Seite 1 von 6 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Gravity

  1. #1
    Regisseur Avatar von ric-dee
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.299

    Gravity

    Gravity

    Gravity-gravity_4_1020.jpg

    Director: Alfonso Cuarón
    Writers: Alfonso Cuarón, Jonás Cuarón

    Was macht einen guten Film aus? Die Frage hat sich jeder von euch vermutlich schon oft gestellt - und womöglich auch beantwortet. Es gibt natürlich eine Reihe von Merkmalen, die als Gradmesser für Qualität dienen, und allem voran steht sicherlich die Handlung, die in irgendeiner Art und Weise fesseln muss, aber unmittelbar dahinter kommen - für mich - das visuelle und das akustische Erlebnis.

    Umso mehr erwies sich "Gravity" für mich als eine Offenbarung, als dass ich mich gewaltig anstrengen muss, um mir einen Kinobesuch ins Gedächtnis zu rufen, der mich in ähnlicher Weise durch sein Zusammenspiel aus eben diesen drei Komponenten dermaßen überwältigt hat.

    Ich muss gestehen, viel habe ich von Alfonso Cuaron nicht gesehen, aber "Children of Men" hat mich damals sehr beeindruckt und auch den dritten "Harry Potter" halte ich nach wie vor für den inszenatorisch schönsten und stimmigsten Teil der Reihe. Mit seinem neusten Werk hat er mich allerdings schlicht überrollt. Natürlich konnte ich mir schnell denken, für welche Aspekte sich der Film auch Kritik wird gefallen lassen müssen - und nach einem ersten Blick auf das allgemeine Feedback wurde ich darin bestätigt. Doch ich meine, im "richtigen" Kontext betrachtet lösen sich diese vermeintlichen Schwachstellen schnell in Luft auf. Wer visuell atemberaubendes Kino mit einem konstant hohen Spannungslevel sucht, liegt hier goldrichtig.

    Was bleibt sind die Erkenntnisse, dass:
    • (nahezu) nichts über einen Film zu wissen, ein großer Segen sein kann - eine zugegebenermaßen alte Erkenntnis.
    • es durchaus "sinnvolle" 3D-Filme mit entsprechendem Mehrwert gibt.

    und
    • am Ende alles viel zu schnell vorbei ist...


    Denn wenn die Zeit verfliegt und man sich beim Abspann wünscht, gleich nochmal in diese Welt abzutauchen, dämmert einem langsam, dass sich das Erlebnis in dieser Form gar nicht wiederholen lässt...

    Ganz großes Kino!
    Geändert von ric-dee (08.10.2013 um 00:22 Uhr)

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von John McCane
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    6.497

    AW: Gravity

    schöner beitrag, ric. kritik ist ist beim film allerdings doch recht dünn, hat momentan 98 prozent bei rotten tomatoes und das völlig zurecht. klar sind dialoge nicht das beste was ich je gesehen hab, aber man hat kaum möglichkeit darauf zu achten so sehr wird man in dieses pervers schöne szenario eingesogen. Ich konnte mich nicht aus meinem sitz rühren und manche szenen haben mir im wahsten sinne des wortes den atem geraubt und mich schwerer atmen lassen bzw den atem anhalten lassen. einer der wenigen filme wo man sich wirklich in der welt fühlt.
    eine achterbahnfahrt von einem film ganz ohne gimmicks oder unnütze details.

    edit: und das beste was ein blockbuster sein kann.
    Forget about Freeman

  3. #3
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.721

    AW: Gravity

    War und bin immer noch absolut begeistert von diesem Erlebnis. Meine dritte IMAX-Sichtung folgt morgen Abend! Schon lange keinen Film mehr gesehen der mich audio-visuell so überwältigen konnte. Ein 2001 des 21. Jahrhunderts und mit großer Sicherheit ein Game changer.
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  4. #4
    Regisseur Avatar von Jackie Flannery
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Eyholz
    Beiträge
    1.428

    AW: Gravity

    Samstag bei mir. Leider kein Imax Kino in der Nähe.
    Dafür kann ich ausprobieren, ob mir der 3D Effekt mit meinen neuen Bildern funktioniert oder wie bei den Linsen auf der Strecke bleibt.
    - What you think he'd do if he found us?
    - Shoot us, probably. He's always glad to have an excuse to use his deer rifle

  5. #5
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: Gravity

    Es macht Spaß die bisherigen Eindrücke hier zu lesen. Ich bin selber gerade begeistert aus dem Kino zurückgekommen. Atemberaubend ist dieses faszinierende Szenario eingefangen. Würde mir jemand erzählen alles wäre 'on location' gedreht worden, ich würde es sofort glauben.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  6. #6
    Regisseur Avatar von Caliburn
    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    1.739

    AW: Gravity

    War gut.

