Seite 1 von 27 12311 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 263

Thema: Das unspezifische Film-Topic

  1. #1
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.940

    Das unspezifische Film-Topic




    hier kommt alles rein, was sich nicht speziell auf einen bestimmten film bezieht. gedanken zur allgemeinen filmbetrachtung, filmvergleiche, fragen zur technik, frei assoziative gedanken und was es sonst noch so alles gibt. also alles außer tiernahrung.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  2. #2
    laertes
    Gast

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    wenn ich einen film bereits kenne und ihn ein zweitesmal gemeinsam mit einer oder mehreren anderen personen sehe, ist es, als würde ich ihn auf eine bestimmte weise 'neu' sehen. ich erlebe den film sozusagen sowohl nochmal als auch - durch meine(n) mitkucker - zum erstenmal. es ist wie mit kindern durch die eigene stadt zu laufen und etwas, was man kennt und woran man seit jahren mehr oder weniger achtlos vorüberläuft, mit 'neuen augen' wahrzunehmen und staunend zu entdecken.
    Geändert von laertes (30.07.2010 um 13:32 Uhr)

  3. #3
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    So etwas kann aber auch nach hinten losgehen, wenn man einen gut empfundenen Film mit Nicht-Kenner anschaut und diese den Film nicht so prall finden. Das zieht mich dann manchmal selber runter und ich bekomme kurzzeitig Zweifel, warum ich den Film damals überhaupt gut fand. Glücklicherweise ist aber eher der Regelfall bei mir, dass ich denke: "Ihr könnt mich mal. Ich fand den Film damals gut und heute immer noch. Euer Verlust nicht meiner."
    Out of order for a long time ago.

  4. #4
    Ali
    Ali ist offline
    Regisseur Avatar von Ali
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    3.358

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    ich habe mal gelesen, dass beim gemeinsamen betrachten eines films personen dazu neigen, sich mehr oder weniger unbewusst in die denke des mitsehers hineinzuversetzen und in gewisser weise versuchen nachzuempfinden wie derjenige den film aufnimmt. dieses gemeinsame betrachten eines films könnte z.B. dazu führen, dass ich following beim gemeinsamen betrachten mit laertes "besser" finde als beim gemeinsamen betrachten mit wolfe, vorausgesetzt ich bin mir über wolfes und laertes filmgeschmack im klaren.

  5. #5
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    Zumindest bei mir trifft deine Aussage, Ali, wie die Faust aufs Auge zu. Da ich der Filmfreak in meiner Herde bin, trage ich auch die mir selbst auferlegte beschissene Verantwortung, dass jeder mit einem breiten Grinsen, geplätteten Eindruck oder sonstiges aus dem Film kommt. Wenn ich kein verbales oder visuelles Feedback von meinen Testobjekten bekomme, dann male ich mir manchmal die schlimmsten Horrorvisionen aus, was gerade in den Köpfen meiner anderen Zuschauer abgeht.
    Out of order for a long time ago.

  6. #6
    laertes
    Gast

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    wenn ali mit mir following kuckte (gehobener konjunktiv. mit k.), wäre er so platt, dass er eine woche lang nur noch die wand anstarren würde...

    übrigens wäre der effekt bei wolfe wohl derselbe. following haut richtig rein.

  7. #7
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.940

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    das habe ich auch schon sehr oft festgestellt. besonders bei komödien finde ich das immer sehr krass. weil man die pointe schon kennt, ist man im vorfeld auf den lacher eingestellt, man darf aber nicht vor der pointe lachen. das wird dann wirklich zu einer timings-frage bei mir, was mich schon so oft gestört hat, dass ich mir komödien in der regel beim ersten mal gar nicht mehr alleine angucke, sondern lieber für eine lustige runde reserviere.
    andersrum, als mitgucker, finde ich es auch immer etwas peinlich, wenn mir jemand einen film vorführen will, den er ganz doll witzig findet, und ich das einfach nicht so empfinde, und dann irgendwie so ein paar lacher aus höflichkeit von mir geben muss.

    aber gilt abgewandelt auch für andere genre, klar.

    und super, das war eine 1A themen-nutzung, so habe ich mir das vorgestellt.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  8. #8
    Tet
    Tet ist offline
    Regisseur Avatar von Tet
    Registriert seit
    31.07.2004
    Ort
    Anor Londo
    Beiträge
    8.935

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    Darum gucke ich meist einfach alleine. Kenne das was ihr da sagt nur zu gut.

    trage ich auch die mir selbst auferlegte beschissene Verantwortung, dass jeder mit einem breiten Grinsen, geplätteten Eindruck oder sonstiges aus dem Film kommt.
    haha, word!

    Btw, will das nicht vertiefen, aber heute waren ein paar nette Herren bei uns im Studio und haben uns ihr 3D-Material vorgeführt. Der Oberhammer. Der aboslute Wahnsinn waren die Unterwasser-Szenen. Selten sowas geiles gesehen. Vorgeführt wurde das ganze übrigens mit einem StereoMirror Monitor von Planar und dagegen stinkt der Panasonic leider mal richtig ab. Die Tiefe und allgemeine Bildqualität ist richtig gut, aber das war eben auch Top-Material. Avatar und Up wirkten dagegen wie ein Witz. Ich bin selber etwas schockiert, das war viel besser und beeindruckender als ich es für möglich gehalten habe.

    Aber wer weiß, vielleicht lag das ja auch an dem Mitguckern, weil die es so toll fanden.
    Geändert von Tet (30.07.2010 um 17:48 Uhr)

    KNOCK KNOCK KNOCK - Mugon no kuukan o daite
    Kabe o tataite wa mogaku yo - Daiji na serifu nani mo ienai mama

  9. #9
    Regisseur Avatar von Fenrisulfr
    Registriert seit
    01.10.2001
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    1.661

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    Und ich dachte schon, mir würde es alleine so gehen. Ich fange dann sogar an, mich für den Film zu rechtfertigen.
    Szenen, über die ich mir nie Gedanken gemacht habe, fangen plötzlich an, peinlich zuwerden, daß sich ein Fremdschämen einstellt, als ob ich für diese verantwortlich wäre (Der Film muss immerhin dem Erwartungsdruck standhalten muss, für die Mitseher gut zu sein. )
    Geändert von Fenrisulfr (31.07.2010 um 04:24 Uhr)
    Blackadder: Baldrick, your brain is like the four-headed, man-eating haddock fish-beast of Aberdeen - It doesn't exist.

  10. #10
    Ali
    Ali ist offline
    Regisseur Avatar von Ali
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    3.358

    AW: Das unspezifische Film-Topic

    aber manchmal gibt es filme, bei denen alle ihren spaß haben und zwar wirklich alle, weil der jeweilige film so absolut dämlich ist, dass man nicht anders kann als lachen. so einen film habe ich zum beispiel gestern gesehen... hier das cover:

    einen ausführlichen eintrag findet ihr in einem der drei besten filmblogs der welt.

Seite 1 von 27 12311 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Das frei-assoziative Off-Topic-Topic
    Von laertes im Forum Plauderecke
    Antworten: 3797
    Letzter Beitrag: 23.07.2017, 08:14
  2. das OLYMPIA-TOPIC
    Von WaldschratX im Forum Plauderecke
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.11.2013, 14:21
  3. Das Badewettkampf-Topic
    Von Lars im Forum Plauderecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.07.2006, 12:15
  4. Das To-See-Topic
    Von David_Aames80 im Forum Filme
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 23:59
  5. Das Aufreg-Topic
    Von Martin im Forum Home Entertainment
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.03.2002, 15:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36