Seite 1 von 2 12 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: The Imaginarium of Doctor Parnassus

  1. #1
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    The Imaginarium of Doctor Parnassus

    The Imaginarium of Doctor Parnassus (Das Kabinett des Doktor Parnassus)



    Regie: Terry Gilliam
    Drehbuch: Terry Gilliam und Charles McKeown
    Besetzung: u.a. Heath Ledger, Johnny Depp, Jude Law, Colin Farrell, Christopher Plummer, Verne Troyer, Tom Waits, Andrew Garfield und Lily Cole

    Story:

    Zitat Zitat von [url=http://www.moviemaze.de/filme/3000/the-imaginarium-of-doctor-parnassus.html
    MovieMaze[/url]]In seinem fantastischen Wandertheater gelingt es Dr. Parnassus das Publikum mit einem Blick in eine andere Welt zu bezaubern. Doch der alte Mann hat ein dunkles Geheimnis: Da er seine Unsterblichkeit, die er einst vom Teufel Mr. Nick gewonnen hatte, gegen ewige Jugend eintauschen wollte, versprach er dafür sein erstes Kind, sobald es 16 Jahre alt wird, an den Teufel zu übergeben. Nun rückt die Zeit näher und Dr. Parnassus muss sich etwas überlegen, um seine Tochter zu retten und den Teufel zu überlisten.
    Trailer - Flash & Quicktime (MovieMaze)

    Ich habe mich bei diesem Film gut unterhalten gefühlt und konnte abermals in eine von Terry Gilliam entworfene Märchenwelt abtauchen. Vielleicht kein neues Meisterwerk von ihm, aber für mich auf jeden Fall sehenswert und von meinem Wohlgefallen her etwas besser als The Brothers Grimm (wobei ich diesen Film gar nicht mal so schlecht finde, war mir nur zu sehr ein Weinstein-Gefährt). Das ganze Ensemble liefert eigentlich einen ordentlichen Job ab (btw Lily Cole war ein hübscher Hingucker für mich). Das gilt auch für Ledgers Leistung, dessen Schauspiel ich nicht wegen seinem Tod höher bewerten will (sein Meisterstück bleibt der Joker). Die Sache mit dem wechselnden Hauptdarsteller hat mich zu meiner Überraschung gar nicht mal so sehr gestört, da man dafür eine einigermaßen passable Erklärung hat und Ledger zumindest in der groben Rahmenhandlung anwesend ist. Möglicherweise ist die Geschichte aufgrund der problematischen Produktionsgeschichte (was bei Gilliam mittlerweile fast schon Standard ist) hier und da etwas unrund, aber mir persönlich viel nichts Besonders auf und ich behelligte mich damit auch nicht. Was mich aber etwas wehmütig gemacht hat, war, dass nach Tim Burton nun auch Terry Gilliam so stark mit computergenerierten Märchenwelten rumhantiert (hat aber bei The Brothers Grimm schon leicht angefangen). Das sage ich jetzt nicht nur, weil die Effekte im Film nicht so ganz tadellos sind. Ist mir klar, dass heutzutage nichts ohne Computereffekte geht und ich habe eigentlich auch nichts dagegen, aber bei diesen beiden Märchenonkel habe ich es immer geschätzt, dass sie auch noch zu einem großen Teil auf herkömmliche Effekte bzw. Kulissen Wert gelegt haben. Dennoch schätze ich die Fantasie, die in diesen Computerwelten gesteckt hat. Aufgrund meiner Vorliebe für Terry Gilliam empfinde ich den Film u.U. etwas besser als er eigentlich ist, aber ich denke, dass Freunde von märchenhaften Stoffen trotzdem mal hier vorbeischauen können.
    Out of order for a long time ago.

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.457

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Leider die erste große Enttäuschung des Jahres. Terry Gilliam verzaubert den Zuschauer zwar wieder mit großartigen Bildern und jeder Menge Fantasie, lässt dabei jedoch die Geschichte und die Charaktere auf der Strecke. Irgendwie wirkt kaum eine Person wirklich zu Ende gedacht und mir kommt es vor dass das Umschreiben nach Ledgers Tod vielleicht doch nen größeren Einfluss auf den Film gehabt als ich gedacht hab. Die Darsteller wirken durch die Bank unterfordert, Ledger geht einen bisweilen sogar ziemlich auf die Nerven. Einzig Verne Troyer und die schnucklige Hauptdarstellerin können sich da ein wenig profilieren. Irgendwie bleibt der Film bei mir somit im Mittelmaß, denn gute Bilder sind auch nichts, wenn es die Geschichte zu keiner Sekunde schafft den Zuschauer zu begeistern.

  3. #3
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    06.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.459

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Zitat Zitat von CallMeDude
    (btw Lily Cole war ein hübscher Hingucker für mich).
    Kann ich nachvollziehen. Dann schau Dir mal St. Trinian's an, da ist sie nur eine von Vielen.

