Seite 1 von 5 123 ... Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: The Hurt Locker

  1. #1
    Regisseur Moderator
    Registriert seit
    26.02.2002
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    5.958

    The Hurt Locker



    The Hurt Locker

    Kathryn Bigelows (Blue Steel, Point Break, Strange Days) neuestes Werk über eine Bomsquad im Irak, geschrieben von Mark Boal, der auch das Drehbuch zu dem Anti-Kriegsfilm "Im Tal von Elah" geschrieben hat.

    Da ich nicht, wie in der MM Kritik geschrieben, einen pro-amerikanischen Film, bei dem Rumsfeld, Bush und die US Armee vor Freude in die Hände klatschen werden, gesehen habe, sondern einen sehr solide inszenierten, apolitischen Sommer Action Film, den die MM Welt nicht verpassen sollte, musste ich nun doch dieses Topic eröffnen, obwohl ich mich schon länger über die Kritik geärgert habe und es eigentlich, aus Zeitgründen, nicht machen wollte.
    Aber nachdem ich gerade das hier auf AICN gelesen habe, konnte ich nicht anders:

    In many ways, this is the first apolitical IRAQ war film. It doesn't judge the war, it doesn't politicize the war, it doesn't disgrace our involvement, it just deals with the working lifestyle of War. In this case, it is about an Army Bomb Squad unit that is on the tail-end of its rotation in IRAQ.

    Oder wie es der Spiegel beschreibt:

    Die wirklich nervenzerfetzende, schlimm aufs Gemüt schlagende Beunruhigung des Films aber entsteht nicht durch die Explosionen, von denen er erzählt, sondern daraus, das die Regisseurin keine politische und keine militärische Partei ergreift: Sie zeigt nur den Kampf einer zufällig zusammengepferchten Männergemeinschaft ums Überleben.

    "The Hurt Locker" ist der vorläufige Höhepunkt einer beeindruckenden Vielzahl von Filmen über den von der Bush-Administration sogenannten Krieg gegen den Terror, die Hollywood in den vergangenen Jahren produziert hat. Noch nie zuvor hat die US-Filmindustrie so massiv Widerstand geleistet gegen die Politik einer amtierenden Regierung. Hollywood rekrutierte Unmengen von Stars für seinen Feldzug gegen den Einsatz im Irak und brachte viele hundert Millionen Dollar Anti-Kriegs-Anleihen auf."


    Das ist es auch, was ich empfinde. Der Film will gar nicht politisch sein (schon gar nicht pro Bush oder pro Rumsfeld, da Frau Bigelow Obama Supporterin ist und auch Herr Boal nichts mit der alten Regierung anfangen konnte), er will uns einfach nur in diesem Sommer unterhalten.
    Manchmal sollte man weniger in Filme hineininterpretieren, dann hat man auch viel mehr Spass, wenn man sie guckt.

    9/10
    -"Shoot him again"
    -"What for?"
    -"His soul is still dancing"

  2. #2
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    Re: The Hurt Locker

    Interessiert mich sehr der Film, da zumal die Thematik interessant ist und ich außerdem Kathryn Bigelow als Regisseurin in diesem Männerverein sehr schätze.

    Film Clips Nachtrag:

    Film Clips 1-9 - Flash (Yahoo)
    Out of order for a long time ago.

  3. #3
    Regisseur Avatar von Fenrisulfr
    Registriert seit
    01.10.2001
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    1.661

    Re: The Hurt Locker

    Und wieder ein Filmchen für meine Guy Pearce Sammlung.
    Ich fand den Trailer jedenfalls recht interessant, auch wenn er mir ein ein wenig zu sehr wie ein handelsüblicher Actionfilm geschnitten wurde.
    Von der MM Kritik lasse ich mich zumindest nicht abschrecken, da sie auch schon bei mir durchaus einmal danebengelegen hat. (Die Mumie 3 *schauder)

    Rotten Tomatoes scheint den Film auch mit Lobeshymnen zu überschütten.
    Blackadder: Baldrick, your brain is like the four-headed, man-eating haddock fish-beast of Aberdeen - It doesn't exist.

