Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: The Darkest Hour

  1. #1
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.728

    The Darkest Hour



    Team work makes the dream work.

    Was für ein Trashfest. Wahrscheinlich ungewollt, aber das tut ja nichts zur Sache. Den hatten wir am Wochenende beim Videoabend an der Reihe und es gab mehrfach Szenen, die wir zurückspulen mussten, um nochmal (und nochmals) laut mitlachen zu können. Emile Hirsch schaltet irgendwann auf Jack-Black-Modus und liefert hier seine erste waschechte Trash-Performance. Unterridische Dialoge und immer schlechter werdende Spezialeffekte tun ihr übriges.

    Highlights defintiv diese Mikrowellenstrahlenpistole, die mit Maschendraht eingewickelte Katze, als erkannt wird, wie man die Energiewesen vernichten kann, und womit und nicht zu vergessen das Mad-Max-Pferd
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.493

    AW: The Darkest Hour

    Willkommen in Moskau du Lutscher ...

  3. #3
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.501

    AW: The Darkest Hour

    FTB-Eintrag:

    Die Aliens sind mal wieder da und haben natürlich auch ihren Fizzz-Auslöschestrahl dabei. 4 1/2 junge US-Amerikaner die gerade aus unterschiedlichen Gründen im schönen Moskau sind müssen das zu ihrem Bedauern bereits an ihrem ersten gemeinsamen Abend miterleben und können sich nur mit Ach und Krach retten, vorerst. Die erste Angriffswelle überlebt müssen sie sich nun durch eine nahezu menschenleere und teils zerstörte unbekannte Großstadt kämpfen, auf der Suche nach einer möglichen Rettung.

    Was mir hier gefällt ist die für westliche Produktionen eher untypische Location der russischen Hauptstadt, in die aber natürlich längst alle (mehr oder weniger positiven) Errungenschaften der westlichen Konsumgesellschaft Einzug gehalten haben, ob Starbucks oder Pepsi, und beim großen gelben M sind gerade Fish Rolls im Angebot. Eine lebendige und glitzernde Metropole, noch...

    Im Gegensatz dazu werden dafür einige, vielleicht klischeehafte, Eigenschaften der Moskoviter aufgezeigt, wie Anpassungsfähigkeit, Improvisationsvermögen, Tapferkeit und Heimatliebe, die in der Situation von Vorteil sind. Mag wie gesagt vielleicht klischeehaft sein, aber da ich es für durchaus positive Eigenschaften halte finde ich es hier nicht unpassend oder störend. "Herrlich" dafür der an Überheblichkeit kaum zu überbietende Umstand, dass sich offenbar keiner der vier Amis im Vorfeld auch nur die Mühe gemacht zu haben scheint sich wenigstens die gängigsten Wörter oder Floskeln in der fremden Sprache draufzuschaffen.

    Die Effekte sind ebenfalls nicht schlecht und spannend ist es zuweilen auch, wenngleich man sich das ein oder andere im Voraus denken kann. Doch einiges läuft auch nicht so rund, so sind einige Dialoge und Vorgehensweisen der Figuren nicht direkt nachvollziehbar oder schlichtweg doof. Von unrealistisch will ich nicht unbedingt sprechen, wer weiß schon wie er sich in einer ähnlichen Situation verhalten würde, aber so aus dem bequemen Kinosessel heraus schüttelt es sich recht leicht mit dem Kopf. So zB die Sache mit den Glühbirnen um den Hals als Warnzeichen... also wenn die Invasoren so nahe an der Person sind um die Leuchten auszulösen, dann ist es eh schon zu spät. Andererseits gibt es einem vielleicht ein Gefühl der Sicherheit (wenn auch trügerisch), aber das kann ja manchmal schon helfen. Und warum hat man sich nicht gleich komplett mit Alufolie oder ähnlichem bedeckt, das hätte doch bestimmt geholfen!?

    Der Rest ist business as usual, wie gesagt manchmal spannend und gut inszeniert; nicht mehr und nicht weniger. Aber Happy End: die Katze hat's vermutlich überlebt.

    Das 3D hat auch nicht unbedingt zum Mehrwert beigetragen, aber auch nicht direkt geschadet (vom stattlichen Preis mal abgesehen). 5,5/10
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 04. November 2017]

  4. #4
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: The Darkest Hour

    @Kalervo

    Wahrscheinlich ist die trashige Perspektive noch die glücklichste unter der man sich den Film ansehen sollte. Ansonsten ist der oft schon ziemlich dümmlich. Hier noch mal meine Eindrücke:


    Darkest Hour zählt zu den Vertretern des alien invasion Genres. Fast gänzlich unsichtbare irrlichternde außerirdische Wesen fallen eines Nachts vom Himmel setzen Mutter Erde sofort aggressiv zu. Für ein paar junge Leute wird dadurch ihre Moskaureise zum Horrortrip, sie erleben auf einmal wie Menschen um sie herum von Wesen, die gerade mal als zuckende Lichtblitze zu sehen sind, pulverisiert werden.

    Was sich brauchbar anhört, überzeugt im fertigen Film weit weniger als man es nach dem Trailer erhofft hätte. Zugegeben, ich fand den Trailer damals ansprechend und bin hauptsächlich darüber auf Darkest Hour neugierig geworden. Optisch will ich dem Film seine Qualitäten auch nicht absprechen, das ist ansehnlich. Zudem hat man mit der großzügigen Bebilderung Moskaus mal ein für einen US-Film unverbrauchtes Szenario, auch wenn man hier den ziemlich offensichtlichen Touristenausblick bekommt.

    Problematisch bei Darkest Hour sehe ich, dass brauchbare Grundlagen durch dämliche Charaktere und unlogische Handlungen untergraben werden. Schubladendenken wird da groß geschrieben und immer wieder sind Handlungen von einigen Charakteren so dumm, da fällt es mir schwer mitzufiebern. Selber schuld!, möchte ich die da eigentlich anschreien.

    Es fällt leider auf, dass inhaltlich nachlässig gearbeitet wurde. Scheinbar mit dem Gedanken wir machen eine kleine Sause mit Aliens, Lichtblitzen und schöner Kamera, passt schon. Nein, reicht nicht. Nicht wenn der Rest nur aus in einen Topf geschmissenen Platidüden besteht. Vom Erlebnisfaktor passt Darkest Hour zu einem Film, den man iem TV schaut nachdem man bereits durch 50 Kanäle gezappt hat und dort hängen bleibt weil man einfach zu faul ist ein Buch zu lesen.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

Ähnliche Themen

  1. Rush Hour 3
    Von CallMeDude im Forum Filme
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 23:52
  2. 25th Hour
    Von Annathereal im Forum Filme
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 22:24
  3. One Hour Photo
    Von Cpt. Kirk im Forum Filme
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 19:27
  4. Rush Hour 2
    Von KeyzerSoze im Forum Filme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2002, 19:09

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36