LoveDeath


Regie: Ryuhei Kitamura (Versus, The Duel Project: Aragami, Azumi, Godzilla: Final Wars)
Drehbuch: Isao Kiriyama und Ryuhei Kitamura basierend auf dem Manga von Tsutomu Takahashi
Besetzung: u.a. Shinji Takeda, Kôhei Ôtomo

Story:

Zitat Zitat von [url=http://www.lovedeaththemovie.com
Die offizielle Seite[/url]]They fell in love the moment they met.
3 days later, she disappeared.
342days later, they meet again.

That was a beginning...

In a man’s life, there is turning point like you see in a marathon.
We call it Chrysalis Day.
It’s Fate’s Day.

The rest of your life depends on how you spend Chrysalis Day.
If you make it, the rest of your life is like the color of roses.
But, if you mess up , the rest of your life is worth shit.

This is a story of a guy and a girl going through Chrysalis Day.

Faith and betrayal. Love and hate. Sex and death.
A girl who mesmerizes everyone .
A guy who holds on to her for love.
Everyone fights for love and dies for love.

Yakuza, cop, and assassins.
Everyone is after them.
Running full throttle through the battlefield of love.
This is a story of Sai and Sheila.
Zum Film gibt's zwei verschiedene Trailer:

Trailer - YouTube (Story)

Trailer- YouTube (Music Video)

Anhand der Trailer und Bilder empfand ich, dass dieser Film gewisse Ähnlichkeiten zu "True Romance" aufweist. Das ist für mich aber nicht weiter störend, da erstens "True Romance" mein absoluter Lieblingsfilm ist und zweitens ich ein Fan von Ryuhei Kitamura bin. Schon seine Vorgängerfilme konnte mich herrlich unterhalten. Die Laufzeit dieses Films schwankt je nach Informationsquelle von 165 bis 180 Minuten, was hoffentlich eine Menge Spaß bedeutet. Aber aufgrund der abgedrehten Charaktere und der trashigen Dildoknarre, bin ich mir fast sicher, dass ich mir um den Unterhaltungswert keine Sorgen machen muss.

Ein paar Bilder zum Film: