Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Drive Angry 3D

  1. #1
    Zuschauer
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2

    Drive Angry 3D

    Voraussichtlich am 24. Februar 2011 wird der Actionfilm "Drive Angry" in den deutschen Kinos starten. In diesem spielen unter anderem Nicolas Cage, William Fichtner, Amber Heard und Billy Burke mit.

    Ich werde mir den in 3D ansehen. Es wurden extra einige Szenen eingebaut, die damit besonders cool wirken würden.
    Ich denke aber, man kann man sich den Streifen auch gut in der "normalen" 2D-Fassung ansehen, ohne, dass man dabei sehr viel verpasst.

    Bevor der Trailer raus kam, war ich die meiste Zeit über etwas skeptisch, ob der Film überhaupt einigermaßen okay sein wird.
    Vorher gab's über den nur immer etwas zu lesen und das hat sich oft verworren angehört oder so, als würde man nichts verpassen, wenn man "Drive Angry" nicht sehen würde. Autos die durch die Gegend rasen, Schießereien und Explosionen kommen schließlich fast in jedem Actionfilm vor und sind dementsprechend nichts Neues.
    Der Trailer sieht nun aber ganz nett aus und ich freue mich schon auf den Film.

    Ich habe jetzt angefangen, Kritiken zu "Drive Angry" zu sammeln und zu veröffentlichen (englische und deutsche), die von Leuten geschrieben worden sind, die den Film vorab schon sehen durften. Auf meiner Infoseite zum Film ist ein Link zu denen:

    William Fichtner Fansite | Infos und Bilder zum Film Drive Angry 3D

    Es gibt noch nicht viele Kritiken, aber in den vorhandenen kommt der Film gut weg. Er wäre nette Unterhaltung, man würde seinen Spaß beim Anschauen haben, und der Film könne ein "kleiner Klassiker" dieses Genres werden.
    Besonders William Fichtner und seine Rolle als "Buchhalter" werden in den Kritiken hervorgehoben und gelobt, was mich als Fan von ihm ganz besonders freut.

    Der aktuelle deutsche Trailer:




    Link zum Originaltrailer: Originalversion des Drive Angry-Trailers

  2. #2
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    AW: Drive Angry 3D

    In der Kategorie 'hirnloser Quatsch' aka 'Männerfilm' vielleicht nicht das perfekteste Exemplar, aber zur Befriedigung der niederen Bedürfnisse eines verkommenen Subjekts à la moi reicht es schon aus. Das Wörtchen 'Story' ist hier etwas fehl am Platz und die Charaktere wirken eher cartoonhaft, aber in den Punkten schnelle Autos, heiße Bräute, auf Coolness getrimmter Held und blutige Action kann der Film zumindest bei der Erstsichtung unterhalten und macht einiges wett, was bei Ghost Rider schief gelaufen ist. Wer auf solche Kost steht und nicht Überragendes erwartet kann sich damit die Zeit vergnüglich vertreiben.
    Out of order for a long time ago.

  3. #3
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.501

    AW: Drive Angry 3D

    Hmmm... ein richtiger Männerfilm ’hoar hoar hoar hoar’. Ich bin fast geneigt von ’Hirnausschalt-Film’ zu sprechen, soweit das erlaubt sein mag. Anyway.

    Besonders der Auftakt, so die ersten gut 20/25 Minuten, ist schon furios. Ein extrem cooler und vermeintlich gnadenloser Typ mit geiler Karre ist auf Rachefeldzug und geht dabei sprichwörtlich über Leichen. Auffällig auch, dass er die Diner- und Bar-Bedienungen anzieht wie das Licht die Motten, was entweder auch einer rein hormongesteuerten Männerdenke geschuldet ist oder im Südwesten der USA geht es wirklich so zu, dann sollte ich meine nächste USA-Reise doch eher in diese Richtung planen... (Wunschdenken!!!). Anyway. Für Augen und Ohren ist jedenfalls einiges geboten, besonders für die Spezies von uns, die mit einem X- und einem Y-Chromosom ausgestattet ist (nicht alle natürlich, soll sich bitte keiner angegriffen, genötigt oder verunglimpft fühlen).

