Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Rush

  1. #1
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.570

    Rush

    Rush



    USA, Deutschland, Großbritannien 2013
    Regie: Ron Howard
    Darsteller: Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Olivia Wilde, Alexandra Maria Lara



    Ich hatte schon von verschiedenen Seiten gutes über Rush gehört, aber ich hätte ihn wahrscheinlich noch ewig vor mir hergeschoben, wenn es nicht doch vor einiger Zeit bei einem gemeinsamen Filmabend zu einer Sichtung gekommen wäre. Und was soll ich sagen? Ich war vollauf zufrieden. Ein hochwertig und spannend gemachter Film, der von einer gut ausgewählten Charakterzeichnung seiner beiden Protagonisten profitiert und auch eine gute Rennatmosphäre aufbauen kann, die nicht künstlich wirkt. Weitestgehend gelingen diese beiden wesentlichen Elemente sehr gut. Es gibt (vor allem mehr am Ende) einige künstlerische Freiheiten, die stellenweise zu dramatisierend wirken, die lassen den guten Eindruck aber glücklicherweise nicht kippen. Insgesamt funktioniert die Dramaturgie meiner Meinung nach gut.

    Eine mehr als glückliche Wahl hat man mit den beiden Hauptdarstellern Chris Hemsworth und Daniel Brühl als sportliche Konkurrenten James Hunt und Niki Lauda getroffen. Beide gehen erstaunlich überzeugend in ihrer jeweiligen Rolle auf. Hemsworth alias Hunt als draufgängerischer Rennfahrer und Lebemann, Brühl alias Lauda mit pragmatischem Zielbewusstsein inklusive einem unerschütterlichen Selbstbewusstsein. Lauda war für mich in dieser Charakterisierung total interessant.

    Rush kann ich unbedenklich als guten Abendfilm weiterempfehlen, der auf jeden Fall auch für Nicht-Rennsportfans interessant und sehenswert sein dürfte.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  2. #2
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.679

    AW: Rush

    Die Thematik hat mich auch nicht wirklich interessiert, aber der hat mich damals im Kino trotzdem mitgerissen. Hab mir gleich danach einige der Originalarchivaufnahmen angesehen und den obligatorischen Faktencheck gemacht. Rush ist ein Beispiel, wie gekonnt, vielleicht auch weil er nichts anderes kann, Ron Howard ein actionreiches Hollywood-Drama inszenieren kann. Technisch gibt es absolut nichts auszusetzen, so sind vor allem der Schnitt und das Sound-Design perfekt.

    In einer gerechten Welt hätte Daniel Brühl für seine Darstellung des Niki Lauda den Oscar bekommen.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  3. #3
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.457

    AW: Rush

    Sieht man den Film aus rein faktischer Sicht, müsste man ganz klar sagen: Durchgefallen, denn weiter könnte der Film von den realen Ereignissen kaum entfernt sein. Kann man jedoch ein Auge zudrücken, dann bekommt man eine hochspannende Biografie zweier charismatischer Rivalen geboten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. In tollen Bildern eingefangen wird Ron Howards Film zu keiner Sekunde langweilig und profitiert dabei vor allen Dingen vom absolut beeindruckenden Spiel Daniel Brühls, den man eine solche Leistung sicherlich nicht zugetraut hätte. Ein großes Kompliment zudem an Peter Morgan, dem es gelang dem nicht immer einfachen Genre des Sportkinos nach The Damned United erneut eine spannende Seite abzugewinnen. Ein sehenswerter Film, der sicherlich nur für Rennsportfans interessant ist.

  4. #4
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.147

    AW: Rush

    Inwieweit sich hier an die fakten gehalten wird kann ich nicht beurteilen, dafür kenn ich mich in der Formel 1 Historie einfach zu wenig aus, was auch die Ereignisse um Nikkis Unfall und die Rivalität mit Hunt einschließt. Ich glaube dem Keyzer einfach, dennoch würde mich jetzt schon interessieren was genau hier so falsch wiedergegeben wird. Vielleicht kannst du mich, sofern nicht zu aufwändig, ja kurz aufklären Keyzer? Zum Film kann ich nur sagen das er mich von Anfang bis Ende wirklich prächtig unterhalten hat. Kameraarbeit, Sound, alles rund um die Rennen ist grandios in Szene gesetzt. Brühl macht das famos und auch Hemsworth spielt den Lebemann mit sehr viel Charme. Die Rivalität der beiden, auf und neben der Rennstrecke ist fesselnd wie amüsant. Insgesamt ein sehr rundes Ding und sicherlich auch für Rennsport-Muffel äußerst interessant.
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

  5. #5
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.457

    AW: Rush

    Naja, vor allen Dingen natürlich die Grundausgangssituation, dass die beiden eigentlich super miteinander befreundet waren

    Ansonsten gibts hier auch noch ein paar Punkte, aber ich meinte Hauptsächlich Punkt 1:

    http://www.empireonline.com/features/rush-true-false
    Geändert von KeyzerSoze (17.01.2015 um 00:08 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Rush Hour 3
    Von CallMeDude im Forum Filme
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 22:52
  2. Rush Hour 2
    Von KeyzerSoze im Forum Filme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2002, 18:09

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36