Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Lucy (2014)

  1. #1
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    Lucy (2014)

    Luc Bessons Actionfilme kann ich in der Regel ganz gut runterstürzen. Hier führt er sogar wieder mal selber die Regie. Scarlett Johansson zählt seit geraumer Zeit zu meinen absoluten Lieblingsschauspielerinnen. Schon mal zwei Bausteine, die für den Film sprechen.

    Das Gute: Luc Besson hat glaube ich wieder mal richtig Spaß an seinem Thema gefunden. Ich hatte das Gefühl, dass er sich hier mal wieder ein wenig austobt, seine Idee ausspinnt und auch mit interessanten Inszenierungsideen überrascht.

    Nicht ganz so gut fand ich aber, dass die grundsätzlich nicht uninteressante Idee letztendlich ohne tiefere Bedeutung verbleibt. Trotz eines reizvollen Gedankenfadens gibt es am Ende lediglich eine schwache Message im Sinne von 'ihr Menschen habt ein riesiges Potential bekommen, macht was draus' zu hören. Gedanklich kommt also weniger Bereicherung rum als ich gehofft hätte. Scarlett Johansson spielt schön und kann mit ihrer Präsenz punkten, ihr Charakter wirkt mir aber zu terminatorhaft.

    Bin ich enttäuscht von Lucy? Nein, nicht unbedingt. Weil ich auch nicht zu viele Erwartungen in den Film gesteckt habe. Leider lässt es sich aber auch nicht leugnen, dass der Film die Chance zu Größerem verpasst.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.493

    AW: Lucy (2014)

    Tolle Idee eigentlich und wenn man dann noch Luc Besson auf den Regiestuhl hat und Min Sik Choi als Bösewicht agiert, dann sollte doch was Tolles bei rauskommen. Leider kann man das dann doch nicht ganz bestätigen, denn obwohl der Film durchaus Spaß macht, hat er in meinen Augen ein riesengroßes Problem: Die titelgebende Figur ist einfach viel zu übermächtig dargestellt. Es entsteht zu keiner Sekunde Spannung oder so etwas wie eine Bedrohung. So ist es im Grunde die Idee und eine gut aufgelegte Scarlett, die den Zuschauer durch die knackige Laufzeit von etwas mehr als 80 Minuten bringen kann. Min Sik Choi darf zwar fleißig auf koreanisch fluchen und hat durchaus seine übliche Leinwandpräsenz, wird jedoch in meinen Augen dennoch etwas verheizt. Unterm Strich kann man den Film durchaus eine Chance geben, doch lang im Gedächtnis verweilen wird er sicher nicht. Potenial nicht genutzt.

  3. #3
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: Lucy (2014)

    Ich kann dir in allen Belangen nur zustimmen. Lucy scheint mit seiner Prämisse einen teilweise tiefsinnigeren Actionfilm zu versprechen, erfüllt das aber zu keinem Zeitpunkt. Letztendlich bleibt es im Grunde das typische Luc Besson Actionding, dass er routiniert runterreissen kann. Okay, ich hatte immerhin den Eindruck dass Spaß bei der Sache war, was ihn für mich ein wenig vom Begriff routiniert wegbringt. Trotzdem wäre es so schön gewesen, wenn da mehr gewesen wäre.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  4. #4
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    AW: Lucy (2014)

    Was Erwartungen ausmachen können...

    Ich habe das typische, oberflächliche aber mit einer gewissen Coolness ausgestattete Besson-Actionvehikel erwartet und bekommen. Natürlich hätte-hätte-Fahrradkette man mehr aus der Idee machen können. Dann wäre es aber kein cooler Actionfilm geworden, weswegen ich mich da wieder einmal zur "Ich akzeptiere/respektiere des Regisseurs Wahl"-Fraktion zähle und nur beurteile, ob der Luc gecshafft hat, was er sich vorgenommen hat.

    Und da sage ich dennoch: Nur teilweise.

    Einerseits ist da die von Keyzer angesprochene Übermacht Lucys, die nun wirklich nicht für Spannung sorgt. Das wäre aber halb so schlimm, wenn ich dafür mit adäquater Action entschädigt werde, was aber leider etwas vernachlässigt wurde. Dazu ist das Ende - trotz der Tatsache, dass ich eben keine tiefgründigere Message erwartet habe (Woher soll die denn auch kommen? Oder weiss der Luc mehr über uns Menschen, als wir?) - etwas flach geraten, bzw. es fehlt eine wirkliche finale Konfrontation zwischen Lucy und dem Oberbösewicht (den Min Sik Choi für mich ebenfalls sehr gut gespielt hat - vor allem seine Mimik im Auto, kurz bevor er sagt, dass der Fahrer dem Auto mit Lucy folgen soll + natürlich seine Wutausbrüche), welche dem Film zumindest ein kleines Krönchen hätte aufsetzen können. Das fehlt hier komplett, auch wenn die Idee mit dem "Computer" auch ihre visuellen Reize hatte.

