Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: 8 MM

  1. #1
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    8 MM

    Tach alle miteinander!
    mich würde mal eure Meinung zu diesem Film von Joel Schumacher, mit Nicholas Cage interessieren.

    ich persönlich finde, daß der Film extrem strak begann, aber im laufe der handlung immer mehr abflachte, fast bis hin zur freiwilligen Komik (dieser psychoregisseur, na ich weiß ja nicht :wink. Das Thema SNUFF ist meiner Meinung nach um einiges besser, subtiler und verstörender in Alejandro Amenábars "Tesis" von 1996 rübergebracht worden.

    irgendwelche Meinungen? sowohl zu 8mm, als auch gern zu Tesis, sofern den jemand gesehen hat.

    _________________
    ...I like it. It's got that "It's-a-cruel-world-let's-throw-ourselves-in-the-Abyss"-Type ambience...

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Anne am 2002-02-08 10:40 ]</font>

  2. #2
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    8 MM

    "8MM" hab' ich in etwa so empfunden, wie du es beschrieben hast. Es ist schon ein bisschen her, dass ich den gesehen hab', aber ich weiß noch, dass ich so die letzte halbe Stunde die Augen kaum offen halten konnte. Am Anfang sieht das ganze irgendwie noch nach einer sehr ungewöhnlichen Story aus, zum Ende hin wirds aber imo zu mainstreamig. Aus der Thematik hätte man mehr raushohlen können.

    Den anderen von dir angesprochenen Film kenn ich leider (noch!) nicht.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  3. #3
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    8 MM

    Ich finde 8MM genial!
    Ich habe den Film dazumal in einem kleinen Kino gesehen und die ganzen 2 Stunden hindurch war man einfach in dieser surrealen aber doch ernüchternd brutalen Welt gefangen.

    Der Schluss war für mich mit am erfgreifendsten ("Geben Sie mir die Erlaubnis den Verantwortlichen weh zu tun!"...einfach stark).
    Meiner Meinung nach geht der Film sehr gut an die Thematik ran und versucht auch nicht irgendein gesülze hinein zu bringen.
    Das Einzige, was in Richtung Mainstream geht ist der Karakter "Machine" und der mit Ihm geführte Schlusskampf.
    Der regisseur dieser Snuff-Movies kommt auch sehr realistisch rüber...allerdings muss ich sagen, dass ich keinen persönlich kenne und mich somit nur auf mein Empfinden verlassen kann.

    @NickySantoro: Du sagst, man hätte einiges besser machen können...
    Was denn?
    infach sagen, das man's besser machen kann finde ich ein bisschen billig ohne Beispiel (sory, bitte nicht pers. angegriffen fühlen, aber so denke ich halt).

    Mich hat der Film jedenfalls in jeder Hinsicht überzeugt und auch Nicolas Cage und Joacquim Phoenix liefern hier eine solide, hochstehende Leistung ab!
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

  4. #4
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    8 MM

    @ TheCrow:

    Wie gesagt, es ist schon eine Weile her, dass ich den Film gesehen habe und das Ende hatte ich einfach als enttäuschend in Erinnerung. Ich sage ja gar nicht, das es soo schlecht ist, nur kann es imo die Spannung und die Atmosphäre, die den Anfang zu spannend machen, nicht ganz halten.

    Was hätte man anders machen sollen? Ist natürlich 'ne gute Frage, wenn ich das wüsste, würde ich vermutlich mit Filmen mein Geld verdienen :wink:.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  5. #5
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    8 MM

