Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Die zwei Kehrseiten der Medaille (Filme im Vergleich)

  1. #1
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Die zwei Kehrseiten der Medaille (Filme im Vergleich)

    Erstmal geht es in diesem Topic darum, zwei Filme mit einer inhaltlichen Deckung zu finden. Diese sollten dann aber eine ganz unterschiedliche Idee verfolgen. Im einfachsten Fall kann man das als eine Art Kriegs- vs. Antikriegsfilm ansehen, wobei es natürlich jedes andere Thema betreffen kann.
    Auf den Gedanken bin ich durch die zwei Spielberg-Filme Close Encounters of the Third Kind und War of the Worlds gekommen, die zwar dieselbe Ausgangssituation besitzen, allerdings gegenteilige Motivation besitzen. Das dies noch vom selben Regisseur inszeniert wurde, ist wohl ein Einzelfall - wobei mich ähnliche Begebenheiten interessieren würden!

    Mir fällt erstmal nur ein weiteres Beispiel ein:

    Saving Privat Ryan vs. Starship Troopers

    Während sich Spielberg darauf konzentriert gewisse Kriegsverbrechen zu legitimieren, persifliert Verhoeven den Kampf mit allen Mitteln, und stellt seine Soldaten mehr als verblendete Football-Spieler dar, während Spielbergs Figuren den Krieg zutiefst emotional zelebrieren.

    Mich würden auch mal Gegendarstellungen zu den vielen - wenn auch sehr Meisterwerk-durchsetzten - Mafiafilmen interessieren. In der die Killer als Mörder dargestellt werden, und nicht als Antihelden.
    Hoffe auf viele Einfälle und schöne Diskussionen.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    19.12.2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.146

    Re: Die zwei Kehrseiten der Medaille (Filme im Vergleich)

    Flags of our Fathers vs. Letters from Iwo Jima

    Während in "Flags of our Fathers" die Kriegspropaganda schildert, die sich entfachte nachdem das legendäre Bild, der 6 Leute die die amerikanische Flagge auf Iwo Jima hissen, geschossen wurde, bezieht sich "Letters from Iwo Jima" mehr auf die Schlacht selber, und zeigt diese auch sehr konsequent und 'ne Spur härter als in "Flags of our Fathers". Man sieht auch mehr Einblicke in die Emotionen der Japaner als die der Amerikaner in "Flags of our Fathers".

    Direkteres Beispiel geht ja wohl kaum.

  3. #3
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.977

    Re: Die zwei Kehrseiten der Medaille (Filme im Vergleich)

    Hab' heute endlich mal folgenden Film nachgeholt...





    ...und muss da dem Krieg der Welten den Vorzug geben. Der Close Encounter hatte viele tolle Stellen, eigentlich alle gezeigten Begegnungen, insbesondere der ganze Schluss auf dem Stützpunkt. Das mit der Tonverständigung war klasse, und wohl auch ein Traum für jeden Set-Designer (heissen die so?).
    Allerdings fand ich bestimmte Szenen gegen Ende etwas überflüssig, das Durchschlagen von Dreyfuss und der Ollen zujm Stützpunkt fand ich überhaupt nicht spannend. Ist auf jeden Fall noch ein klasse Film, aber auch trotz der friedlichen Intention konnte mich der Zerstörerstreifen mehr mitreissen.

    Ein Punkt für den Krieg.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 375
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 19:52
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 17:19
  3. Die ersten Filme der Stars
    Von BaconFan im Forum Quiz & Fun
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.01.2007, 13:14
  4. The Lord of the Rings: The Two Towers
    Von Geronimo im Forum Filme
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.12.2003, 03:19
  5. Die besten Filme der Dekade
    Von Thomas im Forum Filme
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.08.2001, 02:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28