Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Stephen King's "Haus Der Verdammnis" (ROSE RED)

  1. #1
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    Stephen King's "Haus Der Verdammnis" (ROSE RED)

    Habe mir letzten Freitag diese Doppel-DVD für sagenhafte 20 Euro zugelegt.

    Zuerst war ich ein wenig verunsichert, wegen der Altersfreigabe "Ab 12". Meine Bedenken waren aber vollkommen überflüssig...

    Zuerst einmal ein paar Mängel:
    - Der Film kam als Dreiteiler im US-Fernsehen. Bei uns wurden die drei Teile einfach zu einem 245-minütigen Filmchen aneinandergehängt, und das merkt man immer dann, wenn ein "neuer Teil" anfängt --> es folgt immer ein Monolog, in dem das Haus kurz vorgestellt wird.
    - Zum Teil merkt man sogar an wiederholten Sätzen, wann im US-TV eine Werbeunterbrechung war!
    - Der Film mag vielen langatmig erscheinen, da in dieser Zeit eine sehr tiefe Darstellung der Charaktere möglich ist, und dies auch genutzt wird. Es kann deshalb passieren, dass man sich fragt, wann es denn nun endlich losgeht...mir ging es nicht so! :wink:

    Das wären in meinen Augen auch schon alle Mängel!

    Die DVD präsentiert sich in sehr schöner Verpackung und bietet sehr gut klingende DD 5.1-Tonspuren (D/E).
    Der Film geht zwar langsam voran, aber so ist es erst möglich, richtig in den Film und die handlung zu versinken...und das kann man fast nicht verhindern.
    Mein Tipp: seht Euch den Film in einem Stück an! So wirkt er am besten (So wie ich es getan habe, am Freitag von 23.30 Uhr bis 03.40 Uhr)!
    Das ist mal wieder einer dieser Horrorfilme, der es dank seiner beklemmenden Stimmung schafft, dem Zuschauer einen kalten Schauer über den Rücken laufen zu lassen! Zwischendurch hatte ich sogar wirklich ein bisschen Angst... :wink:

    Die Handlung ist schnell erklärt: Siehe "The Haunting".
    Nur hat hier King das Drehbuch selbst verfasst und dabei ein bisschen von sich selbst geklaut (Shining, Carrie).
    Er schickt eine Gruppe von paranormal begabten Leuten (ein gedankenleser, ein Medium, eine Christin, ein autistisches Kind mit übernatürlichen Fähigkeiten, etc...) unter der Leitung einer Psychologie-Proffessorin in ein bekanntes Geisterhaus, mit dem Ziel endgültig den Beweis für die Existenz von Geistern zu liefern.
    Was folgt ist eine um ein vielfaches bessere Version von "The Haunting", die mich fast vollkommen überzeugen konnte!

    Hat den sonst noch jemand schon gesehen, und was haltet Ihr davon?
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

  2. #2
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.570

    AW: Stephen King's "Haus Der Verdammnis" (ROSE RED)

    Wieder eine der gefürchteten Mini-Serien, der Gedanke schoß mir durch den Kopf als ich diesen TV-Dreiteiler begann. Stephen King arbeitete zu diesem Zeitpunkt schon häufiger sehr aktiv im Filmbereich mit und Rose Red ist auch keine Romanumsetzung sondern King entwickelte die Geschichte direkt als Drehbuch. Inhaltlich handelt es sich um einen Vertreter des 'haunted house'-Genres. Ein Team von Para-Wissenschaftlern untersucht dieses alte verlassene große Haus, zu dessen Geschichte auch viele verstorbene oder verschwundene Personen gehören, die alle mal in diesem Anwesen gelebt oder es auch nur für eine Weile betreten haben.

    Im Gegensatz zu einigen älteren King-Mini-Serien, in denen die Zeit durch Langeweile bis zum Schneiden spürbar wird, habe ich den Einstieg von Rose Red als angenehm spannend empfunden. Es geht unmittelbar damit los, dass sich die Gruppe auf das Grundstück und in dieses mysteriöse Haus begibt. Als Zuschauer lernt man schon mal mit einigen Häppchen verschiedene Charaktermerkmale dieser Gruppenmischung kennen und es tauchen auch schnell Phänomene auf, die nichts Gutes erahnen lassen. Zudem schüren diverse Informationshappen, die man innerhalb der Gespräche zur Vergangenheit des Hauses serviert bekommt, das Interesse. Zusammen mit den Forschern ergründet man als Zuschauer die Räumlichkeiten und prägt sich in diesem scheinbar bedrohlichen Umfeld schon mal ein paar Überlebensregeln ein. Das Haus scheint gefährlich zu sein. Es besitzt die Eigenheit, dass Männer hier häufig eines plötzlichen Todes sterben, Frauen scheinen dagegen gerne mal zu verschwinden. Über allem thront der Name der Erbauerin Ellen Rimbauer und die Geschichte von ihr und ihrer Familie wird nach und nach, teilweise auch in Rückblenden erschlossen.

