Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: The Magnificent Seven

  1. #1
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    The Magnificent Seven



    Ich hatte The Magnificent Seven bis vor kurzem nur einmal gesehen und das war damals im TV synchronisiert. Schon damals hatte mich der Film etwas enttäuscht, aber da mein Fundus an gesehenen Western über die Jahre etwas gewachsen ist, dachte ich vielleicht auf BD und in der Originalversion ein neues Bild zu bekommen. Das ging leider in die Hose und nur hat nur meinen Eindruck von damals bestätigt.
    Das erste Drittel des Films - oder sogar mehr - ist eigentlich nicht mehr als ein inszeniertes Casting-Prozedere. Die Namen sind groß, die Figuren aber blass. Hier stützt sich die Atmosphäre in weiten Teilen darauf, dass Schauspieler wie McQueen oder Bronson als Hollywood-Stars halt coole Socken sind, aber das wird nicht wirklich intern im Film vermittelt. Statisten in Spaghetti-Western haben mehr Profil. Wenigstens das Script sollte ja eigentlich bei Kurosawa's Vorlage eine sichere Sache sein, aber auch hier hat mich der Film eher genervt, dadurch dass hier eine weiße Truppe zu den dümmlich dargestellten Mexikanern kommt und diese erzogen werden müssen. Da hilft es dann auch nichts, wenn verbal gegen Rassismus argumentiert wird, hier beißt sich das Konzept irgendwo in den eigenen Schwanz.
    Was bleibt ist ein großartig ikonischer Score und ein leichtes Kopfgrübeln über den enormen Status des Films.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    AW: The Magnificent Seven

    Naja, vielleicht wird Dir ja das in ein zwei Jahren erscheinende Remake besser gefallen?
    In jedem Falle mache einen Bogen um die gleichnamige Fernsehserie mit Michael Biehn. Sind zwar paar interessante Gesichter dabei, aber IMHO derart einfach gestrickt die Handlung und Charaktere, daß es mich Westernfreund gruselt. Und dann, als Oberhammer, scheint das tolle Elmer Bernstein "Marlboro äh "Magnificent Seven"-Theme in der Serie, soweit ich das bemerkt habe, zwar laufend zitiert aber nicht mal orchestral zu sein, sondern elektronisch - bäh!

  3. #3
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    AW: The Magnificent Seven

    Die Serie hatte ich demletzt Mal in der Hand und habe mich gewundert, warum ich davon noch nichts gehört habe. Habe dann aus Mangel an Informationen lieber keinen Blindkauf getätigt - anscheinend zum Glück!
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  4. #4
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.492

    AW: The Magnificent Seven

    Kann ich Bob zustimmen ... tolle Musik, ansonsten seh ich auch nix besonders an dem Film ... dann lieber noch zig mal das Original von Kurosawa gucken ...

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    09.08.2001
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.783

    AW: The Magnificent Seven

    Zitat Zitat von Bob Beitrag anzeigen
    Hier stützt sich die Atmosphäre in weiten Teilen darauf, dass Schauspieler wie McQueen oder Bronson als Hollywood-Stars halt coole Socken sind...
    Das waren sie 1960 aber noch nicht. "The Magnificent Seven" hat nur einen etablierten Star: Yul Brynner. Robert Vaughn hatte zwar kurz zuvor eine Nominierung für einen Nebenrollen-Oscar bekommen, alle anderen waren aber zu dem Zeitpunkt höchstens TV-Schauspieler, die im Kino erst noch groß rauskommen wollten. Dafür hat Steve McQueen einen Autounfall inszeniert und seinen Wagen mit Absicht vor einen Baum gefahren, um als "Verletzter" von seiner TV-Wetsern-Serie "Wanted: Dead or Alive" frei zu bekommen, um den Film in Mexiko drehen zu können.
    Apropos Mexikaner: Die Darstellung der mexikanischen Dorfbewohner erscheinen einem heutzutage sicherlich etwas rassistisch und stereotyp, am Set war allerdings eine Zensorin der mexikanischen Regierung, die penibel darauf achtete, dass Mexikaner nicht negativ dargestellt werden. So sind z.B. die "Seven" die meiste Zeit schmutzig und staubbedeckt, die weissen Kleider der mexikanischen Bauern aber stets blütenrein, da die Mexikaner nicht schmutzig gefilmt werden durften .

