Revenge of the housefly!


Hab ehrlich gesagt nen ziemlichen Schwachsinn erwartet, aber nie gedacht, dass diese Rachekomödie so gut sein würde. Der Film dreht sich um einen jungen Mann, der umgebracht wird, weil er in die gleiche Frau verliebt ist wie ein einflussreicher Milliardär. Er wird kurz darauf wiedergeboren ... allerdings im Körper einer gewöhnlichen Stubenfliege ... und natürlich auf Rache aus. Wir bekommen also gut anderthalb Stunden zu sehen wie eine Stubenfliege versucht den Bösewicht des Filmes umzubringen ... und die haben tatsächlich geschafft, dass das funktioniert. Die erste Hälfte ist zudem noch eine überraschend niedliche kleine Lovestory, die meiner Meinung nach enorm dazu beiträgt, dass der Rest emotional funktioniert. Es kommt zum Racheplot, der mit so viel Liebe und Kreativität gestaltet ist, dass es einfach Spaß macht dem Treiben zuzusehen. Dazu gibts noch einen Bösewicht, der sowohl einschüchternd ist, aber gleichzeitig das komödiantische Talent ha,t den Film fast alleine zu tragen ... er kämpft ja im Grunde nur gegen die Fliege an. Wie man es vielleicht rauslesen kann: Ich hatte echt großen Spaß mit diesem Film. Dachte zunächst, dass es sich wohl um ein Art Guilty Pleasure meinerseits handelt, aber dann hab ich den hohen IMDB Wert von 8,0 gehen und fast nur überschwengliche Meinungen gelesen ... sieht wohl so aus als stehe ich nicht alleine mit meiner Meinung da. Wer neugierig geworden ist und für so nen Schwachfug zu haben ist: Der Film ist gerade erst dem deutschen Netflixkatalog hinzugefügt worden.