Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: The Nines

  1. #1
    Regisseur Avatar von Pitt
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.714

    The Nines



    Existiert wirklich noch kein Thread zu diesem Film? Weiss selbst gar nicht mehr so recht, wie ich darauf gekommen bin. Las den Titel und den Namen Ryan Reynolds und dacht wohl irgendwie, dass es sich dabei um einen Actionthriller oder etwas in de Art handelt, aber meine Güte lag ich falsch... The Nines ist so ziemlich der unkonventionellste und abgefahrenste Film, den ich seit langem gesehen haben. David Lynch-meets-Southland Tales-meets-Charlie Kaufman. Der Film ist Drogentrip, Künstlerkrise und Reality-Soap in einem; vielleicht auch die Antwort auf Fellinis 8 1/2? Ich weiss es nicht. Jedenfalls ein Mindfuck Deluxe, der durchweg mit Realitäts-, Fiktion- und Traumebenen spielt und den Zuschauer ungebändigt bis zum Schluss durch eine Falltür nach der anderen fallen lässt. Irgendeine schlüssige Interpretation des Ganzen muss man sich dabei selbst erarbeiten.

    Ich bin noch ganz perplex und wäre gespannt auf mehr Meinungen zu dem Film.

  2. #2
    Hauptdarsteller Avatar von Zonk
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    803

    AW: The Nines

    Deine Beschreibung belebt und bezeichnet diesen Film wie es nicht besser sein könnte als das was er ist. Zu erwähnen seien wirklich noch die einzelnen Filmstile in seiner Abfolge. Ohne dabei ja eigentlich zu viel verraten zu wollen, machen diese leichten Horror-Psycho-Mystery Anleihen in Zusammenhang mit der komediantischen Linie gehäuft mit physiologischen und philosophischen Science-Fiction, ein wirklich abgefahrenen guten Film. Fastzinierend. Und Ryan Reynolds bringt ja mal eine über-Rolle.

    8/10

    Trailer + Soundtrack
     


  3. #3
    laertes
    Gast

    AW: The Nines

    ich konnte mit dem film überhaupt nichts anfangen. sah optisch aus wie ein us-fernsehfilm. und mit ryan reynolds bin ich kein stück warmgeworden, geschweige denn, dass mich sein charakter interessiert hätte. für mich ein völlig uninteressanter film.

  4. #4
    Hauptdarsteller Avatar von Zonk
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    803

    AW: The Nines

    Zitat Zitat von laertes Beitrag anzeigen
    ich konnte mit dem film überhaupt nichts anfangen. sah optisch aus wie ein us-fernsehfilm. und mit ryan reynolds bin ich kein stück warmgeworden, geschweige denn, dass mich sein charakter interessiert hätte. für mich ein völlig uninteressanter film.
    Wie ein US-Fernsehfilm (?) was ist soetwas? Ich habe unmengen an europäischen sowie süd-europäischen Produktionen gesehen die von der Quialität her demnach niedriger als eine Provinz-Produktionen einzustufen wären. Und wie kann ein physikalisches Wesen/ Materie mit einer derartigen philosophischen Ummantelung nicht interessant sein? Jedenfalls finde ich nicht dass Komplexität, sprich wenn dieses oder jenes nicht verstanden wurde, es deswegen negativ betrachtet werden muss. Über seinen Schatten hinaus zu springen um Mal etwas zu verstehen, soll und darf niemals als eine Art Schwäche an sich selbst empfunden werden laertes.

  5. #5
    laertes
    Gast

    AW: The Nines

    Zitat Zitat von Zonk Beitrag anzeigen
    "[...] Jedenfalls finde ich nicht dass Komplexität, sprich wenn dieses oder jenes nicht verstanden wurde, es deswegen negativ betrachtet werden muss. Über seinen Schatten hinaus zu springen um Mal etwas zu verstehen, soll und darf niemals als eine Art Schwäche an sich selbst empfunden werden laertes."
    das sehe ich genauso. du unterstellst mir mangelnden willen, mich mit komplexen philosophischen fragestellungen auseinanderzusetzen. da kenne ich mich anders. aber geschenkt.
    viel wichtiger erscheint mir, dass du en passant behauptest, the nines würde eine solche fragestellung aufwerfen. das habe ich aber keineswegs so empfunden. für mich ging das eher in so eine verschwurbelte eso-richtung, frei nach dem motto "mehr dinge zwischen himmel und erde" (und dahinter). sowas ist mir aber zu weit hergeholt.

  6. #6
    Hauptdarsteller Avatar von Zonk
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    803

    AW: The Nines

    Eigl. unterstelle ich Dir nichts direkt, sondern habe geschrieben, dass es eben allgemein nicht verkehrt wäre seine Gedanken umherkreisen zu lassen. Dass braucht es bei The Nines aber nicht unbedingt, das kann irgendwo auch verstehen, schade um den Film würde ich es dennoch empfinden.

    Was mich an diesen Film sehr positiv überrascht hat, ist die Auseinandersetzung zwischen dem selbstsüchtigen Handeln, einer Art Sucht von etwas besessen zu sein, sich dabei verloren wird und in Fiktionen und Paranoia ausartet. Verkörpert von einer Materie die, auch wenn dieses im Film selbstverständlich seeehr weit hergeholt ist, schon die Eine oder Andere Überlegung interessant macht bzw. der Gedanke an dieser Idee. Ob es letztenendes eine Materie ist die irgendwo im Weltall dabei war durchzudrehen, oder auch doch nur eine 7 auf der realen Erde schlichtweg drogenabhängig ist, der/ dem geholfen wird und dieses etwas ungewöhnlicher dargestellt wird. Mir kam es nicht als der wesentliche Punkt vor dass "mehr zwischen Himmel und Erde" dargestellt werden möchte und ich kann auch verstehen dass es das eigl. nicht wirklich braucht, viel mehr empfand ich das Drogenproblem bzw. eigl. ja die Aufarbeitung der Schizophrenie, als den wesentlichsten Aspekt worum es den Film denke ich mal gingen wollte. Und das fand ich dann ganz gut gemacht.

  7. #7
    laertes
    Gast

    AW: The Nines

    okay. deine interpretation überzeugt mich. werde mir den film ein zweitesmal unter diesem gesichtspunkt ansehen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28