Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Birdman

  1. #1
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.492

    Birdman



    Director:

    Alejandro González Iñárritu



    Writing credits
    Alejandro González Iñárritu (screenplay) and
    Nicolás Giacobone (screenplay) and
    Alexander Dinelaris (screenplay) and
    Armando Bo (screenplay)

    Cast

    (in credits order) (complete, awaiting verification)





    Zitat Zitat von Wiki
    Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance) is a 2014 American black comedy film[5] co-written, produced, and directed by Alejandro González Iñárritu. It stars Michael Keaton with Zach Galifianakis, Edward Norton, Andrea Riseborough, Amy Ryan, Emma Stone, and Naomi Watts. Keaton plays a faded Hollywood actor famous for his superhero role struggling to mount a Broadway adaptation of a Raymond Carver story.
    Birdman was the opening film of the 71st Venice International Film Festival, where it premiered on August 27, 2014 in competition for the Golden Lion. It received a limited theatrical release in the United States on October 17, 2014 and a wide release on November 14, distributed by Fox Searchlight Pictures.
    Birdman received critical acclaim, and was named one of the best films of 2014 by organizations including the AFI and the National Board of Review. It was nominated for seven Golden Globe Awards at the 72nd ceremony, including Best Motion Picture – Musical or Comedy, Best Screenplay, Best Director and Best Score. Keaton, Norton and Stone are nominated Best Actor, Best Supporting Actor and Best Supporting Actress respectively at both the Golden Globe Awards and the 21st Screen Actors Guild Awards, where the cast is also nominated for Outstanding Cast in a Motion Picture.[6][7]


    <sup id="cite_ref-Screen_Actors_Guild_Awards_7-0" class="reference"><font size="3"><font size="2">

    Ein Monster von einem Film! Mit welcher Urgewalt Alejandro Ganzales Inarritu hier seinen Oscarfavoriten auf den Zuschauer loslässt muss man einfach erlebt haben. Dieses Tempo, die beklemmenden und fast schon klaustrophobisch engen Gänge des Theaters, getragen durch die famose Schlagzeugmusikuntermalung; das furiose Spiel von Bat- und Birdman Michael Keaton (unbedingte OV-Pflicht!) und zu guter letzt noch die abartig gute Kameraarbeit, die den Film ohne einen sichtbaren Schnitt als einen Shot durchexerziert. Ich bin geplättet wie lange nicht mehr von einer Inszenierung und dabei tummelt sich auch noch auf den Nebenschauplätzen Großes, denn Edward Norton war seit Ewigkeiten schon nicht mehr so genial, die unzähligen Metaebenen dieser Showbizsatire funktionieren überraschend gut und auch Emma Stone bekommt in einer kleinen Nebenrolle einen Moment zum Glänzen geboten. Kino, dafür werden Filme gemacht und ich bin gespannt ob es dieses Jahr überhaupt noch etwas im Kino kommen wird, dass Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) noch toppen kann. Nicht nur ein Film, ein wahres Erlebnis.


  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von John McCane
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    6.497

    AW: Birdman

    zach hatte vor allem zum ende noch einige extrem geile momente! ansonsten stimm ich dir voll und ganz zu.
    Forget about Freeman

  3. #3
    Regisseur Moderator Avatar von John McCane
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    6.497

    AW: Birdman

    Forget about Freeman

  4. #4
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.721

    AW: Birdman

    Was für ein Film. Konnte mir gestern Abend im Kino endlich einen eigenen Blick verschaffen, warum jeder von Birdman so begeistert ist und ich kann die Begeisterung verstehen. Hat mich von Anfang bis Ende perfekt unterhalten.

    [...]welcome back to the big time, Mr. Keaton; you have been sorely missed.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  5. #5
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.492

    AW: Birdman


  6. #6
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    368

    AW: Birdman

    Es um umzieht dich mit einer plastischen Umgebung, klammert sich an deine Betrachtungsweise, während du nichts anderes erfühlst als ein Objekt enfesseln zu wollen wenngleich du dich doch nur selbst zu entfesseln brauchst.

    Ähnlich anspruchsvoll wie Up In The Air.

  7. #7
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    AW: Birdman

    Ich war bisher kein Freund von Iñárritu und daran hat auch Birdman nichts ändern können. Keaton's Spiel und die Inszenierung sind natürlich nicht weniger als exzellent, aber das ganze ist mal wieder so schwerfällig verkopft und eingleisig geraten, dass man dem Film am Ende nur zustimmen kann oder nicht. Ich habe mich für letzteres entschieden, denn diese ganze new media Kritik wie an Superheldenfilmen oder social networks ist in meinen Augen einfach in den Raum geworfen worden, ohne besonders bissig oder fundiert zu sein. Ich hatte oftmals das Gefühl, dass Iñárritu selbst ein kleiner Birdman hinter der Kamera ist, und keinen Plan hat wie Twitter funktioniert oder warum Avengers Einspielrekorde bricht, und deswegen davon genervt ist.
    Geil inszeniert, aber inhaltlich mal wieder heiße Luft, getarnt unter viel artsy fartsy.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  8. #8
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    368

    AW: Birdman

    Anmutend bietet sich ein Theaterstück den Metaphern geradezu an. Billig, irgendwie hinter dem Blitzgewitter stehend, allemal besser wie so viele Filmparodien oder Parodien über Parodien die vorher eigentlich ein Original waren? Am Ende interessiert das niemanden mehr. Birdman hatte nie das Marketing eines Avengers, schimmerte höchstens unbemerkte am Rande der Gosse, in der ein undeutbarer Nebel sein tiefeindringendes Tauwasser absonderte. Auf Basis der Mathematik oder Physik ließe's sich bestimmt feststellen, dass Birdman den Hippocampus Impulse eher in Richtung Langzeitgedächnis sendet als The Avengers. Allenfalls käme es wie in der Elektrotechnik zum Stromausfall.
    Geändert von Makis (06.09.2015 um 01:24 Uhr)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36