    Was diesen Film hier anbelangt bin ich mir nicht ganz sicher, ob er mir gefallen würde/könnte. Bei fantastischen, fast märchenhaften Sachen ist es bei mir wie bei Dramen, wenn's gut läuft können sie richtig reinhauen (wie zB. Big Fish), aber die Chance ist auch groß, dass es mir nicht gefällt. Und mit Gilliam habe ich mich auch nicht selten vertan, trotz Twelve Monkeys und trotz Alltime-Favourite allein aufgrund seiner Monty Python-Zeit. Hmhmhm, Trailer wirkt schon interessant... aber landet tendenziell erstmal weiter hinten auf der Anschau-Liste, wird aber immerhin darauf aufgenommen.
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 22. September 2017]

  4. #4
    Tet
    Tet ist offline
    Regisseur Avatar von Tet
    Registriert seit
    31.07.2004
    Ort
    Anor Londo
    Beiträge
    8.935

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Zitat Zitat von Kalervo
    Zitat Zitat von CallMeDude
    (btw Lily Cole war ein hübscher Hingucker für mich).
    Kann ich nachvollziehen. Dann schau Dir mal St. Trinian's an, da ist sie nur eine von Vielen.

    Dann guckt mal RAGE, ihr beiden. Da war sie imo bisher am nettesten anzusehen (und immer gut im Bild, hihi). In Parnassus fiel sie mir dann erneut auf. St. Trinians hatten wir damals nach wenigen Minuten (und erfolgreichen Überstimmen der weiblichen Anwesenden) abgebrochen, in der kurzen Zeit ist sie mir da nicht aufgefallen. Hat was, dieser Alienlook.

    KNOCK KNOCK KNOCK - Mugon no kuukan o daite
    Kabe o tataite wa mogaku yo - Daiji na serifu nani mo ienai mama

  5. #5
    Regisseur Avatar von Kalervo
    Registriert seit
    06.07.2005
    Ort
    North Cothlestone Hall
    Beiträge
    16.459

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Zitat Zitat von Tetshuno
    Dann guckt mal RAGE, ihr beiden. Da war sie imo bisher am nettesten anzusehen (und immer gut im Bild, hihi).
    Danke für den Tipp. Die IMDb-Wertung ist ja aber ziemlich niederschmetternd, und das bei dem interessanten Cast. Allerdings ist die da blond !? Das würde die Wertung erklären. :wink:

    Zitat Zitat von Tetshuno
    St. Trinians hatten wir damals nach wenigen Minuten (und erfolgreichen Überstimmen der weiblichen Anwesenden) abgebrochen
    Scheiß Patriarchat. Go Emanzipation !
    The bad news is, we did an X-ray, and your body is full of a spooky skeleton man.

    Last watched movies [letzte Änderung: 22. September 2017]

  6. #6
    Tet
    Tet ist offline
    Regisseur Avatar von Tet
    Registriert seit
    31.07.2004
    Ort
    Anor Londo
    Beiträge
    8.935

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Hehe, das mit der Haarfarbe dachte ich mir schon (als ebenfalls Rot-Freund) und hatte es sogar in meinem vorherigen Beitrag zunächst erwähnt. Da sie aber im Film selbst nur eine Perücke trägt und auch ihre normalen Haare zu sehen sind (sie spielt da, wer hätte es gedacht, ein Model), hatte ich es wieder gelöscht. Ich mag die blonde Frise in RAGE übrigens. Und ja, die Wertung ist nicht ganz unbegründet. Sehr experimentell, nur Darsteller vor farbigen Wänden. Leider aber auch total überladen an jeglichen Klischees und nicht wirklich spannend. Aber wer Judi Dench schon immer mal dabei zusehen wollte, wie sie eine Tüte baut und raucht, der wird hier auf seine Kosten kommen. Lustiger Anblick war das.

    Wegen St. Trinians:
    Also noch stärker kann ein Film "Mache mir aus!" in so kurzer Zeit nicht transportieren.

    KNOCK KNOCK KNOCK - Mugon no kuukan o daite
    Kabe o tataite wa mogaku yo - Daiji na serifu nani mo ienai mama

  7. #7
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Zitat Zitat von Kalervo
    Zitat Zitat von CallMeDude
    (btw Lily Cole war ein hübscher Hingucker für mich).
    Kann ich nachvollziehen. Dann schau Dir mal St. Trinian's an, da ist sie nur eine von Vielen.
    Ich finde es jedes Mal erstaunlich, wie du es immer wieder schaffst das Herzstück meiner Kritiken zu finden :wink:.

