IMDB

Regie: Tae-Yong Kim (Memento Mori, Family Ties)
Cast: Wei Tang (Lust, Caution), Bin Hyeon (Come Rain, Come Shine), John Wu, Danni Lang (Fair Game), Katarina Choi (Legally Blonde 2), James C. Burns (My Son, My Son, What Have Ye Done), Sora Jung, Karl Holzheimer, Nikita Breznikov




Why did you use his fork?

Relativ unbedarft in den Film gegangen mit dem Gefühl eine asiatische Variante von Rachel getting Married zu sehen. Late Autumn handelt von einer chinesischen Frau die ihren untreuen Ehemann ermordet hat und nun aufgrund einer familiären Hochzeit Hafturlaub für den Zeitraum des genannten Ereignisses bekommt. Auf dem Weg zum Familienfest trifft sie auf einen koreanischen Escortboy, der so von ihr fasziniert ist, dass er sie trotz ihrer abweisenden Art kaum mehr aus den Augen lässt. Was sich jetzt eher nach einer lockereren RomCom anhört ist jedoch eher eine recht tragische Liebesgeschichte, die zunächst aufgrund der Umstände der beteiligten Personen keinerlei Aussicht auf Erfolg hat. Doch je mehr der junge Mann um seine Auserwählte buhlt, desto mehr keimt auch im Zuschauer die Hoffnung, dass die Geschichte der Beiden ein gutes Ende haben könnte. Das Ganze ist dabei wunderbar verspielt eingefangen, hat ein paar kreative Einfälle (der Jahrmarkt; die Sprachbarriere) zu bieten und schafft es dennoch seinen recht tristen Grundton beizubehalten. Dass das Ganze so gut funktioniert ist auch dem gut harmonierenden Hauptdarstelleruo zu verdanken, denen man nicht nur dank des guten Drehbuch die Gefühle wirklich abnimmt. Wichtig ist es im übrigen diesen Film in der Originalversion mit Untertiteln zu sehen, dreht sich in diesem Werk doch viel um die Sprachbarriere der beiden Figuren, wobei diese notgedrungen durchweg auf die englische Sprache ausweichen müssen. Da der Regisseur hierbei auch viele tolle Einfälle mit dem Sprachspiel (was er übrigens beim Q+A nach dem Film selbst noch einmal vorführen konnte, indem er jeden deutschen Satz kommentierte und vom Klang der Stimme des Fragenden davon ausging ob der Kommentar nun eher positiv oder negativ ist) einfließen, dürfte das in einer Synchronisation nahezu komplett verloren gehen. Wer romantische Filme in Stile von Before Sunrise mag und endlich mal wieder ein Werk deses Genres sehen möchte dessen Ausgang nicht von der ersten Minute klar bestimmt ist, der kann hier bedenkenlos zugreifen.