Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: The King of Kong

  1. #1
    Hauptdarsteller
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Konstanz
    Beiträge
    857

    The King of Kong

    Bin heute über eine Doku der etwas anderen Art gestolpert. Bei The King of Kong lernt man nichts essentielles sondern es ist purer Spaß für alle Nostalgiker. Jeder der mit 80er Videospielen großgeworden ist und schon das ein oder andere mal in einer Spielhalle war wird hieran seine Freude haben.

    Worum es in dieser Dokumentation geht ist schnell zusammengefasst. Billy Mitchel ist seit den 80er Jahren der ungeschlagene Meister in Donkey Kong. Eines Tages stößt der unscheinbare Steve Wiebe im Internet auf Billys Highscore und denkt das er in der Lage ist diesen zu schlagen. Alsio kauft er sich einen Donkey Kong Automat und f.ängt an zu trainieren.

    Ich hatte einen heiden Spaß bei der Doku und man kann sich den ein oder anderen Schmunzler nicht verkneifen wenn die Geeks durchs Bild lalufen.

    Trailer:

    http://www.moviemaze.de/media/traile...-quarters.html
    Es gibt keinen Teufel, nur Gott wenn er getrunken hat.

  2. #2
    Regisseur Moderator Avatar von KeyzerSoze
    Registriert seit
    20.07.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    22.493

    Re: The King of Kong

    Dokus haben es bei mir an sich immer schwer, denn mir muss das Thema schon wirklich liegen, damit sie mich über die komplette Laufzeit fesseln kann. The King of Kong ist dies gelungen, denn ähnlich wie bei Murderball wird hier ein Sportevent dokumentiert, bei dem der Zuschauer richtig sogar mitfiebern kann und der einen die herrlich schrägen Charaktere schnell in sein Herz schließen lässt. Sehr amüsant vor allen Dingen, dass man sich in manchen Szenen sogar in diesen Personen selbst wiedererkennt... nur auf eine andere Thematik bezogen und hey ... wer nach diesem Film keine Lust hat mal wieder Donkey Kong zu zocken, dann weiß ich auch nicht

  3. #3
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: The King of Kong

    copy&paste, ich bin dabei:

    Billy Mitchell, der gefeierte - und vor allem sich selbst feiernde - star von der amerikanischen organisation Twin Galaxies, die die weltrekorde von videospielen dokumentiert, rockte 1982 am Donkey Kong automaten die bis dato völlig unerreichbare highscore von 874,300 (der zweitbeste schaffte gerade mal die hälfte…).

    das hat wiederum Steve Wiebe angespornt, der fortan in seiner garage an einem eigenem automaten trainierte, solange, bis er Billys rekord tatsächlich toppen konnte: 1.006.600 punkte.

    das nun folgende, fast epische drama, das sich aus dieser ausgangssituation entwickelt, ist ur-komisch und wunderbar nostalgisch zugleich. absolute freakgestalten, die in arkadehallen abhängen, zu wettbewerben fahren, und ihre eigene subkultur schamlos zelebrieren. videobeweise, die gesichtet werden müssen, zu unrecht aberkannte titel, alte feindschaften, selten komische selbstdarstellungen (Mr. Awesome!) und ein spannender endbattle um den endgütligen weltrekord.

    die doku hat sehr viel spaß bereitet und wurde spannend zusammengeschnitten, wenn sie auch gelegentlich etwas konstruiert gewirkt hat. für videospiele-nostalgiker und durch nerds belustigbare menschen gleichmaßen zu emfehlen.

    8/10
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  4. #4
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    AW: Re: The King of Kong

    Nachdem ich schon vorher schon zweimal angefangen hatte, habe ich es jetzt endlich einmal geschafft King of Kong ganz zu kucken. Ein spaßiges Unterhaltungsstück, wobei ich mich wie Bob gefragt habe, ob für den Spannungsbogen nicht ein wenig am 'Dokumentationsteil' gedreht wurde. Von den ganzen freakigen Typen mochte ich den Referee, der auch immer ein schwarz-weiß gestreiftes Ref-Trikot trägt und über die Vorzüge von Videospielen schwärmt. Und diesen Typ, der sagt 'I don't smoke. I don't do drugs. I play video games.' und dann so schön nerdig dabei in sich hineingrinst finde ich auch klasse. Obwohl ich mir insgesamt was anderes erhofft hatte, finde ich die Doku ganz kurzweilig.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  5. #5
    Regisseur Moderator Avatar von John McCane
    Registriert seit
    04.09.2006
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    6.497

    AW: The King of Kong

    Diesbezüglich
    Finde die Doku übrigens auch extrem klasse.
    Forget about Freeman

Ähnliche Themen

  1. King Kong (1976)
    Von Bob im Forum Filme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2009, 13:27
  2. King Kong (1933)
    Von Thomas im Forum Filme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 02:01
  3. King Kong (2005)
    Von Matt im Forum Filme
    Antworten: 318
    Letzter Beitrag: 22.08.2006, 14:52
  4. King Kong (2005)
    Von SchlachtiJoe im Forum Filmkritiken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 19:47
  5. King Kong (2005)
    Von Stewart im Forum Filmkritiken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 18:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28