Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Coherence

  1. #1
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.501

    Coherence

    Film von James Ward Byrkit (Writer von Rango) mit Emily Baldoni (Automotive), Maury Sterling (Hart’s War), Hugo Armstrong (Swerve), Nicholas Brendon (‘Buffy the Vampire Slayer‘), Elizabeth Gracen (‘Highlander - The Raven’), Lauren Maher (Pirates of the Caribbean), Lorene Scafaria (A Million Miles) und Alex Manugian (Rango).

    Mit einem Budget von rund $ 50.000,-- ist dies ein Low-Low-Budget-Film der zeigt, dass man mit einer guten Grundidee und einigen weiteren passenden Komponenten (authentisch wirkende Darsteller, intensive Kameraarbeit die den Zuschauer noch tiefer ins Geschehen zieht, durchdachte Story etc.) und ohne allzu große Schaueffekte ein fesselndes und mehr als gutes Mystery-SciFi-Drama basteln kann.

    Hier ist es wohl angebracht, im Vorfeld so wenig wie möglich über den Film zu wissen, daher will ich zum Inhalt auch nichts weiter verraten, es sei nur angemerkt dass der Film wirklich fesselnd, gut durchdacht und spannend ist und zum Nach- und Mitdenken animiert, somit ein ganz dicker Tipp.

    Deutscher Kinostart ist am 6. November 2014



    IMDb-Link
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 04. November 2017]

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.492

    AW: Coherence

    Nicht im Vorfeld gewusst, jedoch im Grunde ziemlich früh den ganzen Braten gerochen und obwohl diese Art Film eingentlich genau mein Ding ist, hat es am Ende nicht hunderprozentig funktioniert. Man merkt schon, dass hier unglaublich viel von den Darstellern improvisiert wurde und so fehlt mir ein wenig der rote Faden ... zumal wie gesagt eigentlich schon nach ner Viertelstunde so ziemlich alles klar ist und es somit wenig Überraschendes gab. Hab mich aber gefreut Xander Harris mal wieder zu sehen und ansonsten ist es ein ganz ordentlicher One-Time-Watch, der jedoch keinen mehr wirklich hinter dem Ofen hervorlocken kann ... glaube ich würde den insgesamt schlechter finden, wenn es nicht genau mein Genre wäre.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36