Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Poe

  1. #1
    Bud
    Bud ist offline
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    246

    Poe

    Nachdem er seine beiden filmischen Alter Egos in Würde zu Grabe getragen hat, will Herr Stallone das Leben des Schriftstellers Edgar Allan Poe verfilmen. Titel: Poe.
    Er selbst schreibt das Drehbuch und wird voraussichtlich auch die Regie übernehmen. Drehstart ist für Herbst diesen Jahres geplant. Robert Downey Jr. ist Herr Stallones erste Wahl für die Rolle des Großmeisters der Gothic-Horror-Geschichten, dessen privates Leben zwischen Wahnsinn, Depression und Drogen schwankte.

    Hintergrund:
    Nicht nur Poes Werke sind dramatisch sondern auch sein Leben: Er wurde 1809 in Boston geboren und schon im Alter von zwei Jahren adoptiert, weil seine Mutter verstorben war und sein Vater ihn und seine Mutter verlassen hatte. Nachdem er ein Studium schon nach wenigen Monaten abgebrochen und eine Karriere beim Militär begonnen hatte, wo er auch seine ersten Gedichte schrieb, heiratete er 1836 seine 13 Jahre alte Cousine, die im Alter von 24 Jahren starb. 1849 wurde Poe bewußtlos in der Gosse gefunden, kurz darauf starb er in einem Krankenhaus, vermutlich an den Folgen einer Blutvergiftung. Er galt als alkoholkrank, auch andere Drogen werden im Zusammenhang mit seinem Namen oft genannt, außerdem soll er mehrmals versucht haben sich zu töten.

    Ich hoffe das entspricht eher deinen Vorstellungen alexsey (siehe Rambo Topic). Sieht so aus, als wenn er in die Fußstapfen von Herrn Eastwood treten wird. Das er ein guter Drehbuchautor und Regisseur ist steht wohl außer Frage, oder? Hier ein paar Stationen:

    1976: Rocky Regie: John G. Avildsen - Drehbuch: Sylvester Stallone – Rolle: Rock Balboa
    1978: Paradise Alley (Paradise Alley) Regie: Sylvester Stallone - Drehbuch: Sylvester Stallone - Rolle: Cosmo
    1978: F. I. S. T. - Ein Mann geht seinen Weg (F. I. S. T.) Regie: Norman Jewison - Drehbuch: Joe Eszterhas, Sylvester Stallone - Rolle: Johnny Kovak
    1978: Rocky 2 (Rocky 2) Regie: Sylvester Stallone - Drehbuch: Sylvester Stallone - Rolle: Rocky Balboa
    1982: Rocky 3 - Das Auge des Tigers (Rocky 3 - The Eye Of The Tiger) Regie: Sylvester Stallone - Drehbuch: Sylvester Stallone - Rolle: Rocky Balboa
    1983: Rambo (First Blood) Regie: Ted Kotcheff - Drehbuch: Sylvester Stallone, Michael Kozoll, William Sackhelm - Rolle: John Rambo
    1983: Nur Samstag Nacht (Staying Alive) Regie: Sylvester Stallone - Drehbuch: Sylvester Stallone, Norman Wexler
    1987: Over The Top (Over The Top) Regie: Menahem Golan - Drehbuch: Stirling Silliphant, Sylvester Stallone - Rolle: Lincoln Hawk
    2007: Rocky Balboa (Rocky Balboa): Regie: Sylvester Stallone – Drehbuch: Sylvester Stallone – Rolle: Rocky Balboa
    2008: John Rambo (John Rambo): Regie: Sylvester Stallone – Drehbuch: Art Monterastelli, David Morrell – Rolle: John Rambo
    (ob John Rambo gut wird bleibt abzuwarten. Ich persönlich denke aber schon, dass er auch hier die Kurve kriegt)