    TheCrow schrieb am 2002-02-08 12:15 :
    Meiner Meinung nach geht der Film sehr gut an die Thematik ran und versucht auch nicht irgendein gesülze hinein zu bringen.
    Das Einzige, was in Richtung Mainstream geht ist der Karakter "Machine" und der mit Ihm geführte Schlusskampf.
    Der regisseur dieser Snuff-Movies kommt auch sehr realistisch rüber...allerdings muss ich sagen, dass ich keinen persönlich kenne und mich somit nur auf mein Empfinden verlassen kann.
    gerade dieser regissuer & der kampf mit ihm und seinen Leuten ist doch ein einziges Klischee.
    Lange Fingenägel, dieses betonte "ich bin ja sooo exzentrisch"-Getue, jede Menge Gothik-Symbolik, und das letztendlich gegenseitige Niedergemetzel... Das ganze hatte atmosphärisch irgendwie was von "The Crow", nur schlechter.
    ich denke genau so stellt sich hollywood solche Individuen vor, die derartige Filme drehen - Freaks, Gestörte, (wie der Regisseur), mit Mutterkomplex ausgestattet, wie "Machine", oder einfach nur emotional verkümert, wie Gandolfinis Charakter.
    ich bin genauso wenig Experte wie du, aber ich habe das ungute gefühl, daß Menschen, die soche Filme produzieren oberflächlich betrachtet "die netten leute von Nebenan" sind, und nicht psychotische Gothicfreaks, die in mit Sammt & Kreuzen verkleideten Büros ihre Kundschaft empfangen. Bei dieser Unterstellung verlasse ich mich, genau wie du, natürlich nur auf mein Gefühl.

    wie gesagt: wenn du die möglichkeit hast, guck dir mal "Tesis" an. Um einiges schockierender, weil relitätsnaher & klischeefrei.

    nichts desto trotz: eine gelungene Leistung von Cage & und ein gewohnt fabelhafter Phoenix.

  6. #6
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    669

    8 MM

    Anne schrieb am 2002-02-08 12:40 :
    gerade dieser regissuer & der kampf mit ihm und seinen Leuten ist doch ein einziges Klischee.
    ich denke genau so stellt sich hollywood solche Individuen vor, die derartige Filme drehen - Freaks, Gestörte, (wie der Regisseur), mit Mutterkomplex ausgestattet, wie "Machine", oder einfach nur emotional verkümert, wie Gandolfinis Charakter.
    Gerade die Szene, in der Mashine auf dem Friedhof im Regen seine Brille aufsetzt und wie ein ganz normaler Amerikaner aus "Roseanne" aussieht, finde ich im Film beeindruckend. Das war völlig klischeefrei meiner Meinung nach, und nur weil er bei seiner Mutter lebt, muss er keinen Mutterkomplex haben!
    Aber eine Sache hat mich wirklich immens gestört: Die Szene in der Cage zu seinem Wagen geht um das Band zu holen, begleitet vom "Partner" des verstorbenen Perversen. Diese klassische Art in der ein Bösewicht alles erklärt und ausplaudert, weil der Protagonist ja sowieso gleich stirbt. Grauenvoll!

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: AndrejG am 2002-02-08 14:03 ]</font>

  7. #7
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.451

    8 MM

    Also ich fand das ähnlich! Der Film beginnt sehr gut und lässt dann nach und nach nach! (Toller Satz ) Allerdings fand ich das Finale in dem Haus mit dem Plattennadelgeräusch sowas von unerträglich spannend. Das hatte schon was von dem "Schweigen der Lämmer"-Finale.

  8. #8
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    8 MM

    AndrejG schrieb am 2002-02-08 14:02 :
    Gerade die Szene, in der Mashine auf dem Friedhof im Regen seine Brille aufsetzt und wie ein ganz normaler Amerikaner aus "Roseanne" aussieht, finde ich im Film beeindruckend. Das war völlig klischeefrei meiner Meinung nach, und nur weil er bei seiner Mutter lebt, muss er keinen Mutterkomplex haben!
    sorry, aber als seine süße, uralte Mum sagte: "aber ich dachte, du gehst mit mir in die Kirche!", da mußte ich grinsen. das ist so typisch Hollywoodpsychopath, das es schon wieder unfreiwillig komisch ist. :wink:
    und dann die ganzen Danzig Poster an der Wand.
    war für meinen Geschmack etwas überzogen. Das hat man doch echt schon zig mal gesehen, und zwar erheblich besser.

  9. #9
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    22.11.2001
    Beiträge
    669

    8 MM

    Aber du musst schon zu geben dass die Friedhofszene mit der Brille und dem Monolog wirklich gut war. :wink:
    Er hat doch extra gesagt, dass es ihm einfach nur spaß macht, und es nichts mit seinem Umfeld zu tun hat.

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: AndrejG am 2002-02-08 14:44 ]</font>

  10. #10
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    8 MM

    Er hat doch extra gesagt, dass es ihm einfach nur spaß macht, und es nichts mit seinem Umfeld zu tun hat.
    Wenn ich er wäre, würde ich das auch sagen....

Seite 1 von 2 12 Letzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36