    Nicolas Cage darf eine weitere Frisur-Variante durch die Gegend tragen und geht auch sonst in seiner Rolle bestens auf. Amber Heard gefällt mir hier, ganz im Gegensatz zum Mandy Lane-Film, richtig gut. Bisschen schade ist, dass einige große Namen in Nebenrollen fast verheizt werden, aber immerhin sind sie überhaupt dabei und erfreuen das Filmfreundeherz. Absolutes Highlight, aus darstellerischer Sicht, ist aber zweifellos William Fichtner, der spätestens jetzt in meiner ’Hall of Fame’ ganz vorne wäre, wenn er sich nicht eh schon längst dort befinden würde. Muss man gesehen haben.

    Auch der Soundtrack gefällt, neben Klassikern wie „Raise a little hell“ oder „That’s the way I like it“ (in einer herrlichen Szene) gibt es auch persönliche Neuentdeckungen wie „Stone in my hand“ (wenn auch schon älter), „The answer“ sowie „Fuck the pain away“. Und auch gibt es einen Beitrag einer dänischen Band, wenn auch eine mit der ich grundsätzlich weniger anfangen kann, was zusammen mit einer gebürtigen Seeländerin in einer Kleinrolle immerhin ein zweiter dänischer Aspekt zum Film ist.

    Insbesondere das letzte Drittel und das Finale fand ich dann nicht ganz durchweg großartig, aber einige Szenen und Teile des Films allein machten die Sichtung zu einer positiven Sache, und allein den Titel finde ich ja irgendwie so großartig, dass er in keiner privaten Filmliste fehlen sollte. Apropos besondere Szenen... schon seltsam irgendwie, eine ähnliche Szene die ich bei Shoot ’Em Up noch unrealistisch und übertrieben und einfach blöd fand, fand ich hier total cool und ergötzlich und zweifellos eines der Highlights, auch wenn ich da einen vermeintlichen Filmfehler entdeckt habe (vielleicht auch nur ein falscher Schnitt!?), nicht der einzige und bezüglich Logik und Perfektion ist das ein oder andere zugekniffene Auge nicht fehl am Platze.

    Thema 3D. Ging mir hier wie bisher auch, zu Beginn zeigt es deutliche Wirkung, im Laufe der Zeit verliert es sich dann allerdings, zumindest bei den regulären Szenen (denke es liegt doch an einer Art Gewöhnung), wenn natürlich Gegenstände auf einen zufliegen, dann ist das wieder eine andere Sache und zumindest hier entfaltet sich diese visuelle Spielerei zu einem Gewinn. Ansonsten bin ich immer noch nicht restlos davon überzeugt, dass die Menschheit das unbedingt braucht, auch wenn es teils natürlich schon optische Schmankerl bietet, aber eben nur in gewissen Situationen. Eine dialoglastige, actionlose Rom-Com o.ä. muss ich nicht zwingend in der Dreidimensionalität haben...

    Außerdem bemerkenswert: Nicolas Cage in seiner ersten Opa-Rolle... jaja, auch er wird älter, bald spielt er nur noch den grauhaarigen Großpapa, aber solange die Frisur sitzt und variiert soll uns das nicht stören.

    Bewertung ist schwierig, manches ist locker eine 9 wert, dann rutscht es teils in Gefilde <4 ab... am End’ einige ich mich auf 6/10.


    ---
    Mensch Dude, haben wir am Wochenende etwa die gleichen Filme gesehen... da hätte man sich doch zu einer gemeinsamen Sichtung absprechen können. (ach wie ich diese Insider liebe...)
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 04. November 2017]

