Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: The Exorcist (Der Exorzist)

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    20.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.469

    The Exorcist (Der Exorzist)

    So ich habe heute Der Exorzist Directos Cut gesehen und der hat mir ziemlich gut gefallen.Ja was soll man sagen, war spannend auf seine weise und wobei ich auch etwas überrascht war das der so einige schmutzige worte enthält....in Amerika wird der im Tv bestimmt total verstümmelt
    Noch eine Frage da ich die Normale Fassung nicht kenne....was ist Neu beim D.C.?
    God Creates Dinosaurs.God destroys Dinosaurs.God creates man.Man destroys god.Man creates dinosaurs.
    Dinosaurs eat man.Woman inherits the earth.

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    The Exorcist (Der Exorzist)

    Kanns nicht genau sagen. Glaube der Anfangsteil ist beim Original anders, oder fehlt ganz. Ansonsten ist der Film echt klasse. Schon fast ein Dokument, mit dem Stil der damaligen Zeit. Den jungen Pater finde ich irgendwie ziemich genial. Kommt sehr authentisch und sympathisch rüber. Und der Film schafft es echt Spannung zu erzeugen, obwohl so direkt ja nicht viel passiert (zu Anfang zumindest :wink....bin ich der Einzige, den er wundert, dass die 2 Ärzte ne Weile allein mit dem Mädchen im Zimmer sind, nachdem sie sie angeschrien hat "Fickt mich! Fickt mich!"? :razz:

  3. #3
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    The Exorcist (Der Exorzist)

    Der Exorzist ist einer der "besten" Horrorfilme seiner und der heutigen Zeit!

    Ein Film der es wirklich schafft Spannung aufzubauen, und soweit ich weiß wurde der ja auch bei uns satte 23 Jahre von der Kirche verboten, ich war dann direkt am ersten Tag mit meinen Freunden im Kino den DC gesehen, da ich den Film vorher noch nie gesehen hatte war es wirklich ne Wucht sehr gut...

    Ich glaube der ist NUR wg. seinen Schimpfwörtern von der Kirche verboten worden...

    Was z.B. neu ist, ist der Spider-Walk aber da ich das Original nicht kenne kann ich schlecht einen Vergleich anstellen...

    Interessant fand ich auch William Friedkins Einstellung zu seinem Werk, er sieht es wie bei einem Maler dessén Gemälde NIE fertig ist, man kann immer wieder etwas verändern, hier und da einen Pinselstrich machen um das Werk zu vervollständigen, es gibt aber auch Maler die ihre Arbeit nach Vollendung bei Seite legen und nichts mehr damit zu tun haben wollen, für Friedkin gibt es so etwas nicht, es gibt kein Abschließen eines Filmes... man kann immer was verändern... Lucas sieht das ja ähnlich für ihn gibt es die ALTE Trilogie ja nicht mehr, seit er 1997 daraus die Special Edition gemacht hat ist das SEINE einzig-existierende SW Fasssung, mit der alten unveränderten Original Version will er nichts mehr zu tun haben, er sagte in einem Interview das SW seit 77 einfach verschiedene Entwicklungsstadien durchlaufen ist, und die SE von 97 ist nunmal die aktuellste Version, deswegen wird auch nur diese auf DVD erscheinen

    Naja so sind halt die unterschiedlichen Künstlermeinungen... ich glaube von einem Kubrick hätte man NIE einen DC gesehen, man weiß ja das von 2001 noch herausgeschnittene Szenen existieren, ich glaube sogar von einer länge von 10-15 Minuten, aber der Meister hätte sie nie veröffentlicht, und er will es wahrscheinlich auch nicht... das ist auch gut so, und selbst nach seinem Tode sollte man dás akzeptieren...
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  4. #4
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: The Exorcist (Der Exorzist)

    Ich nehme mal dieses Topic:


    Als Exorzist 2 in die Kinos kamen, wurde das Sequel zum erfolgreichen Horrorklassiker gnadenlos verrissen und angeblich verließen viele Zuschauer die Kinosäle, weil er so schlecht war. Ein unnötiges Sequel? Diese rigorose Ablehnung kann ich in dem Maß nicht teilen. Ich finde, der Film fängt sogar ganz passabel an. Ich weiß als Zuschauer natürlich dass es in der Geschichte auf dämonische Besessenheit hinauslaufen wird, aber die Idee Psychoanalyse und Besessenheit, mentales und seelisches, Wissenschaft und Religion eine Zeit lang nebeneinander zu stellen, fand ich als Ansatz gut. In dem Film gibt es ja diese Synchronisierer, die auf elektrischem Wege eine Verbindung des Unterbewussten zwischen Personen herstellen kann. Solche psycho-elektrischen Gimmicks finde ich in älteren Filmen immer lustig, zugegebenermaßen ist diese Idee aber auch ein wenig niedlich. Positiv fand ich bei Exorzist 2, dass es doch so einige Momente gab, in denen er auf mich als Zuschauer ein Unbehagen auslöst, wie es sich für so einen Horrorfilm geziemt. John Boorman inszeniert da phasenweise mit einem exzessiven Wahnsinn, wenn er an exotischere Plätze führt und dazu mit James Earl Jones einen beeindruckenden Nebencharakter mit faszinierender Stimme und Erscheinung einsetzen kann. Typischerweise für John Boorman kommt es aber auch dazu, dass er sich wieder einmal in seinen vielfältigen Ideen verliert. Man hat das Gefühl, dass nicht alle Elemente in dem Film zusammenpassen. Der Verlauf wirkt manchmal schon ziemlich wirr und nicht immer überzeugend. Da hatte Der Exorzist eine simplere aber in sich geschlossen überzeugende Integrität, was ihm letztlich auch diesen ikonischen Charakter verleiht. Exorzist 2 ist komplexer und vielschichtiger, fällt aber der Gefahr zum Opfer sich in diesen Einzelheiten zu verlieren und zu verheddern. Wahrscheinlich stösst das die Kritiker vor den Kopf. Ich finde ihn wegen einiger Szenen und Stimmungsmomenten eigentlich noch ansehbar, hinterlässt am Ende aber auch etwas von einem Beigeschmack.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  5. #5
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: The Exorcist (Der Exorzist)