  4. #4
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.450

    Re: The Hurt Locker

    Kathryn Bigelow is back. Nach dem enttäuschenden K-19 läuft sie wieder zur Höchstform auf und schuf hier einen unglaublich spannenden Film. Obwohl der Film nicht wirklich einen roten Faden hat, sind die Einsätze des Bombenkommandos so nervenzerreissend in Szene gesetzt, dass man sich an dem fehlenden kontinuierlichen Storyverlauf zu keinem Zeitpunkt stört. Die Charaktere sind zudem gut gezeichnet, die Kritik am Krieg treffend umgesetzt und die unverbrauchten Gesichter machen ihre Sache ebenfalls mehr als gut. Ein klasse Film, bei dem ich mich immer noch frage wie dieser Film nur 11 Millionen gekostet haben kann?

  5. #5
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    Re: The Hurt Locker

    The Hurt Locker empfand ich auf jeden Fall als einen guten Film, nur war diese Nur-Gut-Befindung angesichts meiner hohen Erwartungen leider eine kleine Enttäuschung für mich. Ich hatte den Film weniger spielfilmartig erwartet (d.h. weniger wie ein herkömmlicher Action-/Bombenlegerfilm) und dachte, dass er mehr in Richtung authentische Kriegsdoku tendiert. Ich wollte einen Film sehen, der die brenzlige Situation im Irak kritisch unter die Lupe nimmt und aufzeigt wie sich dieser Zustand auf die Soldaten, die Bevölkerung und das Verhältnis zwischen diesen beiden Gruppen auswirkt. Diese Bestandteile hat der Film zwar teilweise, aber mir persönlich waren diese kritische Auseinanderzungen zu wenig und zu oberflächlich. Zudem hatte die Hauptperson des Films nur bedingt etwas von einer realer Person für mich. Klar, Soldaten, die durch Gefechte zu Adrenalinjunkies mutieren, gibt es in der Realität auch, aber irgendwie kam mir der Typ stellenweise mehr wie ein hollywoodtypischer cooler Draufgänger vor (trotzdem hat Schauspieler Jeremy Renner gerockt). Letztendlich war es halt ein guter Unterhaltungsfilm, der nicht unbedingt eine bestimmte Stellung zum Irakkrieg beziehen will. Ist natürlich nicht alles zwangsweise die Schuld des Films, mein Filmgenuss war aber leider trotzdem aufgrund meiner anderen Erwartungen etwas gemindert bei mir. Schade war auch, dass es nicht noch mehr von den visuell gelungenen Explosion-Slow-Motion-Effekte gab und vor allem war es bedauerlich, dass einige tolle Nebenschauspieler (z.B. Guy Pearce, Ralph Fiennes, David Morse und Evangeline Lilly) im Film kaum zum Zug kamen. Storytechnisch wurde die Geschichte ein wenig bruchstückhaft erzählt. Man hangelt sich von Einsatz zu Einsatz. Es wird zwar eine kleine Nebenhandlung mit einem kleinen Jungen angefangen, aber diese Geschichte verliert sich dann irgendwann. So jetzt habe ich ziemlich viel am Film rumgemault und man könnte sich fragen, warum ich The Hurt Locker trotzdem noch gut fand, aber dass liegt einfach daran, dass Regisseurin Kathryn Bigelow mir sowohl in der Vergangenheit als auch jetzt bewiesen hat, dass sie einen unterhaltsamen Actionfilm inszenieren kann. Und unter diesem Blickwinkel kann ich den Film auch gut finden und weiter empfehlen, vorausgesetzt man hat keine anderweitigen Erwartungen an den Film.
    Out of order for a long time ago.

