Weil`s so schön ist. Hier eine weitere geplante Neuauflage:

"Der Mann mit der Todeskralle" war der erste Martial-Arts-Film, der in Amerika produziert wurde. Jetzt soll der Kultfilm unter dem Titel "Awaken the Dragon" neu verfilmt werden. Bruce Lee spielte 1973 in dem Original die Hauptrolle und wurde so zum internationalen Star. Doch drei Wochen vor Kinostart starb die Kampf-Legende an einem Hirnödem, sein letzter Film "Game of Death" kam erst Jahre später ins Kino.

Im Mittelpunkt steht ein Kampfkünstler, der von der chinesischen Polizei gebeten wird, an einem Turnier des Millionärs Han teilzunehmen. Es wird vermutet, dass Han das Turnier nur als Deckmantel für seine illegalen Geschäfte nutzt. Lees Figur nimmt den Auftrag erst an, als er erfährt, dass Han an dem Tod seiner Schwester schuld ist. Beim Turnier bekommt er von amerikanischen Kampfsportlern Unterstützung.

Brutaler und amerikanischer
Wer in der Neuauflage in die Fußstapfen des Großmeisters Bruce Lees treten soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Martial-Arts-Star und Comedian Jackie Chan hatte in dem Klassiker immerhin eine kleine Rolle, ob es jetzt mit 53 Jahren noch für die Hauptrolle reicht, ist allerdings fraglich.

Regisseur Kurt Sutter ("The Shield") gibt sein Kinodebüt: "Wir werden die rohe Gewalt der Shaolin-Kämpfer zeigen. Der Film wird mehr Scorseses Boxfilm 'Wie ein wilder Stier' als 'Tiger & Dragon' ähneln."
(Quelle: Kino.de)

Das grenzt ja schon an Gotteslästerung. Ich sage nur: Blasphemie!! :wink: