Seite 1 von 5 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: HP Cinema Kritk

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    HP Cinema Kritk

    Hi Leute,

    kotzen könnte ich wiedermal wenn ich lesen muß was unsere Freunde von der Cinema über Harry Potter schreiben:

    16.000 Mark boten Fans für eine Premierenkarte zum Filmgeheimnis des Jahres. Kinomagier Steven Spielberg jedoch wusste bereits vor Jahren, wie die Leinwandzauberei aussehen würde.
    Der Erfolgsdruck raubte Robbie Coltrane, Darsteller des Wildhüters Hagrid, die Nachtruhe: „Mich verfolgten Albträume, in denen ich von Millionen mordlüsterner Kinder gejagt wurde, weil ich alles verpatzt habe“, erzählt der Schotte, bekannt als Waffenhändler Zukovsky aus den 007-Filmen „Goldeneye“ und „Die Welt ist nicht genug“. Wie mag es da erst Daniel Radcliffe ergangen sein?
    Beide können den Baldrian absetzen. Radcliffe alias Potter erobert als Waisenjunge, der in einer Kammer unter der Treppe haust, sofort die Herzen und lässt sie dank seiner soliden, unkitschigen Leistung nicht mehr los. Auch die übrigen Schauspieler und die Ausstattung entsprechen exakt den Vorstellungen der Bestseller-Fans. Ein Verdienst der Autorin Joanne K. Rowling, die streng darüber wachte, dass Regisseur Chris Columbus („Kevin – Allein zu Haus“) nie über den literarischen Rahmen hinausging. Eine Stärke des Films, die sich später als seine größte Schwäche entpuppt.

    „Die Fantasie lässt sich in keinen Rahmen zwängen“, bemerkte Steven Spielberg, der die Regie des Projektes fallen ließ. Nach 152 Minuten perfekter, aber überraschungsfreier Romanadaption ahnt so manches Kind jenseits der Volljährigkeit, was er damit meinte: Kinomagie wird in der Zauberschule der Buchvorlage nicht gelehrt.
    Okay, daß sie es SCHLECHT finden, daß das Buch wort- und originalgetreu vefilmt wurde kann ich perönlich überhaupt nicht verstehen, aber grade noch irgendwie akzeptieren. Das war ja schließlich bei allen Kritikern die irgendwas an dem Film zu bemängeln hatten das Hauptargument. Ich seh das nders, aber okay, lassen wir die Cinema da halt mit aufspringen.

    Aber daß sie als Aufhänger die Absage von Mr. Steven-ich-hab-irgendwie-kein-Potential-in-dem-Film-gesehen-und-wer-weiß-ob-mir-die-Regie-damals-überhaupt-wirkllich-angeboten-wurde-aber jetzt-wo-ich-sehe-dass-der-Film-absahnt-wie-blöd-will-ich-unbedingt-den-dritten-Teil-drehen-Spielberg verwenden und das dann auch noch so hindrehen, als hätte dieser Knecht des Kommerzes (den er mit George Lucas und dem Chef von Disney wahrscheinlich überhaupt erst erfunden hat) den Film deswegen nicht gemacht weil er bereits vorher gewußt hat, daß die Verfilmung niemals phantasievoll werden könne. Das ist doch absolut lächerlich.

    Die Harry Potter Bücher sind ohne Frage sehr phantsievolle, clevere und spannende Kinderbücher. Die Verfilmung ist das beste was man aus den Büchern herausholen konnte. Wieso soll jetzt der entstandene Film plötzlich nicht phantasievoll sein?! Nur weil der Regisseur den Ausgangsstoff nicht vergewaltigt hat?

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    HP Cinema Kritk

    Ich stimme mit dir fast in allen Belangen überein, habe den Film leider noch nicht gesehen da ich ja noch auf die Originalfassung hier in Essen warte. Was mir nicht gefällt bei allen Sachen die du über "Harry Potter and the Philosopher´s Stone" erzählst gefällt mir nicht das du immer das Wort "Kinderbuch" erwähnst. ES IST KEIN KINDERBUCH, will sagen es ist nicht nur ein Buch für Kinder. HP hat eine Erwachsenenleserschaft von ganzen 40%. ...
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    25.12.2000
    Beiträge
    4.985

    HP Cinema Kritk

    Harry Potter ist ein Kinderbuch und nichts weiter. Es ist halt ziemlich gut und hat auch viele Erwachsene in seinen Bann geschlagen. Trotzdem ist und bleibt es ein Kinderbuch.

    Aber irgendwie wollte ich darauf jetzt gar nicht raus :wink:

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    HP Cinema Kritk

    Ist es nicht eigentlich Sinn der Verfilmung eines literarischen Stoffes, dem Werk als Regisseur auch seinen eigenen Stempel aufzudrücken, und ggf. eine Neuinterpretation zu wagen?

    Nach allen Kritiken, die ich bislang gelesen habe, ist "Harry Potter" das genaue Gegenteil...

