Zitat Zitat von Matt Beitrag anzeigen
Der neue Solondz. Sieht auf den ersten Blick überhaupt nicht so düster und deprimierend wie seine früheren Filme aus, aber ich bin mir sicher das der erste Eindruck nur trügt. Das wird bestimmt richtig schön bitter und schwarhumorig.

Must-see

Romance blooms between two thirty-somethings in arrested development: an avid toy collector who is the dark horse of his family and a depressed woman on the rebound.

Ich habe mich doch geirrt. Mit Dark Horse ist Solondz die Gratwanderung zwischen Schwarzhumorigkeit und tiefster Depression perfekt geglückt. Wie leicht hätte man aus dieser Geschichte eine weitere geschmacklose Satire über das kaputte Leben einer amerikanischen Mittelklasse Familie machen können, doch genau diesen Weg schlägt der Film nicht ein. So ist Dark Horse letzten Endes ein Plädoyer dafür, wie wichtig es ist in Gemeinschaft zu leben, ganz gleich wie fremd man sich auch ist.