrors und der gewalt, des deliriums und der psychose...

    dieser film ist nichts für menschen, die sich zu sehr auf einen film einlassen, denn er vermag es, den zuschauer in ungeahnte tiefen hinabzuziehen.
    ich hatte selten so ein intensives filmerlebnis!

    übrigens müsste man IMO eine warnung, die über das übliche 'fsk18'-signum hinausgeht der packung hinzufügen. es ist wirklich unmöglich, diesen film bloß von außen zu betrachten. er wird auch den letzten rationalisten noch in seine fänge kriegen.

    alles in allem: prädikat sehr zu empfehlen!

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Audition

    Schön, daß du den Film ansprichst!
    Miikes "Audition" ist auch ein von mir sehr geschätzter Film der letzten Jahre und steht ja praktisch stellvertretend für die gesamte Generation des jungen, wilden japanischen Kinos der Gegenwart.

    Fraglos ist Miikes Werk von erstaunlicher formaler Brillanz und Ausdruckskraft, die den Zuschauer, wie du ja schon sagtest, immer mehr in ihren Bann zieht, und letztlich in die Tiefe stürzt, die den Film zum Schock werden läßt.
    Allerdings geht Miike noch über jene handwerkliche Klasse hinaus und fügt - anders als man es bei manch anderen Filmen der "New Wave" kennengelernt hat - ihm einen höchst bemerkenswerten sensiblen, anfänglich für ihn auch ungewohnt romantischen Unterton bei und zeichnet das präzise Portrait der Frau in der japanischen Gesellschaft.
    Zwar mag Asamis Motivation letztlich doch etwas "herkömmlich" wirken, als Vehikel zur Darstellung der Ausnutzung und Instrumentalisierung von Frauen in der japanischen und vielen weiteren Gesellschaften, dient sie jedoch ausgesprochen gut und fraglos hat Miike die nötige inszenatorische Klasse, um aus diesem Stoff das Bestmögliche herauszuholen.

    Überaus sehenswert, wenn man die extreme Gewaltdarstellung im Schlussdrittel verkraftet.

  3. #3
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    Audition

    Gut muss ich das Thema nicht mehr eröffnen... :wink:

    Ich habe den Film vor einer Woche gekauft/gesehen und muss gestehen, dass ich (als extrem logisch denkender Mensch) am Schluss keine Ahnung mehr hatte, was jetzt eigentlich passiert war, und was nur Traum war!

    Man müsste hierzu noch ein SPOILER-Topic eröffnen...

    Ansonsten kann auch ich den Film nur empfehlen...ausser man wird von bewegten Bildern nicht gerne schockiert.
    Die Gewaltdarstellungen am Schluss des Filmes sind so realistisch, wie Sie dann auch plötzlich auf unerklärliche Weise komisch wirken; was dem ganzen einen surrealen und doch beängstigenden Hauch verleiht.

    Ich persönlich habe scheinbar noch ein wenig Mühe damit die Gedankengänge der asiatischen Filmemacher (und auch denen der anderen Bürger) nachzuvollziehen, und kann daher nicht behaupten, dass ich die Botschaft des Films 100%-ig richtig mitbekommen habe, aber auch diese Diskussion passt wohl eher in das genannte Spoiler-Topic...

    Auf jeden Fall: sehenswert, weil nicht alltäglich und viel Diskussionsstoff vorhanden!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

  4. #4
    laertes
    Gast

    Re: Audition

    da wir gerade drüber sprachen (im MAY-topic): hier noch ein bild aus audition.




    und hier regisseur und hauptdarstellerin:


  5. #5
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.02.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.958

    Re: Audition

    Nochmals Danke, jetzt ist mir schlecht
    -"Shoot him again"
    -"What for?"
    -"His soul is still dancing"

  6. #6
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    20.12.2002
    Ort
    Leonardo, New Jersey
    Beiträge
    275

    Re: Audition

    wie janis schon sagte, man muss um diesen film vollends verstehen zu können das bild der frau in der japanischen gesellschaft kennen. miike spielt hier gnadenlos mit der angst der japaner. was wäre wenn mal eine frau den spieß umdreht?
    ich denke den horror den er damit in den köpfen japanischer männer entfacht, können wir europäer niemals 100% nachvollziehen.
    ich fand den film schon schockierend genug, aber wie muss er dann in japan gewirkt haben? ein wirklich grandioser film.

    sein übrigens genauso sehenswerter film visitor q beschäftigt sich auch auf wirklich schockierende art und weise mit den regeln der japanischen gesellschaft.
    on every street there´s a nobody who dreams of being somebody.
    he´s a lonely forgotten man desperate to prove that he´s alive.

  7. #7
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    Re: Audition

    Weil Takashi Miike's "Oodishon" (Audition) ja aus Japan ist habe ich da etwas passendes für euch. Da ich heute bei Guardian Online ein wenig gelesen habe bin ich darauf gestoßen: How well do you know Japanese cinema?
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Re: Audition

    Das war jetzt wirklich mal schwer zu ertragen..puh. Bloss froh, dass ich den nicht gestern Nacht vor dem Schlafen gehen gesehen habe..

  9. #9
    laertes
    Gast

    Re: Audition

    Zitat Zitat von Matt
    "Weil Takashi Miike's "Oodishon" (Audition) ja aus Japan ist habe ich da etwas passendes für euch. Da ich heute bei Guardian Online ein wenig gelesen habe bin ich darauf gestoßen: How well do you know Japanese cinema?"

    hey, ich kenne japanisches kino ja wirklich very well! hätte ich gar nicht gedacht (war aber auch nicht so schwer). danke an die japaner unter Euch und insb an janis und matt.

    zum thema ein wunderschönes bild, das bei mir immer wieder gänsehaut verursacht:


  10. #10
    laertes
    Gast

    Re: Audition


Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Audition - SPOILER
    Von TheCrow im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.06.2002, 16:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28