Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hop

  1. #1
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    06.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.458

    Hop



    Nach der alljährlichen Flut von Weihnachtsfilmen kommt endlich auch mal das Fest der bunten Eier zu seinem Recht.

    Regie führt Tim Hill (Muppets from Space, Garfield 2, Alvin and the Chipmunks). Das Drehbuch stammt von Ken Daurio (Horton Hears a Who!, Despicable Me), Cinco Paul (Horton Hears a Who!, Despicable Me) und Brian Lynch (Big Helium Dog). In den (menschlichen) Hauptrollen agieren James Marsden (Interstate 60: Episodes of the Road), Kaley Cuoco (’8 Simple Rules... for Dating My Teenage Daughter’), Hugh Laurie (‘House M.D.’), Elizabeth Perkins (Big), Chelsea Handler (Cattle Call), David Hasselhoff (Dodgeball: A True Underdog Story) (as himself!) und die Stimme der Hauptfigur wird im Original gesprochen von Russell Brand (Get Him to the Greek); in der dt. Version von Alexander Fehling (13 Semester).

    IMDb-Seite

    MM Trailer-Seite


    Deutscher Kinostart ist am 31.3.2011.



    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 22. September 2017]

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.453

    AW: Hop

    Man mische Santa Clause mit Alvin and the Chipmunks und heraus dürfte dieses Werk kommen. Manchmal ist es auch wirklich schwer einen Film zu bewerten wenn man nicht zur Zielgruppe gehört, aber rein als Kinderfilm betrachtet wird diese sicherlich ihre wahre Freude haben. Die Geschichte ist typisch, hat keinerlei Überraschungen zu bieten, aber doch hin und wieder einige amüsante Momente, die nur das erwachsene Publikum mitbekommen sollte (beispielhaft seien hier die Auftritte von Hugh Heffner und das Highlight des Filmes, David Hasselhoff, genannt). Technisch ist das Ganze hervorragend, die Tiere unglaublich niedlich gestaltet und mit Carlos dem Küken gibt es auch einen äußerst amüsanten Bösewicht. So ist Hop ein durchaus gelungener Familienfilm, der jedoch nur die Zielgruppe so richtig zu begeistern vermag.

  3. #3
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    06.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.458

    AW: Hop

    Na endlich. Nach den unzähligen und (vielleicht) auch unsäglichen Weihnachtsfilmen mit denen man alljährlich bombardiert wird kommt nun auch endlich der Osterhase und sein Tun zu seinem Recht.

    Dass das Ergebnis nicht selten an die Filme um das Fest am Jahresende erinnert, insbesondere in den (wenn auch recht spärlichen) angekitschten Momenten, ist ein wenig schade, hätte man doch einen deutlichen Gegenpol setzen können. Doch die wahre und eigentliche Zielgruppe des Filmes soll eben auch nicht ganz aus den Augen verloren werden. Schön dafür immerhin, dass man den Eindruck bekommt, dass alle Beteiligten entsprechenden Spaß bei der Sache hatten und das Ganze insgesamt doch recht liebevoll umgesetzt wurde.

    Die Verknüpfung von animatorischen Elementen mit Realfilm ist nichts neues und so gibt es sicherlich vieles was man so oder so ähnlich schon mal gesehen hat, die ganz große Innovation steckt hier also nicht drin. Wobei die Animationen und die Einbettungen in den Realfilm hier doch sehr gut gelungen sind (auch wenn in der ein oder anderen Nahaufnahme ein Blick eines Menschen an der virtuellen Figur vorbeigeht, was allerdings ein häufig zu erkennendes Phänomen ist). Die Story ist auch nicht direkt eine Weltneuheit, vielmehr ist das Ganze doch schon so alt wie ein vergessenes Osterei vom Vorjahr. Der Konflikt „gut“ gegen „böse“ ist im Kinderfilmformat heruntergespielt und die Wandlung der menschlichen Hauptfigur nicht komplett nachvollziehbar.

    Aber nun kommt das was den Film rettet. Der langohrige Hauptdarsteller. Dieses knuffige und doch sogleich coole Hasentier, dass man als Anhänger dieser Spezies einfach nur lieben muss. Wenn er losrockt wird es einfach nur großartig. Vom Charakter her hat er mich nicht selten an ALF erinnert, und so ist auch die Figur konzipiert, dass sie durch ihre unkonventionelle Art Schwung und Durcheinander in das Leben des Zweibeiners bringt, wenn auch hier mit teils angezogener Handbremse.

    Highlight wohl die Szene um das tiefgründige Gespräch mit The Hoff und natürlich als E.B. den sterbenden Schwan gibt, herrlichst. Schön auch die kleine Einlage bei der Schulaufführung, Situation gut gelöst. Auffällig dafür, dass es wirklich keinen zu stören scheint, dass der Hase sprechen und schlagzeugspielen kann, aber gut, von meiner Seite aus ist das kein wirklicher Kritikpunkt, letztlich ist es ja von vornherein kein Film der 1zu1 die Wirklichkeit exakt abzubilden hat.

    Schön auch so kleine Anspielungen und Spielereien wie die Weltkugel in Eiform (bereits beim Universal-Logo) oder der Familienname von Fred: O’Hare. Oder herrlich die erste Anlaufstelle von E.B. in Hollywood, und natürlich auch sehr naheliegend.

    Doch, wenn man sich drauf einlassen mag und sich um einige Jahre zurückversetzt, wird man ganz nett unterhalten und bekommt einen der knuffigsten Figuren der Filmgeschichte vorgesetzt. Insgesamt gilt, dass man sich den Film nur anschauen sollte, wenn man dem Thema bzw. der Machart grundsätzlich etwas abgewinnen kann. Ich hatte jedenfalls, trotz augenscheinlicher Mängel, über die gesamte Laufzeit ein gutes Gefühl und war in guter Stimmung.

    Noch kurz zu Marsden, wenn ich ihn neuerdings mal sehe muss ich immer an die recht deutlichen und einseitigen Kommentare denken die es zu ihm auf einem gewissen Filmforum gibt. Kann das nicht komplett teilen, weiß aber wie’s gemeint ist und so muss ich gerade bei dem Film doch immer wieder mal lächeln, weil sein Auftreten hier den Kritikern durchaus in die Karten spielt, allerdings finde ich auch dass es bei dem Film so gewollt war. Bei seinem neuesten Projekt ist er übrigens auch wieder mit Tieren zusammen, irgendwas mit Hunden oder so… 6,5/10
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 22. September 2017]


Ähnliche Themen

  1. Hip Hop
    Von Bob im Forum Plauderecke
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 11.12.2015, 01:54
  2. Hip-Hop Hood-DVD Code 2...
    Von TheCrow im Forum Home Entertainment
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.07.2001, 11:06

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36