  6. #6
    Regisseur Avatar von soulassassin
    Registriert seit
    23.10.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    3.146

    Re: The Hurt Locker

    Keine Ahnung wann ich das letzte mal ein solch gelungenes (Anti-)Kriegsfilmchen vor die Augen bekommen hab. Visuell beeindruckend (z.B. die Detonation gleich zu Beginn), spannend und "realistisch" inszeniert, von guten Darstellern getragen und (zumindest aus meiner Sicht) ohne erkennbaren Pathos. Apropos gute Darsteller. Witzig wie da mit solch "großen" Namen wie z.B. Guy Pearce oder Ralph Fiennes umgesprungen wird... aber Bomben und Gewehrkugeln machen da nun mal keinen unterschied. Naja, top Film auf jeden Fall. Schier unglaublich das es sich hierbei um die gleiche Regisseurin handelt, die den unsäglichen Strange Days verbrochen hat. *und weg*

    Punkte: 8/10


    Ah, hier haben wir ja das schöne Anfangskrachwumm: http://www.youtube.com/watch?v=plBlW0Iv0vo (ab sek. 0:10)

    Geilo!
    "Ich hab drei Kinder und kein Geld! Warum hab ich nicht keine Kinder und drei Geld?!" - Homer Simpson

  7. #7
    Regisseur Avatar von VJ-Thorsten
    Registriert seit
    27.01.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.791

    Re: The Hurt Locker

    Krass. Gerade die MM-Kritik gelesen. Da war ja jemand richtig wütend gewesen und hat hier Sachen reininterpretiert, die ich so nicht ganz nachvollziehen kann. Fand den Streifen keineswegs Pro-Amerikanisch oder Pro sonstwas. Wir bekommen das Geschehen aus der Perspektive von normalen US-Soldaten präsentiert. Und natürlich ist für die jeder Iraki erst einmal gefährlich, wenn man bedenkt, dass an jeder Ecke eine Bombe hochgehen könnte. Die Jungs haben daran ja auch zu knabbern an dieser sinnlosen Scheiße. Diesem sich niemals erledigenden Konflikt.

    Hat mir gut gefallen der Film. Vielleicht waren ein paar kleine Längen vorhanden und der Hauptdarsteller mir teilweise eine Spur zu cool aber das passt schon.

    Empfehlenswert
    Burt, are we fuck-ups?

  8. #8
    Statist
    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    55

    Re: The Hurt Locker

    Wollte mal auch meinen Senf hier abgeben, nachdem ich mitbekommen hatte, dass der jetzt auf DVD rauskommt. In den Videotheken kann man sich den schon ausleihen, was ich gestern Abend auch mal getan.
    Ich hab die MM Review jetzt nicht gelesen, aber der Punkt, dass der Pro amerikanisch sein soll, versteh ich ganz und gar nicht. An welcher Stelle soll das sein?!
    Nicht das ich (groß) Ahnung von Bombenentschärfung und Krieg hätte, aber ich würde sagen, dass es nicht viele Filme gibt, die Krieg (und in diesem Fall das Thema Bombenentschärfung) so authentisch rüberbringt.

    Die Längen fand ich eigentlich überhaupt nicht deplatziert wobei ich mich jetzt nur an eine Stelle erinerre. Ich will mal soviel sagen ohne dass ich zu viel verrate: Dort wo sie fast einen ganzen Tag lang unter der glühenden Sonne in der Wüste mit dem Gewehr/Fernglas im Anschlag liegen.

    Kathryn Bigelow hat hier einen 1A Job hingelegt. Auch die Bilder sind sehr eindrucksvoll. Im Trailer sieht man auch 2,3 solcher Bilder. Klick
    Wird auf jeden Fall gekauft!!!

  9. #9
    Statist
    Registriert seit
    14.10.2004
    Beiträge
    61

    Re: The Hurt Locker

    Hab mir den jetzt zugelegt und bin hellauf begeistert von dem. Auf jeden Fall angucken!!!

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    07.07.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.998

    Re: The Hurt Locker

    Meine Blu-Ray-Premiere. Das machte sich vor allem bei dem von Soul verlinkten Anfangskrachwumm sehr gut. Aber auch sonst wirkt der Film sehr authentisch und keineswegs kriegsverherrlichend auf mich. Ich empfand auch das vielfach kritisierte Ende eher als tragisch, nicht als patriotisch-pathetisch.
    Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen.

Seite 1 von 5 123 ... Letzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36