Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Predestination

  1. #1
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.146

    Predestination





    Joa... hmm, weiß garnicht so recht was ich jetzt dazu schreiben soll, ist es doch schlussendlich ein gänzlich anderer Film geworden als es der Trailer einem suggeriert hat. Erwartungen erfüllt? Nein... wie denn auch? Rückblickend hat er diese aber dann vielleicht sogar übertroffen. Wenn man hier also sowas wie Looper oder Minoritiy Report erwartet, gerade was den Actiongehalt angeht, ist man ganz schön schief gewickelt denn Action gibt es hier eigentlich so gut wie gar nicht... hier steht in erster Linie eine Leidensgeschichte im Vordergrund welche ich so in einem Film noch nicht vorgesetzt bekommen habe... also zumindest rein was die Thematik angeht in meinen Augen ein novum. In der ersten Hälfte is auch nicht viel mit Zeitreisen... man erwischt sich vielleicht sogar bei der Frage ob das der richtige Film ist den man da gerade eingeschoben hat. Is auch schwierig über den Film zu schreiben ohne zu Spoilern... und damit geht's mir garnicht um die Wendungen die der geneigte Cineast zumindest zu großen Teilen eh schon kommen sehen wird, sondern vielmehr um die Geschichte an sich und um die Kernfrage um die sich am Ende alles dreht. Der Film ist ein ganz schöner mindfuck und ich bin sicher das er nicht jedem zusagen wird und dennoch würde ich hier eine klare Empfehlung aussprechen. Zumindest für all diejenigen die sich immer schon gefragt haben was denn jetzt zuerst da war.... Huhn oder Ei? Wer dem paradoxen also nicht abgeneigt ist sollte mal nen Blick riskieren... Und hier nach Logiklöchern zu suchen nimmt einem definitiv den Spaß.... manchmal reicht es, sich im Kreis zu drehen.
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.450

    AW: Predestination

    Hat mir ziemlich gut gefallen ... wusste gar nix im Vorfeld, nur dass Hawke mitspielt und dass ich vom letzten Film der Regisseure sehr angetan war. Das war auch gut so, denn wenn man wirklich nix weiß, geht der Film super auch und mich hätte es glaube ich ziemlich geärgert, wenn der oft aufgezählte Vergleichsfilm mir da im Grunde schon alles zusammengespoilert hätte. Zwar war das Ganze dennoch recht vorhersehbar, hatte aber dennoch irgendwie was faszinierendes an sich, da man so etwas nicht alle Tage aus Hollywood vorhergesetzt bekommt. Mutiges Stück Kino, ganz anders als was man sonst so sieht und alleine Snooks Spiel ist so gut, dass sich jede Sichtung lohnt. Die Dame ist ne ziemliche Entdeckung gewesen.

  3. #3
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.146

    AW: Predestination

    Zitat Zitat von KeyzerSoze Beitrag anzeigen
    ...und alleine Snooks Spiel ist so gut, dass sich jede Sichtung lohnt. Die Dame ist ne ziemliche Entdeckung gewesen.
    True.

  4. #4
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.570

    AW: Predestination

    Man kennt das, Filme mit Zeitreisethematik, so gut sie auch gemacht sind, neigen dazu sich an der nächstbesten Stelle in Unlogik und Paradoxa zu verheddern. Predestination ist auch ein Zeitreisefilm, offenbart auch ein scheinbar paradoxes Szenario, umarmt sein Paradox aber auf eine überraschend kalkulierte und logisch nachvollziehbare Weise, dass es einen staunt und wundert. Boggles the mind, würde Professor Farnsworth sagen.

    Predestination ist im Filmjahr 2014 ein kleines Juwel, dass sich mehr Beachtung als einige der großen Werbe-Blockbuster des Jahres verdient hätte.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  5. #5
    Regisseur
    Registriert seit
    09.08.2001
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.783

    AW: Predestination

    Zitat Zitat von TheUsualSuspect Beitrag anzeigen
    Predestination ist im Filmjahr 2014 ein kleines Juwel, dass sich mehr Beachtung als einige der großen Werbe-Blockbuster des Jahres verdient hätte.
    Das sehe ich auch so. Predestination treibt das Zeitreise-Paradoxon auf die Spitze, ist aber in sich absolung schlüssig. Die einzige Schwäche fand ich in der Maske:


    Sarah Snook als Mann habe ich nie ganz geglaubt.
    Geändert von Gerry (26.06.2015 um 09:37 Uhr)

  6. #6
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.570

    AW: Predestination

    Ich auch nicht. Aber man wusste wenigstens wie es gemeint war. Ich fand es letztlich auch gar nicht schlimm.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  7. #7
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    368

    AW: Predestination

    Ein Zeitreisenfilm, vom Potential, wie er besser nicht hätte versemmelt werden können. Ein Leidensweg der den Zuschauer tatsächlich leiden lässt. Es ist alles ziemlich unsympathisch und vermutlich bräuchte es keine Zeitmaschine, um zeit- sowie dimensionsübergreifend zu vermitteln, dass das unbedingt Besondere so besonders ist. Wissenschaftlich mag das Henne-oder-Ei-Prinzip in der abgedrehten Form interessant sein, aber bitte nicht so lieblos verpackt. Gänsehaut.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36