Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: The Pledge (Das Versprechen)

  1. #1
    Statist
    Registriert seit
    08.08.2001
    Ort
    Bei mir Zuhause
    Beiträge
    70

    The Pledge (Das Versprechen)

    Hat schon einer den Film gesehen?
    Wenn ja, was kann man denn von ihm erwarten?
    feeling good and other lies!
    -John Taylor

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.730

    The Pledge (Das Versprechen)

    Also alle Kritiken die ich bis jetzt gelesen habe, waren sehr positiv! Angeblich Sean Penn´s bisher beste Regiearbeit. Das ganze ist ja nach Friedrich Dürrenmatt´s Roman "Das Versprechen", den ich leider nicht gelesen habe. Aber mich würde auch gerne interessieren ob den hier schon jmd. gesehen hat? Auch weil Jack Nicholson mitspielt bin ich sehr interessiert!!!
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    The Pledge (Das Versprechen)

    Der Film fährt eine eher ruhige Gangart. Wer einen Schock-Thriller über einen Serienkiller erwartet sollte sich wohl lieber nach etwas anderem umschauen.

    Ich habe etwa 15-20 Minuten gebraucht, bis der Film mich fesseln konnte. Der Film entwickelte sich (bis auf 1 oder 2 aufregende Szenen) nur gemächlich. Aber ungefähr ab dem Teil, in dem Jack die Robin Wright Penn kennenlernt hat die Geschichte zu ihrem Erzählfluß gefunden.

    Der Blickpunkt liegt nicht wie bei manch anderen dieses Genres auf der (-zugegeben zwiespältigen-) Faszination des Täters. Sondern setzt sich mit dem Charakter des von Jack Nicholson gespielten Ex-Polizisten auseinander. (Wobei Jack Nicholson ein ausgezeichneter Schauspieler für diese Charakterstudie ist.)

    Es reizt mich ja, noch etwas über das Ende anzumerken, werde mich aber noch zurückhalten bis noch mehr den Film gesehen haben.

    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: TheUsualSuspect am 2001-10-16 10:05 ]</font>
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    The Pledge (Das Versprechen)

    Was ich gar nicht gewusst hatte ist, dass das Buch ein Buch zum Film ist. Das hat Dürrenmatt erst nach dem grossen Erfolg von "Es geschah am hellichten Tag" geschrieben. Er hatte das Drehbuch zu selbigem Film verfasst...

  5. #5
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    The Pledge (Das Versprechen)

    Ist der Film denn wirklich soo sehenswert?

    Ich bin nämlich ein riesiger Liebhaber des Streifens mit Heinz Rühmann und Gerd Fröbe...
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  6. #6
    Nebendarsteller Avatar von MesCalinum
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    471

    The Pledge (Das Versprechen)

    G'day Folks! (Spoiler, falls wer dne Film noch nicht kennt)

    Endlich hab ich den Film auch gesehen. Kenne zwar weder die deutsche Film- noch die Romanvorlage, wäre vielleicht nachholenswert und war eigentlich ziemlich zufrieden.

    Der Film ist in der Tat sehr ruhig, fährt die Spannung aber nach einer etwas längeren Einführung sehr gut hoch.
    Es ist eine interessante Mischung zwischen der Art und Weise wie Jack Nicholsons Charakter sich in dem Fall verliert und ihn zu lösen versucht und der eigentlichen Frage nach dem Killer.
    Tom Noonan als Pfarrer und Verdächtiger war für das X-Volk ne schöne falschgelegte Fährte. Ich bin voll drauf reingefallen. Aber der ist wahrscheinlich eher aus anderen Gründen für die Rolle genommen worden.

    Die musikalischen Klavierstücke und die seltsam hämmernden fast unterschwelligen Töne haben die Spannung des Films recht interessant unterstützt. Erinnerten etwas an diese penetrante Musik in "Eyes Wide Shut", aber bei weitem nicht so effektiv und nervend, weil nicht so grausam laut wie in EWS.

    Mit dem Schluss an sich war ich nicht ganz so zufrieden. Hätte dann doch gerne ein Gesicht gesehen, als nur nen verkohlten Körper. Weil der Mörder war ja dann wer, mit dem man überhaupt nicht gerechnet hat. Okay, war vielleicht auch nicht unbedingt Sinn des Films, aber es lässt einen unausgefüllten Platz zurück, so das man eher unzufrieden das Kino verlässt.

    Aber alles in allem doch zu empfehlen. Sean Penn hat da wirklich ganz ansehnliche Arbeit geleistet und Jack Nicholson war eine wirklich gute Besetzung für die Rolle.

    Ciao Mes

  7. #7
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    The Pledge (Das Versprechen)

    Mich hat der Schluß auch etwas unbefriedigt zurückgelassen. Im Allgemeinen bin ich nicht jemand der unbedingt ein Happy End braucht. In diesem Fall hätte ich Jack Nicholson doch ein anderes Schicksal als das eines spinnerten Alkis gewünscht. - Andererseits auch wieder schön, daß Filme sich nicht immer nach den Wünschen der Zuschauer richten. Insofern ein Punkt für Sean Penn, der es schafft seinem Film einen eigenständigen Charakter zu verpassen.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  8. #8
    Regisseur
    Registriert seit
    15.05.2001
    Beiträge
    5.914

    The Pledge (Das Versprechen)

    Nun, da ich "The Pledge" gesehen habe, muss ich sagen bevorzuge ich klar das Original. So richtig fesseln konnte er mich nicht. Das eigentliche Hauptthema des Films ist ja auch nicht der Killer oder die Suche nach ihm, sondern der Polizist, der sich in den Fall hineinsteigert. Und das fand ich nicht sehr gut umgesetzt. Sicher kein schlechter Film, aber nicht so ganz meins...
    Nett waren die Wiedererkennenseffekte z.B. bei dem Bild, das das Mädchen gezeichnet hatte. Irgendwie hat mir aber doch der schweizer Dialekt gefehlt und das ganze Setting...mist....jetzt hab ich direkt Lust "Es geschah am hellichten Tag" zu sehen...

  9. #9
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    20.12.2001
    Beiträge
    380

    The Pledge (Das Versprechen)

    Ich hielt den Film für sehr langweilig. Jedoch hat mir das Ende SEHR GUT gefallen. Weiss gar nicht, warum da alle meckern.
    Well I don't want Fop, godammit! I'm a Dapper Dan man!

  10. #10
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    The Pledge (Das Versprechen)

    Ich halte das Ende nicht für schlecht im eigentlichen Sinn.
    Es ist mehr so, das durch die überragende Charakterzeichnung der Hauptfigur (verbunden mit der ausgezeichneten Darstellung durch Jack Nicholson) bei mir eine hohe Identifikation mit dieser Person vorlag. Dadurch war ich mit dem Ende wie es die Filmfigur erfährt nicht befriedigt. Filmisch gesehen, gibt es an dem Ende nichts auszusetzen.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)

  1. 21.05.2011, 23:39
  2. 01.12.2010, 15:28

Ähnliche Themen

  1. The Pledge vs. Es geschah am hellichten Tag
    Von vom Wyatt Earp der Bruder im Forum Filme
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 11:42
  2. The Pledge
    Von Stewart im Forum Filme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 02:04
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 01:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36