Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

  1. #1
    Hauptdarsteller Avatar von mortimer
    Registriert seit
    07.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    968

    Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    BD:
    The Hound of the Baskervilles {1939 - Sidney Lanfield} (9/10)
    The Adventures of Sherlock Holmes {1939 - Alfred L. Werker} (9.5/10)
    Sherlock Holmes and the Voice of Terror {1942 - John Rawlins} (6/10)
    Sherlock Holmes and the Secret Weapon {1942 - Roy William Neill} (6.5/10)
    Sherlock Holmes in Washington {1943 - Roy William Neill} (7/10)
    Sherlock Holmes Faces Death {1943 - Roy William Neill} (7/10)
    The Spider Woman {1943 - Roy William Neill} (9/10)
    The Scarlet Claw {1944 - Roy William Neill} (10/10)
    The Pearl of Death {1944 - Roy William Neill} (8.5/10)
    The House of Fear {1945 - Roy William Neill} (9/10)
    The Woman in Green {1945 - Roy William Neill} (9.5/10)
    Pursuit to Algiers {1945 - Roy William Neill} (6/10)
    Terror by Night {1946 - Roy William Neill} (9/10)
    Dressed to Kill {1946 - Roy William Neill} (8/10)

    Basil Rathbone-Festival!!!


    TV:
    Wolfskinder {2013 - Rick Ostermann} (10/10)
    Beeindruckender Film, mit beachtlichen Leistungen der Jungdarsteller.
    Darüber hinaus zeigt der Film eine Fassette der Nachkriegszeit, die ich so noch in keinem Film gesehen habe.
    Ganz groß!!!


    Sein letztes Rennen {2013 - Kilian Riedhof} (7.5/10)
    Eine schöne Rolle für Didi, bzw., Herrn Hallervorden.
    Der Film ist nur etwas zu lang geraten. Da hätte ich einiges weggelassen!


    Lover Come Back {1961 - Delbert Mann} (9/10)
    Knallbunte, witzige Hollywoodkomödie, die mich für 100 Minuten entspannt lachen lässt!
    Solch eine geballte Ladung Komik findet man wirklich nur selten.
    Den ziehe ich mir gerne an einem Sonntagnachmittag rein...

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.451

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    10/10
    ---

    9/10
    ---

    8/10
    Turbo Kid (Francois Simard / Anouk Whissell / Yoann-Karl Whissell, 2015)
    Hush (Mike Flanagan, 2016)
    Grimsby (Louis Leterrier, 2016)

    7/10
    Blancanieves (Pablo Berger, 2012)
    Shield of Straw (Takashi Miike, 2013)
    Don't Hug Me, I'm Scared (Joseph Pelling / Becky Sloan, 2011)

    6/10
    Allegiant (Robert Schwendtke, 2016)
    Ghostheads (Brenden Mertens, 2016)
    Batman: The Killing Joke (Sam Liu, 2016)
    Der große Schmerz (Christian Alvart, 2016)

    5/10
    ---

    4/10
    Fegefeuer (Christian Alvart, 2016)
    The Paperboy (Lee Daniels, 2012)

    3/10
    You Will Meet a Tall Dark Stranger (Woody Allen, 2010)

    2/10
    ---

    1/10
    Tschiller: Off Duty (Christian Alvart, 2016)
    The Sighting (David Blair / Adam Pitman, 2016)

    0/10
    ---

  3. #3
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    06.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.457

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Kino:

    Star Trek Beyond {2016 - Justin Lin} 7


    TV:

    Sisters {2015 - Jason Moore} 8
    Two Night Stand {2014 - Max Nichols} 6
    Der Spion und sein Bruder (Grimsby) {2016 - Louis Leterrier} 6
    Ex Machina {2015 - Alex Garland} 7
    Daddy’s Home {2015 - Sean Anders} 7
    Mord à la carte - Ein guter Tropfen Gift (The Gourmet Detective) {2015 - Scott Smith} 7
    London Has Fallen {2016 - Babak Najafi} 6
    Vacation {2015 - John Francis Daley, Jonathan Goldstein} 7
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 21. September 2017]

  4. #4
    Regisseur Avatar von rushmore
    Registriert seit
    08.12.2015
    Beiträge
    1.271

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Kino:

    Independence Day: Resurgence / Independence Day: Wiederkehr / Roland Emmerich / USA 2016 / 5
    (Das Schöne an diesen Filmen ist ja, dass man sich völlig erwartungslos ins Kino setzen kann und in dieser Erwartungslosigkeit nie enttäuscht wird. Darüber hinaus kommt sich wie ein König vor, wer die Handlung verfolgt und nach kurzer Zeit die nächsten Szenen voraussagen kann und immer richtig tippt, wer draufgeht, wer überlebt und wer mit wem am Schluss zusammenkommt. Ansonsten ist die Ödnis gross, vor allem, wenn ein Linker den Promilitarismus seines Films nie ironisch unterwandert)



    BR/DVD:

