Seite 1 von 3 123 Letzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Saving Private Ryan (Der Soldat James Ryan)

  1. #1
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Lief demletzt mal wieder auf Pro7. Eigentlich wollte ich ihn nach dem Kinobesuch gar nicht mehr gucken, da mir zuviel Sachen unangenehm aufgestossen sind. Da wir (Kumpel) aber ziemlich im Arsch vom Wochenende waren und sonst nix "angenehmes" lief, haben wir ihn komplett geguckt.
    Hab ihn diesesmal wieder anders aufgenommen als damals. Klar, Amerika-Flagge und diverse andere glorreich-patriotischen Einlagen nerven nach wie vor, aber ich hab den Film diesmal gar nicht so ernst genommen. Dafür sind auch manche Szenen viel zu witzig und mir kann keiner erzählen, dass alle komischen Szenen völlig unbeabsichtigt entstanden. Zum Beispiel in der Anfangssequenz als ein Soldat nach einem Kopfschuss sein Helm abnimmt und ein anderer (oder er selbst?) kommentiert "Puh, was ein Glück!" - kurz darauf folgt ein weiterer Kopfschuss...ohne Helm .
    Von Szenen dieser Art gibt's sehr viele.
    Dann wäre da noch das spielbergsche Handwerk. Abgesehen von der (für Kriegsfilme) wegweisenden verruckelten Handkamera wärend dem Geballer und den "tauben" Stellen nach einer Detonation bietet der Film wirklich viele sehr schön gemachte Einstellungen (z.B. als das Auto zu Mutter Ryan vorfährt, sich in den Scheiben spiegelt und der anschließende Gang zur Eingangstür - alles wunderbar in einer Bildkomposition festgehalten).

    Grund für den Post zu einem etwas "älteren" Film ist die Erkenntnis, dass ich Privat Ryan nach der Erstsichtung gnadenlos unterbewertet habe. Der ganze Kitsch zerstört den Film ja nicht komplett, dafür ist er einfach "zu" exzellent gemacht.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  2. #2
    Tet
    Tet ist offline
    Regisseur Avatar von Tet
    Registriert seit
    31.07.2004
    Ort
    Anor Londo
    Beiträge
    8.935

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Inszenatorisch finde ich den Film ganz groß und sehe ihn mir deshalb auch immer gern an.
    Das ist aber auch der einzige Grund. Ansonsten würde ich Taegukgi und BoB bevorzugen.

    KNOCK KNOCK KNOCK - Mugon no kuukan o daite
    Kabe o tataite wa mogaku yo - Daiji na serifu nani mo ienai mama

  3. #3
    Regisseur
    Registriert seit
    09.08.2001
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.783

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Zitat Zitat von Bob
    Dafür sind auch manche Szenen viel zu witzig und mir kann keiner erzählen, dass alle komischen Szenen völlig unbeabsichtigt entstanden. Zum Beispiel in der Anfangssequenz als ein Soldat nach einem Kopfschuss sein Helm abnimmt und ein anderer (oder er selbst?) kommentiert "Puh, was ein Glück!" - kurz darauf folgt ein weiterer Kopfschuss...ohne Helm .
    Von Szenen dieser Art gibt's sehr viele.
    Ja, über diese Kopfschuss-Gags lach ich mich auch immer wieder schief. Kommt vom Spaßfaktor her gleich nach dem Fallen-über-die-Bananenschale .

  4. #4
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Zitat Zitat von Gerry
    Zitat Zitat von Bob
    Dafür sind auch manche Szenen viel zu witzig und mir kann keiner erzählen, dass alle komischen Szenen völlig unbeabsichtigt entstanden. Zum Beispiel in der Anfangssequenz als ein Soldat nach einem Kopfschuss sein Helm abnimmt und ein anderer (oder er selbst?) kommentiert "Puh, was ein Glück!" - kurz darauf folgt ein weiterer Kopfschuss...ohne Helm .
    Von Szenen dieser Art gibt's sehr viele.
    Ja, über diese Kopfschuss-Gags lach ich mich auch immer wieder schief. Kommt vom Spaßfaktor her gleich nach dem Fallen-über-die-Bananenschale .
    Och, das ist doch fast der gleiche Humor wie in Starship Troopers, und da darf man ja auch lachen. Splatter Ryan wirkt auf mich nicht glaubwürdig genug, um bei entsprechenden Szenen Bestürzung bei mir auszulösen.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  5. #5
    Ali
    Ali ist offline
    Regisseur Avatar von Ali
    Registriert seit
    26.05.2003
    Beiträge
    3.358

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    ähm, du vergleichst james ryan mit starship troopers?? auch wenn ich kein großer fan von james ryan bin, so muss ich sagen, dass james ryan vieles zu bieten hat, aber doch bitte keine satirischen elemente wie man sie ganz klar in starship troopers vorfindet. ich weiß, dass du kein spielberg-jünger bist und keine gelegenheit auslässt ihn zu kritisieren und manchmal übertreibst du es mit deiner kritik und über so eine szene zu lachen, ich weiß nicht. ich glaube du bildest dir ein, die szene sei satirisch oder lustig, nur um etwas negatives in einem spielberg-film vorzufinden. ich weiß nicht, ob du satirisches in so einen film wie james ryan reiniterpretieren würdest, wenn dr film nicht von spielberg wäre. du lässt keine gelegenheit aus den guten mann zu kritisieren und manchmal übertreibst du es wirklich... verstehe ich nicht.