    Was die Inszenierung angeht, so ist diese interessant, aber gerade in den ersten Minuten fand ich die stetigen Wechsel zu den Tier-Dokus sehr unpassend und sprunghaft. Das war sicher so gewollt, aber hat mir einfach nicht wirklich gefallen. Zum Glück hört das aber schnell auf, wobei ich die nachfolgende Idee (immer wieder zu Freemans Vortrag wechseln, um so die Erklärung für das, was mit Lucy passiert, mal etwas anders zu präsentieren) wieder sehr gut fand. Auch die restliche Inszenierung wusste dann zu gefallen (ein oder zwei mal ist mir ein komischer Schnitt in den Action-Szenen - allen voran der Verfolgungsjagd durch Paris - aufgefallen, aber das ist nicht der Rede wert. Nur die CGI-Effekte bei Lucys "Reise" am Ende (sowie în den allerersten Sekunden des Filmes) wirkten etwas zu bunt...but that's just me.

    Alles in Allem kein schlechter und dafür sehr kurzweiliger Film (ist ja auch nicht wirklich lang), aus dessen Idee man wohl sicher mehr hätte machen können (nicht müssen), der Spass macht und interessant ist - und das obwohl das Ende nicht ganz zufriedenstellend ist.
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  5. #5
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.154

    AW: Lucy (2014)

    Min Sik Choi definitiv das Highlight, ein paar nette Actionszenen, sonst eher mau... ein bisschen wie ein Fass ohne Boden, vielleicht deshalb auch nur knapp über 80 Minuten Spielzeit. Weil Besson vielleicht gemerkt hat das er sich da inhaltlich ein wenig übernommen hat... kann aber auch sein das er einfach kein Bock mehr hatte .
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

  6. #6
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: Lucy (2014)

    Ja, sehe ich ziemlich genau so. Im Grunde müsste ich das in einem Actionfilm gar nicht unbedingt ankreiden, dass er dem Zuschauer keine tiefere Aussage kredenzt. Bei Lucy baut sich aber so eine Erwartungshaltung auf, dass ich gar nicht anders konnte, als ein bischen enttäuscht zu sein. Da hat Luc Besson einfach mal wieder eine Idee gepackt mit der er rumgesponnen hat, aber nicht zu einem Ende gekommen ist und irgendwie musste er das dann zum Abschluss bringen. Naja, ein bischen enttäuscht kann man schon sein, auf der anderen Seite ist Lucy auch kein schlechter Film möchte ich sagen.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  7. #7
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.154

    AW: Lucy (2014)

    Kein Mitty aber auch kein wirklich guter . Ich denke aber das wir da im Grunde schon einer Meinung sind was "Lucy" angeht. Dennoch ärgerlich das mit Potenzial so umgegangen wird.
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

  8. #8
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    AW: Lucy (2014)

    Eine Szene hat mich laut lachen lassen:
    Als die Gangster am Ende ihre Knarren aus den Autos packen laufen im Hintergrund die Polizisten ins Gebäude und KEINER bemerkt die ca. 20 Anzug tragenden Typen mit Maschinengewehren! Da dachte ich nur "WTF?!"
    Aber vielleicht ist das ja unterschwellige Kritik an der Polizei:
    Sobald ein Befehl ausgesprochen wurde (Raum sichern), wird dieser stur befolgt, ohne dass man die restliche Umwelt überhaupt noch zur Kenntnis nimmt...oder so ähnlich...
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  9. #9
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.154

    AW: Lucy (2014)

    "WTF?!" beschreibt die Szene wirklich treffend... ich war nur zu verwirrt zum Lachen .
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

  10. #10
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    AW: Lucy (2014)

    Ich habe den Film gar nicht so sehr als intelligenten oder eben halb-intelligenten Actionfilm wahr genommen, sondern mehr als verträumte, kurzweilige und super nett anzusehende Realitäts-Flucht. So als Bindeglied zwischen Inception und Limitless. Die Mehrsprachigkeit und illustre internationale Besetzung hat das ganze für mich auch enorm spaßig gemacht, fast so als hätten sich der amerikanische, asiatische und europäische Genre-Film eine Umarmung gegönnt. Ich würde sogar empfehlen, ihn gleich bei der Erstsichtung ganz ohne Subs zu gucken (weiß gar nicht, was nun intendiert war, eigentlich gab es nur zwei Szenen in denen fremdsprachige Dialoge nicht unbedingt selbsterklärend waren).
    Die Erzählkrücken durch den Erklär-Bär Morgan Freeman, der so eine Rolle bestimmt im Schlaf spielen kann, sprechen natürlich dann eher für eure Lesart, aber ich habe das, wie auch den geschlossenen Plot-Kreis zum Schluss, eher locker bis ironisch wahrgenommen, um dem Spielplatz von Besson wenigstens ungefähre Grenzen zu setzen.

    Fand ihn super.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Constantine 2014
    Von Fenrisulfr im Forum Serien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2015, 23:54
  2. Non-Stop (2014)
    Von Kino-Freak im Forum Filme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 22:43
  3. E3 2014
    Von Caliburn im Forum Games
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.06.2014, 11:38
  4. Cannes 2014
    Von Matt im Forum Festivals
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.05.2014, 01:56
  5. Maleficent (2014)
    Von Anne im Forum Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2013, 19:53

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36