Seite 1 von 4 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Seven (Sieben)

  1. #1
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    30.12.2000
    Ort
    In the south - in the DEEP south!
    Beiträge
    440

    Seven (Sieben)

    Hab heute mit meinem Kumpel darüber diskutiert, welche Morde zu Neid und Wut gehören.
    Neid: Spacey-Paltrow oder Pitt-Spacey
    Zorn: Pitt-Spacey oder kein Mord, da Pitt nur eingespeert wird.
    Uns ist die Frage aufgekommen, da alle Opfer eine der Totsünden begangen hat. Deshalb müsste Spacey wegen Neid gestorben sein. Doch dann würde Pitt überleben und Zorn wird nicht bestraft. Doch dass wäre ja unschlüssig, da es Totsünde heißt.
    Also müssten die Opfer Paltrow & Spacey das Werk vollenden.
    Ich bin der Meinung, dass die Morde an Paltrow(Neid) und an Spacey(Zorn) das Werk abschliessen, obwohl dann die Sünde Zorn nicht vom Opfer begangen ist.
    War das verständlich?
    Was sagt ihr dazu?
    I never lose. Never really.

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    Seven (Sieben)

    Also eigentlich fand ich das recht klar. Spacey tötet Paltrow aus Neid. Und wird dann von Pitt aus Zorn gekillt. Bei Wollust z.B. war der Täter ja auch ein anderer.

    Aber echt eine interessante Idee...schwer zu sagen...

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: vom Wyatt Earp der Bruder am 2002-02-01 20:48 ]</font>

  3. #3
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    Seven (Sieben)

    Bleibt aber die Frage, worin jetzt John Does Bestrafung für Mills und seinen Zorn besteht. Die Ermordung seiner Frau kanns nicht sein, weil das ja die Ursache für den Zorn ist, die Bestrafung muss also anders ausfallen. Todesstrafe für Mills wegen Mord?

    Ich fand immer die Frage interessant, wie Mills wohl bei einer Gerichtsverhandlung abschneiden würde. Kann man da auf vorübergehende Unzurechnungsfähigkeit plädieren?

  4. #4
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    Seven (Sieben)

    Apropos Woll-Lust...

    Ich habe das immer so aufgefasst, dass die getötete Frau eine Prostituierte war. Es wäre dann aber viel logischer gewesen, wenn der Typ hätte sterben müssen, denn er geht ja zur Prostituierten weil ER die Lust verspürt und nicht umgekehrt.

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: DBMulder am 2002-02-01 21:09 ]</font>

  5. #5
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Seven (Sieben)

    http://www.hausarbeiten.de/rd/archiv/ge ... t139.shtml

    Der Text ist natürlich nicht von mir!!!

    Ist zwar sehr ausführlich, sprich lang, aber auch hochinteressant.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  6. #6
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Seven (Sieben)

    Diese kleine Ungereimtheit fiel mir damals auch auf. Spacey muß sterben weil er die Todsünde Neid begangen hat. Soviel ist klar. Doch Pitt, der im Zorn handelt überlebt, wohin gegen die unschuldige Paltrow mitsamt ihrem Baby getötet wird.

    Vielleicht darf man aber auch nicht den Schluß ziehen, daß derjenige der die Todsünde begeht auch dafür sterben muß. Bestraft werden sie allemal. Pitts Leben kann ab diesem Zeitpunkt ja nicht mehr lebenswert sein. Auch der Typ der die Prostituierte "totgefickt" hat, wird sich erstmal in der Klapse wiederfinden. Nichtsdestotrotz bin ich in dem Fall aber der Meinung, daß die Sünde hier auch von der Prostituirten begangen wurde, sie daher "zurecht" stirbt.

    Was ich damals in Kino erstaunlich fand, war die Tatsache, daß ich Spaceys Denkweise und Handlungen auf eine kranke Art und Weise nachvollziehen konnte. Er sagt "wenn man die Leute erreichen will, reicht es nicht ihnen an die Schulter zu tippen, man muß ihnen mit einem Hammer ins Gesicht schlagen" (oder so ähnlich). Das trifft auf unsere Gesellschaft ohne Frage zu. Und für manche seiner Opfer (hatte der Typ den John Doe ein ganzes Jahr lang gefoltert hat nicht ein kleines Kind vergewaltigt?) konnte ich ehrlich gesagt auch null Mitleid empfinden. Es stellt sich natürlich die Frage, ob man Selbstjustiz grundsätzlich billigt, aber John Doe wollte im Grunde nur ein Zeichen setzen und die Botschaft machte doch wirklich Sinn. Seine Methoden waren natürlich abscheulich, pervers und krank. Heiligt der Zweck die Mittel? Wer weiß.

    Auf der anderen Seite hat John Doe natürlich auch Menschen aus so profanen Gründen wie "zu dick sein" getötet und da hörts dann halt auch schon wieder auf. Das kann dann nur wirklich niemand mehr gut heißen. Vom Mord an der Paltrow und ihrem Baby ganz zu schweigen.

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    Seven (Sieben)

    Thomas schrieb am 2002-02-01 21:58 :
    Auf der anderen Seite hat John Doe natürlich auch Menschen aus so profanen Gründen wie "zu dick sein" getötet und da hörts dann halt auch schon wieder auf. Das kann dann nur wirklich niemand mehr gut heißen. Vom Mord an der Paltrow und ihrem Baby ganz zu schweigen.
    ...oder gezwungen zu sein, sich selbst soviel vom und aus dem Leib zu schneiden, daß die Waage stimmt, in dem Wissen, daß man in jedem Falle auf schmerzhafteste Weise draufgeht... ekelhaft

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Seven (Sieben)

    Nun gut, aber bei DEM Opfer handelte es sich ja wahrscheinlich um ein charakterliches Drecksschwein, wenn man Does Aussagen am Schluß Glauben schenken darf. Von daher war dessen Ermordung vielleicht gar nicht mal so verkehrt.

  9. #9
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    Seven (Sieben)

    Thomas schrieb am 2002-02-01 22:19 :
    Nun gut, aber bei DEM Opfer handelte es sich ja wahrscheinlich um ein charakterliches Drecksschwein, wenn man Does Aussagen am Schluß Glauben schenken darf. Von daher war dessen Ermordung vielleicht gar nicht mal so verkehrt.
    Also, ich bitte dich, das kannst du nicht wirklich ernst meinen. Eine solche Ermordung eines Menschen wird durch absolut gar nichts gerechtfertigt. Das ist Selbstjustitz der ganz üblen Art und die ist Gott sei dank in Deutschland und den meisten anderen Ländern verboten, und das völlig zu recht. Wenn jetzt jeder jeden nach Lust und Laune umbringen dürfte, das wäre die pure Anarchie und mit das schlimmste, was ich mir vorstellen kann. Da kann ich mich nur über das deutsche Rechtssystem freuen, auch wenn es ein paar Macken hat.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    Seven (Sieben)

    Eine Welt in der jeder tut was er will, wäre natürlich das reinste Chaos. Ich billige das brutale Ermordern von Menschen ja auch in keinester Weise. Ich sage nur, John Doe wollte eine Aussage treffen und diese Aussage finde ich gar nicht mal so verkerht.

Seite 1 von 4 123 ... Letzte

LinkBacks (?)

  1. 29.11.2010, 16:06

Ähnliche Themen

  1. Sieben Fremde
    Von John McCane im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 00:59
  2. Wo spielt "Sieben"?
    Von NobbiUSA im Forum Filme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 15:57
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.10.2001, 16:16

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36