Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Stand by Me

  1. #1
    Regisseur Avatar von TheUsualSuspect
    Registriert seit
    26.07.2001
    Ort
    The Village
    Beiträge
    7.587

    Stand by Me

    Ich habe vor kurzem nochmal den Film Stand by Me gesehen und festgestellt, dass noch kein Thread dazu vorliegt. Meiner Meinung nach ist das eine der besten filmischen Stephen King Adaptationen. Eine schöne Geschichte über heranwachsende Jungs mit guten Schauspielern und einwandfreier Inszenierung.

    Hier nochmal ein Auszug aus meinem FTB-Review:

    Das ganze ist so eine 'coming of age' Geschichte. Wozu ich sagen muß, das ich mich mit solchen Geschichten immer gut anfreunden kann. Bei Stand by Me ist das auch wieder so. Die Helden des Films machen sich zu Beginn auf ihre Reise und als sie am Ende ihres Weges ankommen, sind sie nicht mehr dieselben. Unterwegs wird ihr Charakter, ihre Freundschaft, ihre Entschlossenheit und ihr Wille auf die Probe gestellt und es passieren Dinge, die auch in Zukunft richtungsweisend für die Schicksale der einzelnen Charaktere sein werden. Die Erzählweise ist dazu sehr passend gewählt. Zu Beginn sehen wir einen der Hauptcharaktere als gereiften Mann dasitzen - dargestellt wird der übrigens in einer Nebenrolle von Richard Dreyfus. Dieser Mann liest gerade in der Zeitung vom Tod seines damaligen besten Freundes und das bewegt ihn dazu seine Gedanken in die Vergangenheit und zwar zu diesem bestimmten Sommer zurückschweifen zu lassen. Seine Stimme aus dem Off lässt uns in die Geschichte eintreten und führt uns am Ende wieder hinaus. Das schafft einen Rahmen, der dem Zuschauer gleichermaßen die Nähe zu den Charakteren schafft und ihm aber auch die passende Distanz läßt, um die Entwicklung aufmerksam zu beobachten. Dazwischen werden sehr gelungen weitere erzählerische Mittel gewählt, die die Atmosphäre gefühlvoll variieren. Mal ist es eine erzählte Lagerfeuergeschichte, die auch filmisch dargestellt wird und für Auflockerung sorgt, das andere Mal ist es eine Traumszene, die die Stimmung anspannt. Obwohl die Geschichte ganz linear verläuft, wird die Reise aber nie langweilig.

    Besonders auffällig ist die beeindruckende Liste von Jungstars, die in Stand by Me zu sehen sind. Richard Dreyfus (als Altstar) habe ich schon erwähnt. Dazu kommt noch Kiefer Sutherland als gemeingefährlicher Anführer der Dorfrowdys. Die heranwachsenden Kinder finde ich alle optimal besetzt. Einer der Hauptcharaktere ist Will 'Wesley Crusher' Wheaton, der sich später folgenweise in Star Trek: TNG bei den Zuschauern als naseweißer Fähnrich unbeliebt machte. Mir ging der dort auch auf den Keks, aber halt! In Stand by Me ist der super besetzt in seiner etwas schüchternen und verletzlichen Rolle. Die beste Leistung neben ihm liefert der mittlerweile verstorbene Ex-Jungstar River Phoenix die beste Leistung ab. Dann spielt noch Corey Feldman mit, der auch einige andere beachtliche Titel in seiner Filmographie aufweist. Er spielt im vierten Teil von Freitag der 13. mit und tritt außerdem noch in Gremlins, The Goonies, The Lost Boys und dem herrlichen Meine teuflischen Nachbarn auf. Danach ist es aber still geworden um ihn. Das Quartett wird von 'Ultraman' Jerry O'Connell komplettiert, der auch eine Hauptrolle in Sliders hatte und auch jetzt immer mal wieder in Filmen auftaucht. Ach, und fast hätte ich noch John Cusack vergessen, der in Rückblenden Gordie's verstorbenen großen Bruder spielt. Selten dass man soviel Schauspieltalent auf einem Haufen sieht.

    Eine Jungs-Geschichte zwischen Unschuld und dem Ernst des Lebens angesiedelt und absolut sehenswert.
    "Sometimes, when you bring the thunder, you get lost in the storm."

  2. #2
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    13.09.2004
    Beiträge
    382

    Re: Stand by Me

    jup, ist ein klasse film vor allem für kids aber auch teens. 8.7 von 10
    mariuhana kills.....i love that shit

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    30.01.2007
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    1.671

    Re: Stand by Me

    Hab denn auch mal gesehen, hat mir ganz gut gefallen, und wie du in deinem FTB schon geschrieben hast, erstaunlich viele spätere "Stars" darunter...
    "Hey man, I thought you killed yourself." - "What?" - "That wasn't you?" - "No, no, that wasn't me..."

  4. #4
    Zuschauer
    Registriert seit
    01.01.2008
    Beiträge
    6

    Re: Stand by Me - Das Geheimnis eines Sommers

    Netter Film, auch wenn er einen nicht wirklich vom Hocker reißen kann.
    Eine sehr autobiographische Geschichte nach Stephen King.

    Ich vergebe gut gelaunte: 7/10

  5. #5
    Statist
    Registriert seit
    09.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    74

    Re: Stand by Me - Das Geheimnis eines Sommers

    Wahrlich eine der besseren Stephen King Verfilmung :wink:

LinkBacks (?)

  1. 31.01.2011, 19:22

Ähnliche Themen

  1. X-Men: The Last Stand
    Von Johnny B. im Forum Filme
    Antworten: 173
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 23:29
  2. X-Men: The Last Stand
    Von KingFlo im Forum Filmkritiken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 12:12
  3. Kôkaku kidôtai: Stand Alone Complex
    Von Lars im Forum Serien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.05.2006, 18:08
  4. The Stand
    Von leopard im Forum Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2003, 15:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28