    The California Kid / Richard T. Heffron / USA 1974 / 2 - 3
    (Eigentlich eine typische Western-Rache-Geschichte. Nur, dass anstelle von Pferden Autos vorkommen und er nicht im 19. Jahrhundert sondern 1958 spielt. Nicht schlecht, aber nichts wichtiges)

    Up in Smoke / Viel Rauch um Nichts / Lou Adler / USA 1978 / 3 - 4
    (Cheech und Chong taumeln dauerbekifft durch den Film, der nicht allzu häufig witzig ist. Und Stacy Keach gibt den ewig entnervten Cop, der den ganz grossen Coup landen will. Zwar ist der Film ganz gut gemacht und hat eine wunderbare 70er-Ästhetik, aber insgesamt kein Film, den ich zweimal sehen müsste)

    Looker / Kein Mord von der Stange / Michael Crichton / USA 1981 / 1 - 2
    (An der Oberfläche ein spannender und unterhaltsamer Science-Fiction-Thriller. Interessant wird er dort, wo er all das kritisch beleuchtet, was heute selbstverständlich ist und nicht mehr kritisch hinterfragt wird: Kosmetische Operationen, Perfektionswahn, suggestive Beeinflussung durch TV-Werbung, Blicklenkung auf Werbeprodukte, die schleichende Übernahme unseres Lebens durch Elektrotechnik und Konzerne. Wie war das wohl damals für die Leute, die den im Kino sahen? Wahrscheinlich war es pure Unterhaltung. Wie ist das für die Leute, die den damals im Kino sahen aus heutiger Sicht? Wünschen die sich wieder mehr analoge als digitale Zeit?)

    King of the Hill / König der Murmelspieler / Steven Soderbergh / USA 1993 / 3
    (Einer der weniger interessanten Filme von Soderbergh. Er ist zwar hübsch anzusehen, aber die Schönwetter-Armut berührt quasi nie)

    Under Fire / Roger Spottiswoode / USA 1982 / 1 - 2
    (Starkes Politkino, das nie aufgesetzt wirkt. Die Zuschauer bekommen Einblicke in die geopolitischen Interessen, wie in einem Land eine Militärdiktatur eingesetzt wird und wie einige Menschen Profit aus dieser Situation ziehen, während andere ihre Neutralität aufgeben müssen. Die Filmmusik von Jerry Goldsmith ist superb! https://www.youtube.com/watch?v=GZCQ_WxVTe0)

    Ten Billion / Zehn Milliarden / Peter Webber / Grossbritannien 2015 / 1 - 2
    (Der Wissenschaftler Stephen Emmott schafft in diesem Talking Head-Dokumentarfilm einen Überblick über den aktuellen Zustand der Welt, die Veränderung des Klimas, die alltäglichen (Selbst)-Täuschungen der Menschen und die Vorausschau auf unsere Möglichkeiten, wenn die Erde 10 Milliarden Menschen mit denselben Bedürfnissen versorgen muss wie heute. Dabei zieht der Wissenschaftler eine deprimierend nüchterne Bilanz und bildet somit quasi eine Antithese zu dem Dokumentarfilm „Tomorrow“)

    Hombre / Man nannte ihn Hombre / Martin Ritt / USA 1967 / 1 - 2
    (Vor Jahren im Kino gesehen, hatte ihn aber nicht mehr so stark in Erinnerung! Sicher einer der interessantesten amerikanischen Western der 60er Jahre. Eher der Psychologie als der äusseren Action verhaftet. Dabei ist er in seinem Weltbild allerdings ziemlich misanthropisch. Die Charaktere und ihre Dialoge sind überzeugend angelegt und auch formal ist der Film toll. Eine Empfehlung!)

    Burn after Reading / Wer verbrennt sich hier die Finger? / Ethan Coen, Joel Coen / USA - Grossbritannien - Frankreich 2008 / 2 - 3
    (Überdrehter Klamauk der berühmten Filmbrüder. Spannend an der Sache ist, dass die Filmmusik ganz andere Klänge vollführt und dem Film somit auf dieser Ebene eine ernsthafte Note gibt. Die Coens bieten einem hier einen unterhaltsamen Film an, der aber nicht lange nachhallt)

    Maps to the Stars / David Cronenberg / Kanada - Deutschland - Frankreich 2014 / 2
    (Krasse Satire! Witzig fand ich ihn trotzdem nur sehr bedingt. Jedenfalls dürfte das Cronenbergs persönlicher „Boulevard der Dämmerung“ sein)

    The Curious Case of Benjamin Button / Der seltsame Fall des Benjamin Button / David Fincher / USA 2008 / 3 - 4
    (Edelkitschiger Tearjerker von Master Fincher mit schönen Menschen, die durch die erlesendsten Bilder laufen. Inhaltlich lehnt er sich ein bisschen an den dänischen Philosophen Søren Kierkegaard an, berührt aber allerhöchstens oberflächlich. Wieder mal so eine Megaproduktion, deren Macher auf Nummer sicher gehen wollen und jegliche Clichés abdecken)

