Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Vertige ( High Lane - Schau nicht nach unten! )

  1. #1
    Hauptdarsteller Avatar von Zonk
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    803

    Vertige ( High Lane - Schau nicht nach unten! )

    Ein weiterer Ausflug in Hinterwälder Hände welcher leider nur durch ansehnliche Bilder und einem zu Beginn mit gut spannenden Kletter-Komplikationen besticht. Die Charaktere und Schauspieler wollen nicht so recht für Spannung sorgen, auch wenn sich gute Kluften unter den einzelnen Charakteren bilden, so ist ebenfalls das Drama um diese Hinterwald-Abschlachtungs-Szenerie insgesamt nicht gut beschrieben und weder mit einen durchgehend-spannenden noch wirklich bedrückenden, mit keinen wirklich gut auftuenden Horrorfilm-Gefühl, inzeniert.

    4/10



  2. #2
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.501

    AW: Vertige ( High Lane - Schau nicht nach unten! )

    FTB-Eintrag:

    Eine Gruppe junger Freunde geht gemeinsam auf einen Abenteuertrip in die kroatischen Berge. Da sich neben den zwei Pärchen auch der Ex einer der beteiligen Frauen hinzugesellt, der scheinbar der Möglichkeit seine Angebetete wieder zurückerobern zu können nicht abgeneigt ist, startet das Unternehmen doch auch mit etwas mulmigen Vorzeichen.

    Doch die Truppe ist guten Mutes und voller Tatendrang und so stellt die offizielle Sperrung der Kletterstrecke kein Hindernis dar und der Trip kann beginnen. Das wird für den Zuschauer zunächst durchaus sehr aufregend und man muss nicht unter großer Höhenangst leiden um einige Gänsehaut- und Nerverzerrmomente zu erleben. „Schuld“ daran sind die großartigen Aufnahmen der Landschaft und den realistischen und nah zu erlebenden Kletterbemühungen der Protagonisten, und so ist man kurz davor sich irgendwo festzuhalten um nicht abzustürzen, auch wenn man sich auf vergleichsweise sicherem Terrain auf der heimischen Sitz- oder Liegegelegenheit befindet. Das ist atemberaubend spannend und über allem liegt auch noch leicht schwelend der eingangs erwähnte Konflikt zwischen einzelnen Figuren, wie zarte Nebelschwaden um eine Bergkuppe.

    Dann beginnt plötzlich einiges schief zu laufen, und man muss sich nicht nur gegen die große und gnadenlose Natur sondern auch einen ebensolchen menschlichen Gegenspieler auseinandersetzen.

    Neben den tollen und bewegenden Naturaufnahmen (damit meine ich nicht nur die beiden Mademoiselles) gehört sicher auch der Beginn wenn es richtig brenzlig wird für alle zu den Highlights des Filmes, dass da an zwei Fronten quasi gleichzeitig der Wahnsinn losbricht, das ist wunderbar eingefangen und inszeniert. Danach verliert es leider etwas und es werden viele bereits bekannte Muster und Vorgänge aus anderen Filmen der Kategorie „Backwood-Slasher“ aufgefahren. Bewegend dabei allein noch das Verhalten des Kannibalen, der schreiend und scheinbar in Ausnahmezustand (oder eben auch einfach nur in einem sehr reduzierten, sehr ursprünglichen Modus) befindlich sich mit seinen potentiellen Opfern auseinandersetzt. Der Rest hat die ein oder andere kleine Überraschung zu bieten und ist durchaus auch mit dem Begriff kompromisslos zu umschreiben, erfindet das Genre aber auch nicht unbedingt neu und führt nur noch zu mäßigen Jubelbekundungen. 6/10
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 04. November 2017]

  3. #3
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.492

    AW: Vertige ( High Lane - Schau nicht nach unten! )

    Vertige ist wurde als französisches Descent in den Bergen von den Machern vermarktet, aber so wirklich recht haben sie damit nicht wirklich. Die erste Hälfte lässt sich vielleicht noch am ehesten mit dme genannten Film vergleichen hat sie doch ein paar beeindruckende und hochspannende Kletterszenen zu bieten. Dannach jedoch geht der Film eher in Richtung Backwoodslasher und dort leider ohne große Höhepunkte seinen üblichen Lauf. Das ist zwar immer noch gut inszeniert und hat auch ein paar nette Charakterentwicklungen zu bieten, jedoch fehlt einfach die beklemmende Hochspannung aus der ersten Hälfte des Filmes. Dennoch sehr nett anzuschauen, da er auch gut inszeniert ist und für das männliche Publikum noch eine wunderschöne Hauptdarstellerin zu bieten hat.

Ähnliche Themen

  1. All the Boys Love Mandy Lane
    Von Argonaut im Forum Filme
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:48
  2. Akte 8 - "HIGH LANE"
    Von TheCrow im Forum MovieCops
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 18:08
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2005, 00:11
  4. penny lane vs. bella italia
    Von PennyLane im Forum Plauderecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2003, 20:24
  5. Freud's Fave - Gentry Lane
    Von josey im Forum Plauderecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2002, 14:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36