Ein Film von Skip Woods, Drehbuchautor von u.a. Swordfish, Hitman, The A-Team und X-Men Origins: Wolverine. Thursday hatte ich schon mal kurz nach dessen Erscheinung gesehen, und konnte sich nun nicht mehr derart positiv manifestieren, wie er es einst tat. Gefallen hat er mir das zweite Mal durchaus, nur fehlt die durchgehende Gewitztheit und Geschwindigkeit, das Tempo von eintreffen kniffliger Situationen, wie es sich, damals wahrscheinlich auch irrtümlich, in Erinnerung wälzt. Die Rückblenden fand ich dieses Mal irgendwie störrend, auch wenn sie gut platziert sind und die Spielzeit nicht groß opfert, so nehmen sie doch etwas von diesem alles-passiert-nur-an-einem-Tag-Ding.

An dieser Stelle lässt sich wirklich Mal ein Lob an Aaron Eckhart und Thomas Jane aussprechen, und natürlich an den Arsch von Pavlina Porizkova. Die Beiden, nein nicht die Pobacken, wobei die selbstverständlich auch, doch Jane und Eckhart spielen jedenfalls ungewohnt gut und das vorallem in einem Film zusammen.

6/10