  4. #4
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.492

    AW: Drive Angry 3D

    Die ersten 20 Minuten wähnt man sich in einem perfekten Partyfilm: Die Sprüche sitzen, die Charaktere sind coole und auch die Optik, der rockige Soundtrack wie auch die Grundatmosphäre können den Zuschauer genau das bieten was Ghost Rider damals so richtig schön vergeigt hat. Dummerweise fehlt dem Film eine gewisse Kurzweiligkeit a la Shoot em Up, hat der Film doch im Mittelteil gehörige Probleme mit einigen Längen und kopiert auch noch dreist Szenen aus genanntem Film die hier leider auch nicht deren Effekt entfachen können. Nichts desto trotz ist das Ganze weiterhin sehr unterhaltsam und gipfelt in einem gelungenen Finale. Dank der unglaublich spielfreudigen Darstellerriege (Cage wird hier vom absouten Highlight des Filmes und dem Inbegriff der Coolness, William Fichtner, gnadenlos an die Wand gespielt) macht das Ganze trotz einiger Längen durchaus spaß und auch die 3D-Optik kann in diesem Falle, trotz einigen sehr schwachen Karnevalseffekten, für einen gehörigen Mehrwert sorgen. Kurzweilige Unterhaltung garantiert.

  5. #5
    Moderator Moderator Avatar von TheCrow
    Registriert seit
    09.07.2001
    Ort
    Sheldonland
    Beiträge
    9.148

    AW: Drive Angry 3D

    Schliesse mich der allgemeinen Meinung an:

    Sehr spassiger und kurzweiliger Film, der wohl eher den männlichen Zuschauern Spass machen dürfte (und aufgeschlossenen Frauen). Grosse Längen habe ich auch im Mittelteil nicht verspürt, und auch wenn dem Finale das gewisse Etwas fehlt, so sehe ich es dennoch als gelungen an. Gerne hätte ich nur mehr Szenen in der Hölle gesehen bzw. wie Cage da ausgebrochen ist...das war mir zu wenig, denn an solchen Bildern kann ich mich oft nicht satt sehen.

    Auf MovieCops habe ich 7/10 gegeben...und bleibe auch dabei.
    "Stop breathing!" - The Man in Black
    MovieCops - Filme im Kreuzverhör #80 ist online! (12.11.2017)

  6. #6
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.721

    AW: Drive Angry 3D

    Ich liebe diese Zeitschrift!

    In fact, Drive Angry commits a cardinal sin for a film of this type: it’s dull. Had Cage shown up in bulging-eyed Bad Lieutenant mode, it may have helped, but he’s on auto-pilot, sleepwalking through with a glazed expression that suggests this is for the IRS. Even his hair (a shabby variation on Con Air and Sorcerer’s Apprentice) disappoints. (Chris Hewitt - Empire)
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

  7. #7
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.154

    AW: Drive Angry 3D

    Fand ich auch recht spaßig das Filmchen, was zu großen Teilen dem hier schon gehuldigten Fichtner zu verdanken ist. Gut, er darf hier auch definitiv den coolsten Charakter verkörpern aber der Kerl macht das so grandios, füllt seine Figur so enorm gut aus das man sich gewünscht hätte der Fokus der Geschichte hätte sich ausschließlich auf den "Buchhalter" und den "Ausbrecher" gerichtet. Aber auch so kommt man auf seine Kosten. Ein paar nette Actionszenen hier, ein, zwei One-Liner dort, noch ein wenig was ins... äh... fürs Auge und ein alles überschattender Fichtner. Cage darf sich auch wieder ein Häckchen bei "gut gemacht" setzen und Amber Heard sieht schlicht umwerfend aus. Meine Wertung würde sich dann wahrscheinlich auch bei einer soliden und guten 6 einpendeln weil halt dann eben doch nicht alles Gold ist was nicht Fichtnert. Auf ne Fortsetzung oder ein Spin-Off hätt ich trotzdem Bock, gerne dann mit Fichtner in der Hauptrolle wie er des Teufels Schäfchen wieder einsammelt. The Devil and his Accountant. Mehr brauchts nicht.
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

LinkBacks (?)

  1. 18.05.2011, 23:05
  2. 13.03.2011, 22:09
  3. 14.02.2011, 20:31
  4. 11.02.2011, 11:57
  5. 13.01.2011, 19:02

Ähnliche Themen

  1. Drive (1997)
    Von Silverblade im Forum Filme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 01:10
  2. 12 Angry Men (Die 12 Geschworenen)
    Von Thomas im Forum Filme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2011, 04:03
  3. Drive
    Von KeyzerSoze im Forum Serien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 23:01

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36