    Mit einer Charlotte Gainsbourg, oder anderen Damen von solchem Kaliber, wäre das alles warscheinlich noch ansehnlicher geworden. Wenn man sieht wer da sonst noch in Frage kam, ging es aber wohl eher um ein werbewirksames Gesicht als um darstellerisches Können. Bullock fand ich fragwürdig, gerade auch bei den vielen Nahaufnahmen. Die sieht schon sehr veroperiert aus. Insgesamt war sie aber halbwegs akzeptabel. Die "Wuff Wuff"- und "Einschlaf"-Szene fand ich fragwürdig - unfreiwillig komisch waren sie. Auf der anderen Seite stehen unschlagbare Bilder und ein sehr guter, stereoskopischer Effekt. Das war wirklich einmalig. Dazu die von Cuarón gewohnten, unendlich-wirkenden Kamerafahrten. Die zuvor genannten Kritikpunkte haben aber schon sehr an dem ganzen genagt. Auch das Ende fand ich nicht wirklich rund. Der Abspann hätte mit dem sich öffnenden Fallschirm einsetzen sollen. Der dünne Plot verbietet eine Kategorisierung als "2001 unserer Zeit" meinem Empfinden nach auch.

    Alles in Allem aber ein Erlebnis.

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    AW: Gravity

    Waaaaaahnsinn! Einfach Wahnsinn. Was ein Ritt! Was ein Film! Der perfekte Film! Mehr geht nicht, besser geht nicht! Zeit vergeht wie ..*lach* im Flug. Was für eine Packung, einfach nur grandios. Anstrengend dieser Orbital-Trip, auch für den Zuschauer. Ja, es fühlt sich so an, sieht so aus, wie tatsächlich "on location". Und man kann sich gar nicht sattsehen an diesem großen wundervollen blauen Planeten - und was stellen wir uns hier unten an, kleingeistig, um Kostenstellen ringend, in Prozenten rechnend ob wir diesem wunderbaren blauen Planeten früher oder schneller das Licht ausblasen, ob wir irgendwohin fünf Minuten zu spät kommen... unfassbar. Schauspielerisch auch ganz groß (zum Schauspiel gehört ja nicht nur Mimik, sondern der ganze darstellende Körper .. und wie Clooney, aber vor allem Bullock hier ihren ganzen Körper, ihr ganzes Wesen "reinlegen" und einsetzen um glaubwürdig 1:1 diese Figuren darzustellen mit allem was sie haben, zu Einhundert Prozent - ja, das ist wirklich ganz großes Schauspiel. Clooney smart, cool, witzig, sexy wie eh und je und eine Sandra Bullock, der man einfach zu jeder Zeit das verängstigte "Rehkitz" in total fremder Umgebung abnimmt. Nicht ihr Spielplatz, nicht ihre Baustelle, nicht ihre Welt, mit der sie sich - und immer neuerlich einsetzenden Katastrophen - auseinandersetzen muß. Nicht ihr Tag zweifellos, gehts ihr ohnehin schon beschissen an ihrem ersten Weltraum-Trip, ist dieser eine Tag einfach nur "the worst that one could imagine" aus der Sicht dieser Doktorin Stone. Zurecht ist Bullock für den Oscar gehandelt, ebenso sicher die Kamera (leider (nebenbei bemerkt, wirds wohl für sowohl Douglas' als auch Damon's grandiose BEHIND THE CANDELABRA Schauspielkünste mit dem Oscar nix werden, weils in USA ein Fernsehfilm war, aber Hauptsache Brühl für seine ebenso grandiose Lauda-Performance bekommt ihn - das nur am Rande). GRAVITY ist in allem ein wunderbarer Tour-de-Force-Ritt, der alle filmischen Register zieht, technisch neue, wunderbare plastische Wege geht, keinerlei handlungstechnischen Leerlauf aufkommen läßt, sondern die Beteiligten, wie auch den Zuschauer, 90 Minuten atemberaubend fasziniert, fesselt, unterhält und dabei das Kunststück fertigbringt makellos, meisterlich, perfekt keinerlei Schwachstellen zu besitzen. Chapeau!

  8. #8
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.721

    AW: Gravity

    @Caliburn

    Das mit dem '2001 unserer Zeit' meinte ich fast nur auf das audio-visuelle-Erlebnis bezogen. Denn solch eine philosophische Tiefe wird und kann Gravitiy leider nicht vorweisen.

    @Dan

    Well said.

    Die Symbolik war mir manchmal ein bißchen zu flach, aber andererseits, warum eigentlich nicht? Überall wo man hinschaut Geburtskanäle, Nabelschnuren, und Stones Embryonalstellung nicht zu vergessen das Ende. Wohl die erste Schöpfungsgeschichte verpackt in einem Science-Fiction-Katastrophen-Thriller..
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    15.08.2001
    Ort
    Nordpol
    Beiträge
    10.479

    AW: Gravity

    Naja, auf die Embryonalstellung im Film würd ich jetzt nicht soo viel geben, in der lieg ich jede Nacht im Bett in Seitenlage

  10. #10
    Regisseur Avatar von Caliburn
    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    1.739

    AW: Gravity

    Zitat Zitat von Matt Beitrag anzeigen
    @Caliburn

    Das mit dem '2001 unserer Zeit' meinte ich fast nur auf das audio-visuelle-Erlebnis bezogen. Denn solch eine philosophische Tiefe wird und kann Gravitiy leider nicht vorweisen.
    Dann stimme ich zu. Auch was die Symbolik betrifft.

Seite 1 von 6 123 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gravity
    Von Bob im Forum Serien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 05:21

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36