  6. #6
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    AW: The Magnificent Seven

    Zitat Zitat von Gerry Beitrag anzeigen
    Das waren sie 1960 aber noch nicht. "The Magnificent Seven" hat nur einen etablierten Star: Yul Brynner. Robert Vaughn hatte zwar kurz zuvor eine Nominierung für einen Nebenrollen-Oscar bekommen, alle anderen waren aber zu dem Zeitpunkt höchstens TV-Schauspieler, die im Kino erst noch groß rauskommen wollten.
    Oha, danke für deine Erläuterung. Das habe ich dann völlig falsch wahrgenommen. Dann wird es wohl doch noch zu einer dritten Sichtung kommen, sobald ich genug gesehen habe und dann die Rollen als Ursprung und nicht als selbstgefällig ansehen kann.
    Aber krass, inszeniert werden sie IMO als wären sie schon große Stars.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  7. #7
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: The Magnificent Seven

    Vorgestern auch mal wieder beglotzgutachtet. Nein, so stark kritisieren kann ich den Film nicht. Auch wenn er mich als grosser Klassiker zwar nicht andächtig staunen lässt, lassen sich doch einige Qualitäten schätzen. So eine archetypische Story hast doch was schönes, wenn sie so unbeirrt umgesetzt wird wie hier. Dabei hat mir die Charakter und Darstellerwahl zugesagt. Die plötzliche Moral und das gutmenschliche fand ich ein klein wenig herbeigezogen. Damit erfüllt der Western schon wieder amüsierendes Klischee. Trotzdem gut kuckbar, auch wenn bei mir Gedanken am die drei Amigos mit Steve Martin manchmal nicht weit waren. Prinzipiell bleibt es ein Klassiker, den man mal gesehen haben kann, bzw. sollte. Wenn man so weit ist, sollte man sich aber auch bitte schön Die sieben Samurai ansehen, dem ich letztlich dann doch den Vorzug geben würde.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  8. #8
    Zuschauer Avatar von raabinator73
    Registriert seit
    23.04.2015
    Ort
    Erkelenz
    Beiträge
    2

    AW: The Magnificent Seven

    Ich kann dazu nur sagen das der Film absolut ein Klassiker ist und ich ihn schon recht strak finde. Die Story ist für uns heute nicht wirklich was besonderes einfach weil sie seitdem schon 100 mal kopiert wurde. Die Besetzung ist auch TOP ! Und die Musik erst.
    Für mich kann man den Film immer wieder schauen !

  9. #9
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: The Magnificent Seven

    Hatte meinen Kommentar eigentlich schon mal abgegeben. Aber zur Vervollständigung hier noch mal meine FTB-Zugabe:

    Die Glorreichen Sieben, das ist so ein Film, der uns mit einer archetypischen Erzählung versorgt. Das hat was Schönes, wenn es gut gemacht ist, und in diesem Fall trifft es zu. Ich finde zwar auch nicht alles perfekt an dem Film, er ist nicht an jeder Stelle umhauend, hat die ein oder andere Länge und ich staune auch nicht andächtig. Aber ich schätze die Qualitäten. Den Aufbau finde ich gut mit seinen verschiedenen Akten. Anfangs das Problem, dann Revolverhelden einsammeln, erste Konfrontation, Zwischengeplänkel und dann ein großes Finale. Das hat so eine klassische Klarheit, die mir hier gefällt. Ein gutes Casting mit prägnanten Typen kommt dazu. Dass jeder sehr betont den harten Hund gibt, stört mich nicht, finde ich hier eher amüsant. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich aber doch dem Vorbild Die sieben Samurai den Vorzug geben. Der wirkt urwüchsiger und echter, während Die Glorreichen Sieben für mich klar ein inszeniertes Westernmärchen darstellt.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  10. #10
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: The Magnificent Seven

    Das Remake von 2016:


    Als Gradmesser für die Güte eines Films erweist sich oft die Tatsache, wie schnell man Einzelheiten davon vergisst. Über zwei Monate später stelle ich daran gemessen fest, wie viele Eindrücke von diesem substanzlosen Remake schnell flöten gegangen sind. Viel Show und wenig dahinter. Auch wenn ich Washington in so einer Rolle gut sehen kann und einige andere Casting-Entscheidungen völlig in Ordnung finde, so hatte ich aber auch immer das Problem dass die ganze Bande grundsätzlich nur zusammengecastet wirkt und nie das Gefühl einer echten und auch auf dem inhaltlichen Level überzeugend eine Einheit bildet. Eine unnötige Neuverfilmung.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36