    Dieses Erschließen der Legende und auch die diversen Einzelgeschichten der Charaktere haben mir mit ihrer Ausführung gut gefallen. Man hat das Gefühl die Geschichte geht voran und gestaltet sich. Der erste Teil schürt die Spannung, der zweite besteht aus vielen Rückblicken und vertieft das Verständnis und im dritten Teil folgt noch das gesteigerte Finale. So gesehen hält sich die Aufmerksamkeit für den Zuschauer trotz kleineren Längen recht gut. Den Eindruck trüben dann ein paar Unstimmigkeiten, so hat es mich gewundert dass das Team anfangs recht deutlich einigen bestimmten Verhaltensweisen unterliegt. Man bewegt sich nur in Gruppen durch das Haus, sie benutzen sogar eine Schnur um den Rückweg nicht zu verlieren und solche Strategien. Bis zur Übernachtung scheint sich diese Vorgehensweise aber völlig in Luft aufgelöst zu haben. Leute schlafen in Einzelzimmern, streifen auch allein durch die Gegend und das obwohl bereits deutliche und auch beunruhigende Phänomene aufgetaucht sind. Das wirkt auf mich irgendwie inkonsequent. Das andere Manko sind die qualitativ doch sehr unterschiedlichen Schauspielerleistungen. Julian Sands schlägt sich noch ganz gut, man fragt sich vielleicht wie er sich in diese Produktion verirrt hat (er selbst vielleicht auch), insgesamt herrscht aber schon starker TV-Durchschnitt. Achso, die Computereffekte sind auch eher einfach gestaltet, immerhin aber einigermaßen abwechslungsreich.

    Man merkt Rose Red noch einen starken TV-Einschlag an, aber es ist schon eine Produktion, die man sich ansehen kann. Es schadet sicher nicht wenn man als Zuschauer schon eine gewisse positive Grundstimmung zu dieser Spuk- und Gruselthematik mitbringt. Mit vielen abwechslungsreichen Geisterhäppchen wiegt sich auch ein Großteil der schwächeren Aspekte auf und rettet diese Mini-Serie auf ein annehmbares Niveau.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  3. #3
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    AW: Stephen King's "Haus Der Verdammnis" (ROSE RED)

    Ich bin schockiert!!!...darüber, was für einen nichts aussagenden Beitrag ich dazu vor 10 1/2 Jahren verfasst habe.
    So, wie ich das in Erinnerung habe, unterschreibe ich einfach mal Usuals Beitrag, denn das passt wohl auch aus meiner Sicht sehr gut zu dieser Miniserie.
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

  4. #4
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.570

    AW: Stephen King's "Haus Der Verdammnis" (ROSE RED)

    Zitat Zitat von TheCrow Beitrag anzeigen
    Ich bin schockiert!!!...darüber, was für einen nichts aussagenden Beitrag ich dazu vor 10 1/2 Jahren verfasst habe.
    Nimm das als Beweis, dass du dich persönlich und intellektuell weiter entwickelt hast.


    Zitat Zitat von TheCrow Beitrag anzeigen
    So, wie ich das in Erinnerung habe, unterschreibe ich einfach mal Usuals Beitrag, denn das passt wohl auch aus meiner Sicht sehr gut zu dieser Miniserie.
    Ich denke mehr kann und muss man von dieser Produktion auch nicht erwarten.

    Ich freue mich übrigens dass du dich jedesmal zuverlässig mit einem Kommentar zurückmeldest, sobald ich einen weiteren Stephen King Film gesehen habe.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  5. #5
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.137

    AW: Stephen King's "Haus Der Verdammnis" (ROSE RED)

    Mach' ich.

    Und immer gerne doch, wenn Du Dir schon immer die Arbeit machst, ausführlich darüber zu schreiben.
    Also selber:
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #76 ist online! (17.09.2017)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 17:49
  2. Akte 18 - "PRINCE OF PERSIA - DER SAND DER ZEIT"
    Von TheCrow im Forum MovieCops
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 17:29
  3. "Hulk wird Arielle" oder "Disney kauft Marvel"
    Von TheCrow im Forum Plauderecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 22:27
  4. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.03.2005, 19:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36