    Aber als "unwissender" "Harry Potter"-Verweigerer halte ich mich da lieber raus... :wink:

    _________________
    "Filmemacher sollten bedenken, daß man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts alle ihre Filme wieder vorspielen wird!" (Charles Chaplin)



    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: LesterBurnham am 2001-11-26 00:06 ]</font>

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    HP Cinema Kritk

    Warum sollte es der Sinn einer Literatur-Verfilmung sein, den Stoff abzuändern? Es kommt doch darauf an worauf man mit der Verfilmung abzielt. Wenn man einfach nur einen guten Film machen will, der auf einem Buch basiert steht es einem natürlich frei eigene Ideen zu verwirklichen. Aber wenn man ein Buch gut umsetzen will in einen Film sollte man sich schon sehr exakt an die Vorlage halten. Sonst hat man einen guten Film aber eine miese Verfilmung/Umsetzung fabriziert.

  6. #6
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    HP Cinema Kritk

    LesterBurnham schrieb am 2001-11-26 00:05 :
    Ist es nicht eigentlich Sinn der Verfilmung eines literarischen Stoffes, dem Werk als Regisseur auch seinen eigenen Stempel aufzudrücken, und ggf. eine Neuinterpretation zu wagen?
    Ja, genau. Eine Liteartur-Verfilmung ist immer nur eine nicht zwingend richtige Neuinterpretation des Stoffes durch den Regisseur.
    Ich kann aber auch verstehen, dass man diese Tatsache bei HP so gering wie möglich halten wollte, um einen Erfolg ja nicht zu gefährden...

    Zu der Sache "Kinderbuch": Wie schon erwähnt, habe ich die Bücher noch nicht gelesen, ich meine mich jedoch entsinnen zu können, dass J.K. Rowling mal in 'nem Interview gesagt hat, dass die Bücher ürsprünglich für Kinder geshrieben wurrden, dass sie sich abe auch freut, wenn erwachsene sie lesen.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  7. #7
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    HP Cinema Kritk

    Im Herzen sind wir sowieso noch alle Kind!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  8. #8
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.05.2001
    Beiträge
    4.123

    HP Cinema Kritk

    Und das ist ja irgentwie auch gut so.
    If it wasn't this... it'd be something else.

  9. #9
    Regisseur Moderator Avatar von Daniel
    Registriert seit
    28.12.2000
    Ort
    Six Feet Under
    Beiträge
    4.880

    HP Cinema Kritk

    NickySantoro schrieb:
    Ja, genau. Eine Liteartur-Verfilmung ist immer nur eine nicht zwingend richtige Neuinterpretation des Stoffes durch den Regisseur.
    Ich kann aber auch verstehen, dass man diese Tatsache bei HP so gering wie möglich halten wollte, um einen Erfolg ja nicht zu gefährden...
    So ist es, da gerade bei "Harry Potter" bereits ein derartiger Wirbel um die Bücher gemacht wurde, hätte Columbus durch eine allzu freie Interpretation garantiert den Zorn der Fans auf sich gezogen.
    Ich weiß nicht viel über die Gründe, die dazu führten, dass Spielberg die Regie für den Film abgelehnt hat oder ihm verweigert wurde, da kursieren ja, wie das meist der Fall ist, mehr Gerüchte als Fakten, grundsätzlich würde ich der Aussage "Die Fantasie lässt sich in keinen Rahmen zwängen" aber zustimmen. Vielleicht hätte die Cinema mal noch dabeischreiben sollen, wann und in welchem Kontext Spielberg das gesagt haben soll, vielleicht war das gar nicht auf "Harry Potter" bezogen. Ob man die zu Grunde liegende literarische Vorlage bei einer nicht-1:1-Umsetzung automatisch "vergewaltigt" möchte ich mal bezweifeln, für mich steht jedoch einwandfrei fest, dass ich eine relativ uneigenständige Visualisierung des Buches, was der Film meiner Ansicht nach ist, nicht unbedingt brauche, deswegen kann er für mich nicht erstklassig sein. Wer die Unterschiede zwischen den Medien "Buch" und "Film" ignoriert, steht in diesem Fall zwar auf der sicheren Seite, verweigert sich gleichzeitig aber auch jeder Innovation und Weiterentwicklung, die durch den Film möglich gewesen wäre. Trotzdem ist er gut geworden. Nicht wirklich neu, aber gut.

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    09.08.2001
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.783

    HP Cinema Kritk

    Der Grund dafür, dass sich die Verfilmung von HP so nach an der literarischen Vorlage befindet ist ganz einfach darin begründet, das dies das ureigene Anliegen von J.K.Rowling war.
    Ob man das nun gut oder schlecht heisst, um zu verhindern, dass Regisseure wie auch Spielberg ihre Vorlage verfremden (z.B. Harry Potter mit einem amerkanischen Jungen besetzen) hat von Warner Brothers zwar relativ wenig Geld bekommen, sich aber sehr umfangreiches Mitspracherecht an allen Aspekten des Films zusichern lassen.
    Deshalb hat auch letztendlich WB den Zuschlag erhalten, da sie als einzige gewillt waren, auf Rowlings Forderungen einzugehen.

Seite 1 von 5 123 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Chacun son cinéma
    Von Bob im Forum Filme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.08.2014, 21:31
  2. My Own Private Cinema
    Von JoAnn im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 11:58
  3. Cinema Ausgaben abzugeben
    Von Sueni im Forum Plauderecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2005, 18:55
  4. Cinema
    Von NewBorn im Forum Plauderecke
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.10.2001, 21:57
  5. CINEMA
    Von Mr.Blonde im Forum Filme
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2001, 12:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36