  6. #6
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Ich hab das Topic doch aufgemacht mit der Feststellung, dass ich Ryan doch besser finde, als ich es nach der ersten Sichtung tat. Die Inszenierung ist 1 A, nur sehe ich den Ryan mehr als Action/Splatter an, als eine wirkliche Auseinandersetzung mit dem Krieg, wie zum Beispiel Full Metal Jacket oder Apocalypse Now!
    Die zwei Filme stehen bei mir für das Genre um Welten über Ryan. Spielbergs Film siedle ich eher auf dem Niveau von Windtalkers ein, der sich auch wunderbar gucken lässt, wenn man ihn nicht zu ernst nimmt und die Action geniesst.
    Außerdem hasse ich den Steve nicht, ich find' nur alles nach Jurrasic Park irgendwie daneben und zum Teil richtig langweilig bzw. belanglos (Ausnahme: München).
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  7. #7
    Regisseur
    Registriert seit
    09.08.2001
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.783

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Zitat Zitat von Bob
    Och, das ist doch fast der gleiche Humor wie in Starship Troopers,...
    Nein! Die Anfangssequenz stellt (auch wenn der Film sicherlich kein Anti-Kriegsfilm ist) die schonungslose und realistische Darstellung eines grossangelegten Gefechtes dar, das den Weg auf die Leinwand gefunden hat, gerade ohne ich die Perversion von Splatter und Gore abzurutschen.

    Zitat Zitat von Bob
    ...und da darf man ja auch lachen. Splatter Ryan wirkt auf mich nicht glaubwürdig genug, um bei entsprechenden Szenen Bestürzung bei mir auszulösen.
    Lach, wobei Du willst, aber der Szene Glaubwürdigkeit abzusprechen - das würde ich vielleicht noch jemandem glauben, der selbst dabei war. Und wenn das keine Bestürzung auslösen kann, muss man wohl schon sehr abgestumpft sein, auch wenn es ja "nur" ein Film ist und alles Tricks sind.

    Zugegeben, nach dem starken Auftakt und dem ruhigeren Mittelteil schwenkt der Film doch zu sehr in Richtung Pathos um, was ihm seine Geschlossenheit und auch einiges an Bedeutung nimmt.

  8. #8
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Zitat Zitat von Gerry
    Lach, wobei Du willst, aber der Szene Glaubwürdigkeit abzusprechen - das würde ich vielleicht noch jemandem glauben, der selbst dabei war.
    Wollte auch gar nicht an der Darstellung der Begebenheiten zweifeln. Plot und Charaktere wirken auf mich irgendwie kitischig, was mich davon abhält den Film seriös zu betrachten.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  9. #9
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.975

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Zitat Zitat von Gerry
    Zitat Zitat von Bob
    Och, das ist doch fast der gleiche Humor wie in Starship Troopers,...
    Nein! Die Anfangssequenz stellt (auch wenn der Film sicherlich kein Anti-Kriegsfilm ist) die schonungslose und realistische Darstellung eines grossangelegten Gefechtes dar, das den Weg auf die Leinwand gefunden hat, gerade ohne in die Perversion von Splatter und Gore abzurutschen.
    Sorry, Doppelpost:

    Natürlich wird bei der Anfangssequenz gesplattert, und wie! Die Soldaten zerreisst es an allen Ecken und Enden, ein Typ sucht seinen abgetrennten Arm, einen anderen zerteilt es in der Mitte, totaler Splatter.
    Ist ja auch nicht so, als würde ich bei der Sequenz schallend lachen und mir die Tränen aus den Augen wischen, nur gibt es bestimmte Szenen, die einfach dermaßen zynisch sind, dass sie mich zum Lachen bringen.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  10. #10
    Regisseur
    Registriert seit
    09.08.2001
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    2.783

    Re: Saving Privat Ryan (Der Soldat James Ryan)

    Zitat Zitat von Bob
    Natürlich wird bei der Anfangssequenz gesplattert, und wie! Die Soldaten zerreisst es an allen Ecken und Enden, ein Typ sucht seinen abgetrennten Arm, einen anderen zerteilt es in der Mitte, totaler Splatter.
    Aber dadurch ist es noch lange kein Splatter, glücklicher Weise. Offensichtlich verstehst Du den Unterschied zwischen Splatter und Gemetzel nicht. Denn die - natürlich sehr explizite - Darstellung von Tod und Verstümmelung dient nicht dem Selbstzweck (wie in Splatterfilmen) sondern der realistischen Darstellung des Kriegsgräuels. Natürlich kann man die Landung in der Normandie auch wie in "Der längste Tag" darstellen, da hat auch jeder halbwegs helle Zuschauer verstanden, dass Tausende von Soldaten gestorben sind oder verwundet wurden aber Spielberg hat sich entschlossen, dass dem Zuschauer wie mit einem Faustschlag ins Gesicht zu illustrieren.
    Zugegeben, ein unbedeutenderer Regisseur wäre wohl kaum mit FSK16 durchgekommen aber gerade in dieser Phase des Films demonstriert das sehr drastisch die Grausamkeit des Krieges. Leider hält der Film diese Linie nicht durch, wobei ich mir allerdings jetzt nicht 2 Stunden Gemetzel wünsche. Das würde dann auch nur zu Übersättigung führen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

LinkBacks (?)


Ähnliche Themen

  1. Graphic Novel Projekt: Ryan Farrell
    Von theoriginal im Forum Plauderecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 17:22
  2. Meg Ryan
    Von BaconFan im Forum Walk of Fame
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 16:22
  3. Ryan Reynolds
    Von wagner9006 im Forum Walk of Fame
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2006, 13:31
  4. Der Soldat James Ryan
    Von Pinhead im Forum Home Entertainment
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.05.2003, 21:09
  5. Saving Pvt. Ryan
    Von Raven im Forum Home Entertainment
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.05.2002, 16:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36