    Der Exorzist 3 trägt diesen Namen zu unrecht. Die vorangegangenen Ereignisse spielen bloss eine Nebenrolle, im Blickpunkt steht ein Polizist, der in einem Serienmord ermittelt. Wie unter diesem Titel zu erwarten entpuppt sich die Ursache in einem Dämon, der von anderen Besitz ergreift. Im Kern klingt das brauchbar, aber der Exorzist-Bezug wirkt zu zwanghaft eingebaut. Dazu läuft der Fall sehr schleppend voran, es gibt viele Dialogszenen, die sich quälend ziehen und wenn es zu den Exorzist-typischen Szenen kommt, wirkt das unpassend zum Rest und einfach nicht aus einem Guss. Ein bis zwei gute Schockmomente retten die Angelegenheit auch nicht.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  6. #6
    Regisseur Moderator Avatar von John McCane
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    6.497

    AW: The Exorcist (Der Exorzist)

    vor ein paar monaten zum ersten mal gesehen und auch ziemlich angetan gewesen. anfang vielleicht schon zu kryptisch, aber sobald es dann losgeht wird er wirklich nur besser und besser. friedkin hat bei mir echt ne gute "Erfolgs- und Erfahrungsgeschichte" (für wolfe, track record auf deutsch) mit den bisher gesehenen sorcerer, french connection, killer joe und sogar dem recht überflüssigen aber immernoch gut gemachtem 12 angy men tv remake. weitere empfehlungen aus der community?
    Forget about Freeman

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    AW: The Exorcist (Der Exorzist)

    Der Dreier ist der Einzige aus der Reihe, den ich gesehen hab (und je sehen werde!)

    Und dies ist allein dem Umstand geschuldet, daß ich dereinst im Fernsehen beim Zappen in den Anfang reingestolpert bin und gesehen hab, daß George C. Scott mitspielte. Und allein wegen Scott bin ich dann dabeigeblieben. Und fand ihn, wie auch den Film ganz gut und nicht sooo eklig oder schlimm den Film, obwohl ich insbesondere um okkulten Horror wenn auch noch der Teufel mitspielt einen himmelweiten Bogen mache, weil mir sonst die Bilder und dämonisch verstellten Stimmen nicht mehr aus Auge, Ohr und Erinnerung gehen und ich dann wochenlang nicht ohne eingeschaltetes Gang-Licht vor dem Schlafzimmer einschlafen kann.

    Aber den Einser und Zweier würde ich zweifellos nervlich nicht überleben! Ganz davon ab, Wer will schon allen Ernstes eine kopfdrehende, rumkotzende wüste Sachen mit wüster Stimme sagende Linda Blair mir irrem Blick sehen!? Ich sicher nicht. Never ever.

  8. #8
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    734

    AW: The Exorcist (Der Exorzist)

    Das geht mir auch so. Wenn du moderaten Grusel und George C. Scott magst, kann ich "Das Grauen" ("The Changeling") empfehlen, aber den kennst du sicherlich bereits.

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    AW: The Exorcist (Der Exorzist)

    MODERATER Horror/Grusel wäre zwar prinzipiell okay für mich (mir gehn immer noch die beiden absoluten UNmoderaten Gruselhorror-Schocker "Der teuflische Mr. Frost" mit Jeff Goldblum und "The Entity" mit Barbara Hershey gedanklich nach, die mir vor vielen Jahren vor lauter Grausen die Haare zu Berge steigen ließen", aber NEIN, nein, nein, grad die Prämisse von Deiner Empfehlung gelesen, Spukhäuser gehn gar nicht!

    Da gerate ich dann nächtens beim leisesten Knarzen von Türen oder Gebälk bzw. Windgeräuschen sofort in pure Panik und das nackte Grausen in Form von einer von Kopf bis Fuß den ganzen Körper überziehender Gänsehaut überfällt und BEfällt mich dann, selbst jetzt beim bloßen dran Denken! Von daher..never ever "Shining" oder "Amityville" usw. usf.

    Aber was George C. Scott angeht, jederzeit in "Hospital" (mein Lieblingsfilm mit ihm) oder "Die 12 Geschworenen" oder "Die Hindenburg" (auch sehr guter Film) oder als genialer Voice-Actor in "The Rescuers Down Under" (auchbein toller Animationsfilm!)

  10. #10
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.493

    AW: The Exorcist (Der Exorzist)

    Zitat Zitat von John McCane Beitrag anzeigen
    weitere empfehlungen aus der community?
    Ich mochte ja seinen Bug ziemlich gerne. Wurde als generischer Horrorfilm vermarktet, war in meinen Augen aber doch viel mehr. Scheint die Leute aber eher zu spalten. Ach ja, Finger weg von The Hunted

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)

  1. 21.11.2010, 15:32

Ähnliche Themen

  1. Exorcist DVD!! Der Director´s Cut soll Uncut sein??? Hä
    Von Rempel im Forum Home Entertainment
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.09.2007, 23:10
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 02:45
  3. Exorcist: The Beginning
    Von smilla im Forum Filme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 00:04
  4. Gute Horrorfilme wie Der Exorzist
    Von sfkyincs im Forum Filme
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.08.2003, 01:38
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2002, 18:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28