    The vampire / Immer bei Anbruch der Nacht / Paul Landres / USA 1957 / 2
    (Hey! Hübsches kleines B-Picture! Gut gemacht, einigermaßen spannend, gut gespielt. Inhaltlich eine gelungene Mischung aus Vampir- und Dr. Jekyll und Mr. Hyde-Thema)

    Melvin and Howard / Melvin und Howard / Jonathan Demme / USA 1979 / 1 - 2
    (Kleine Perle aus den 70ern, einem Jahrzehnt, in dem das Leben wohl härter war und einfacher erschien. Die ProtagonistInnen hangeln sich von Job zu Job, versuchen ein bisschen Geld für ein anständiges Leben zu verdienen und schaffen es doch nie so richtig. Atmosphärisch ist der Film sehr authentisch, vergnüglich und locker, aber auch ein bisschen melancholisch und wirklich bei den sogenannt kleinen Leuten. Also all das, was ich an dem 70er-Kino so schätze! Witzig: Jason Robards als zweite titelgebende Figur kommt am Anfang ein paar Minuten und am Ende noch ein paar Minuten vor)
    Geändert von rushmore (01.08.2016 um 12:37 Uhr)

  5. #5
    Regisseur Avatar von rushmore
    Registriert seit
    08.12.2015
    Beiträge
    1.271

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Zitat Zitat von mortimer Beitrag anzeigen
    Wolfskinder {2013 - Rick Ostermann} (10/10)
    Beeindruckender Film, mit beachtlichen Leistungen der Jungdarsteller.
    Darüber hinaus zeigt der Film eine Fassette der Nachkriegszeit, die ich so noch in keinem Film gesehen habe.
    Ganz groß!!!
    Dann schau Dir mal "Lore" von Cate Shortland an!
    Auf jeden Fall: Danke für den Tipp! Habe mir "Wolfskinder" soeben bestellt und bin sehr gespannt.

  6. #6
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    725

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Diese Monatszusammenfassungen finde ich sehr interessant. Vor allem bei Filmen, die ich auch gesehen habe und meine Eindrücke vergleichen kann.
    Wär' doch schon der 1. September.

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Zitat Zitat von mondegreen Beitrag anzeigen
    Wär' doch schon der 1. September.
    Waaaaaaaruuuuum...? Hast Du HEUTE was Besonderes geguckt und kannst es nicht abwarten uns dies mitzuteilen am 1.September in Deiner "was ich im August geguckt hab-Liste?? Oder is am 1.September irgendwas Besonderes?

  8. #8
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    28.07.2015
    Beiträge
    725

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Am 1. September gibt es den "Was haben wir im August gesehen"-Thread und für mich (außer den FTBs) dann wieder mal etwas interessantes zu lesen im Movie Maze Forum.

    Außerdem ist der August nicht gerade mein Lieblingsmonat: kürzere Tage, schwüles Wetter, draußen diese Kreuzspinnen...
    Geändert von mondegreen (01.08.2016 um 18:55 Uhr)

  9. #9
    Hauptdarsteller Avatar von mortimer
    Registriert seit
    07.12.2015
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    968

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Zitat Zitat von mondegreen Beitrag anzeigen
    ...draußen diese Kreuzspinnen...
    Edle Tiere!

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    AW: Unsere im Juli 2016 gesehenen Filme

    Zitat Zitat von mondegreen Beitrag anzeigen
    schwüles Wetter, draußen diese Kreuzspinnen...
    Na dann machs halt so wie ich, meide das Draußen und bleibe drinnen so sehr es geht. Ich HASSE den Sommer!
    Leider muß man durch das schwülheiße Draußen um in das klimatisierte kühle Drinnen eines Kinos zu gelangen !
    Zur Zeit bin ich recht oft im Kino, 3x THE BFG , 3x ICE AGE COLLISION COURSE, dazu STAR TREK BEYOND und heute die filmische Luftnummer INDEPENDANCE DAY RÜCKKEHR (von mir aus nicht, Roland!) .

    Ansonsten, so gut es geht, Wohnzimmer, Wohnzimmer, Wohnzimmer, leider unklimatisiert.


    VIELLEICHT, was meint Ihr, sollte ich dieser Tage einfach mit meiner Schrankwand und Bett in den klimatisierten Filmpalast umziehn? wär dann nen kurzer Weg in den Kinosaal und man spart sich den Weg durch das schwülheiße Draußen
    ob die dort auch meine Unterhosen mitwaschen?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Unsere im Juni 2016 gesehenen Filme
    Von rushmore im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2016, 13:02
  2. Unsere im Mai 2016 gesehenen Filme
    Von mondegreen im Forum Filme
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.07.2016, 20:47
  3. Unsere im April 2016 gesehenen Filme...
    Von mortimer im Forum Filme
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.05.2016, 14:00
  4. Unsere im März 2016 gesehenen Filme
    Von rushmore im Forum Filme
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.05.2016, 16:27
  5. Unsere im Februar 2016 gesehenen Filme
    Von rushmore im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.2016, 14:02

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36