    @ Kale & Tet:

    Also der Trailer zu St. Trinian's hat mich damals ziemlich abgeschreckt und ich hatte ihn daraufhin in die Kategorie 'Einmal im Fernsehen anschauen und dann nie wieder' gesteckt. Da kannte ich aber Lily Cole noch nicht und zu dem Zeitpunkt fand ich Gemma Arterton auch noch nicht attraktiv (ja genau, so wähle ich meine Filme aus ). Na ja, vielleicht überlege ich es mir mal, wobei ich nicht glaube, dass der Film mit meinem Guilty Pleasure D.E.B.S. mithalten kann. Rage würde mich aufgrund der Besetzung schon eher interessieren, wenngleich der experimentelle Touch bei mir nicht gerade Begeisterung auslöst, aber was tut man nicht alles für die Kunst.
    Out of order for a long time ago.

  8. #8
    Regisseur Moderator Avatar von Anne
    Registriert seit
    09.09.2001
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    3.513

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Ich bin zwar ein Mädchen, aber ich finde die Lily optisch auch toll. Sie hat ein Gesicht, dass man (ich) immer wieder anschauen möchte. Sie ist eine unkonventionelle, spannende Schönheit. Ob sie auch eine gute Schauspielerin ist, mag ich nach Panassus allein noch nicht zu beurteilen.
    Derzeit bekommt sie ihre Rollen sicher eher wegen ihrer Optik, als wegen ihrem Talent. Mal abwarten, was die noch so treibt, in Zukunft. Bin gespannt.

  9. #9
    Regisseur
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Duisburg/Leipzig
    Beiträge
    1.743

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Also... ich hätte diesen Film ja wirklich gerne ziemlich toll gefunden. Habe ich aber leider nicht geschafft, irgendwie hat da für mich was gefehlt. Besonders am Ende fand ich dass da dramaturgisch nochmal irgendwas Besonders, Auffallendes hätte kommen müssen... ist so langweilig im Sande verlaufen.
    Klar - viele wundervolle Szenen dabei, und Tom Waits auf der Leinwand ist immer genial - aber das wars dann auch. Wobei ich die Idee mit den verschiedenen Persönlichkeiten es Hauptdarstellers echt ganz cool fand. (Abgesehen von Colin Farrell, der eben nur eines ist - Colin Farrell...)

    Achja und Lily finde ich nun nicht so besonders reizend. Geht. Aber ihre Haare waren schön.^^

    Alles in allem: ein Film, den ich mir wohl echt nur einmal ansehen muss... Schade.
    - I can take you anywhere you want. Where do you want to go?
    - Home.

    (My Own Private Idaho)

  10. #10
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.942

    Re: The Imaginarium of Doctor Parnassus

    Zitat Zitat von CallMeDude
    Ich habe mich bei diesem Film gut unterhalten gefühlt und konnte abermals in eine von Terry Gilliam entworfene Märchenwelt abtauchen. Vielleicht kein neues Meisterwerk von ihm, aber für mich auf jeden Fall sehenswert und von meinem Wohlgefallen her etwas besser als The Brothers Grimm (wobei ich diesen Film gar nicht mal so schlecht finde, war mir nur zu sehr ein Weinstein-Gefährt). Das ganze Ensemble liefert eigentlich einen ordentlichen Job ab (btw Lily Cole war ein hübscher Hingucker für mich). Das gilt auch für Ledgers Leistung, dessen Schauspiel ich nicht wegen seinem Tod höher bewerten will (sein Meisterstück bleibt der Joker). Die Sache mit dem wechselnden Hauptdarsteller hat mich zu meiner Überraschung gar nicht mal so sehr gestört, da man dafür eine einigermaßen passable Erklärung hat und Ledger zumindest in der groben Rahmenhandlung anwesend ist. Möglicherweise ist die Geschichte aufgrund der problematischen Produktionsgeschichte (was bei Gilliam mittlerweile fast schon Standard ist) hier und da etwas unrund, aber mir persönlich viel nichts Besonders auf und ich behelligte mich damit auch nicht. Was mich aber etwas wehmütig gemacht hat, war, dass nach Tim Burton nun auch Terry Gilliam so stark mit computergenerierten Märchenwelten rumhantiert (hat aber bei The Brothers Grimm schon leicht angefangen). Das sage ich jetzt nicht nur, weil die Effekte im Film nicht so ganz tadellos sind. Ist mir klar, dass heutzutage nichts ohne Computereffekte geht und ich habe eigentlich auch nichts dagegen, aber bei diesen beiden Märchenonkel habe ich es immer geschätzt, dass sie auch noch zu einem großen Teil auf herkömmliche Effekte bzw. Kulissen Wert gelegt haben. Dennoch schätze ich die Fantasie, die in diesen Computerwelten gesteckt hat. Aufgrund meiner Vorliebe für Terry Gilliam empfinde ich den Film u.U. etwas besser als er eigentlich ist, aber ich denke, dass Freunde von märchenhaften Stoffen trotzdem mal hier vorbeischauen können.
    *signed*
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

Seite 1 von 2 12 Letzte

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Doctor Who
    Von Bob im Forum Serien
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 29.12.2016, 19:40

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36