Seite 1 von 10 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95

Thema: Stummfilme

  1. #1
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Stummfilme

    In der Zeit von Hight-Tech-Filmen wie "Final Fantasy", die kaum noch etwas mit dem Urbegriff des Kinos zu tun haben, wird es fast notwendig, mal ein wenig nostalgisch zu werden. Deswegen eröffne ich mal ein Topic über Stummfilme. Welche sind eure persönlichen Favoriten in diesem Genre und welche eure Lieblingsschauspieler und Regisseure? Hier können wir mal ein paar Diskussionen auch zu den kontroversen Werken wie "The Birth Of A Nation" führen.

    Also mein persönlicher Lieblingsstummfilm ist ja "Metropolis" von Lang, dicht gefolgt von "Panzerkreuzer Potemkin" (die Visualisierung der Montagetheorie ist gigantisch!) und dem Spätwerk "The Wind" von Victor Sjöström. Auch die Chaplin-Stummfilme wie "The Gold Rush" haben es mir schon immer sehr angetan...

  2. #2
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    07.05.2001
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    409

    Stummfilme

    Ich muß gestehen, daß ich gar nicht so viele Stummfilme kenne, um wirklich Vergleiche zu ziehen.
    Die von dir genannten "Metropolis" und ganz besonders Chaplin-Filme haben ihre Wirkung bis heute nicht verloren.
    Andere, gemessen an ihrer Zeit gut gemachte Filme wirken heute wirklich eher nostalgisch als gruselig. Wegen der Maske in "Phantom der Oper" wurden im Kino tatsächlich einige Frauen ohnmächtig, und kein Vampir der Filmgeschichte zerbröselt so schön wie Max Schreck in "Nosferatu – Symphonie des Grauens".
    Zwerge haben kurze Beine

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    20.06.2001
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.469

    Stummfilme

    Denn einzigen Stumfilm den gesehen habe war Goldfieber mit Charlie Chaplin und den fand ich ziemlich amüsant.
    God Creates Dinosaurs.God destroys Dinosaurs.God creates man.Man destroys god.Man creates dinosaurs.
    Dinosaurs eat man.Woman inherits the earth.

  4. #4
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Stummfilme

    Teffi-San schrieb am 2001-07-13 12:18 :
    Ich muß gestehen, daß ich gar nicht so viele Stummfilme kenne, um wirklich Vergleiche zu ziehen.
    Die von dir genannten "Metropolis" und ganz besonders Chaplin-Filme haben ihre Wirkung bis heute nicht verloren.
    Andere, gemessen an ihrer Zeit gut gemachte Filme wirken heute wirklich eher nostalgisch als gruselig. Wegen der Maske in "Phantom der Oper" wurden im Kino tatsächlich einige Frauen ohnmächtig, und kein Vampir der Filmgeschichte zerbröselt so schön wie Max Schreck in "Nosferatu – Symphonie des Grauens".
    Genau! Wie ja bekannt ist, gab Schreck die Rolle so glaubhaft, daß damals viele wirklich glaubten, er wäre ein echter Vampir...

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Stummfilme

    Hmmmmm... irgendwie kommt das Topic nicht so gut... :wink:

  6. #6
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    07.01.2001
    Ort
    Mond Io
    Beiträge
    256

    Stummfilme

    Mach doch mal ein Topic über s/w-Filme.
    Kommt vielleicht besser?!

    Ich für meinen Teil kann nicht viel mit Stummfilmen anfangen. Außer natürlich Metropolis, aber auch nur weil dies ein SciFi-Klassiker ist...
    Ich wünsche Euch ewiges Leben

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Stummfilme

    s/w? Nein, das wäre zu allumfassend. Wenn schon, dann auch gleich richtig silent... :wink:

  8. #8
    Zuschauer
    Registriert seit
    14.07.2001
    Beiträge
    40

    Stummfilme

    Ich mag Murnaus "Faust" sehr gerne.
    Desweiteren so ziemlich alles von und mit Buster Keaton.
    Eisenstein wurde ja schon genannt, ein Meister!

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Stummfilme

    Stimmt schon, "Faust" von Friedrich Wilhem M. hat schon seine Klasse!
    Heute bin ich - dank DBMulder - zum ersten mal in den Genuss gekommen, "Greed" von Erich von Stroheim zu sehen: Dramaturgisch und visuell ein Geniestreich!

  10. #10
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    07.05.2001
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    409

    Stummfilme

    Kennt eigentlich jemand "Das Kabinett des Dr. Caligari"? Ein sehr außergewöhnlicher Stummfilm von 1920, den ich mir vor kurzem angeschaut habe.
    Inhaltlich böte der Streifen auch heute noch Stoff für einen guten Psycho-/Mystery-Thriller und erinner teilweise etwas an "Das Testament des Dr.Mabuse" (von Lang) und überzeugt durch viele spannende Momente und einen innovativen Schluß-
    In einigen Aspekten erinnert Caligari an Theater-Aufführungen, die Szenen sind in Akte aufgeteilt, die Kulissen bewußt schief wie durch einen Zerrspiegel, was viel zu der in gewisser Weise verstörenenden Story und düsterer Atmosphäre beiträgt.
    Leider hat der Film qualitativ ziemlich gelitten, die Schrift ist z.T. kaum mehr zu lesen (weiße Schrift auf verblaßt-weißem Grund) und ich weiß nicht, ob es inzwischen eine restaurierte Fassung gibt.

    Gelegentlich sehe ich Stummfilme sehr gerne, es hat einfach etwas nostalgisches und es befinden sich viele Innovationen und wahre Perlen darunter. Was mich nur generell ein wenig stört, ist die mangels Ton sehr übertriebene Darstellung: in einem normalen Film kreischt jemand einmal auf, im Stummfilm würde die selbe Szene wahrscheinlich 3x länger dauern, weil sie einfach ganz anders dargestellt werden muss.
    Zwerge haben kurze Beine

Seite 1 von 10 123 ... Letzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36