    Edgar Allen Poe`s Leben zu verfilmen traue ich ihm schon zu. Viele beschränken den Menschen Stallone auf die Rolle des Vietnamveteranen John Rambo. Das er privat andere Hobbys hat als stumpf rumzuballern und seine Fäuste für ihn sprechen zu lassen, versetzt viele in fassungsloses Staunen. Aber eines seiner liebsten Hobbys, neben der Malerei, ist das Polo-Spielen. Herr Stallone ist eines der eindruckvollsten Beispiele dafür, wie sehr die Realität eines Menschen von dem Image das ihm anhaftet, abweichen kann. Denn sein überdurchschnittlicher IQ-Wert von 141 findet aber kaum Beachtung obwohl er Oscar-Preisträger, Regisseur, Drehbuchautor, Mitglied der renommierten staatlichen Kunstkommission und selbst begeisterter Kunstsammler und Maler ist. Seine Bilder haben heute einen Marktwert von rund 60.000 Dollar.
    Ich persönlich würde ihm als nächstes eine besserer Auszeichnung wünschen als die ihm vielfache verliehene goldene Himbeere. Bei Herrn Eastwood hat es in seiner späteren Laufbahn ja auch geklappt.
    Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

  2. #2
    Regisseur Avatar von CallMeDude
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Was ihr Hölle nennt.
    Beiträge
    7.325

    Re: Poe Biopic

    Wow, Respekt Bud. Das nenne ich mal eine flammende Rede für den Herrn Stallone. Zwar waren mir einige Details bereits schon bekannt, aber ich finde du hast sehr gut ein anderes Bild von ihm gezeigt, welches vielen gar nicht so bewusst sein mag.

    Natürlich bin ich trotz all seiner Tiefschläge, sowohl die filmischen als auch die privaten, ein großer Stallone-Fan, aber deswegen würde ich Stallone nie über den Klee loben. Ich kann die Leute ja ein bisschen verstehen, wenn sie seine Filme nicht ausstehen können. Alleine sein körperliches Auftreten schreckt schon viele Leute ab.

    Trotzdem sollte man nicht so unfair sein und ihm keinerlei Talent zusprechen, nur weil man mit Actionfilmen nichts anfangen kann und Stallone fälschlicherweise nur auf dieses eine Genre festlegt. Sowohl vor der Kamera (z.B. Copland) als auch hinter ihr (z.B. Rocky 6) hat Stallone bewiesen, dass er auf jeden Fall etwas auf dem Kasten hat.
    Out of order for a long time ago.

  3. #3
    Bud
    Bud ist offline
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    246

    Re: Poe Biopic

    Ja, das passiert mir immer wieder. Kaum fange ich an über Herrn Stallone zu plappern, ertappe ich mich dabei, dass ich gar nicht über ihn rede, sondern dass ich ihn verteidige. Ich beschäftige mich mit dem Schauspieler, aber auch mit dem Menschen Stallone schon über so viele Jahre, dass da eine gewisse Sympathie für ihn nicht abzustreiten ist. Ich finde es einfach nur armselig, wenn Leute Sprüche ablassen wie: „… ich hab` zwar keinen Rockyfilm gesehen, aber mit Rocky Balboa macht er sich doch lächerlich“. Bei solchen Aussagen fliegt mir dann schon mal der Draht aus der Krone (Im Übrigen gilt das für die meisten voreingenommenen Meinungen, aber in diesem Fall kommt es in letzter Zeit verhältnismäßig oft vor).
    Aber das soll ja kein Topic über Herrn Stallone werden, sondern über das neueste Projekt von ihm. Mir ging es nur darum, dass die Leute nicht gleich wieder lospoltern, ala`: Was hat der Neandertaler denn mit `nem Schriftsteller am Hut? Ich wußte ja gar nicht das der lesen kann.

    Bin auf jeden Fall sehr gespannt darauf, wie er diese Biografie umsetzen wird. Edgar Allen Poe ist mit Sicherheit eine interessante Person, die es Wert ist, genauer durchleuchtet zu werden.
    Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

  4. #4
    Bob
    Bob ist offline
    Regisseur Avatar von Bob
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Zentropa
    Beiträge
    23.942

    Re: Poe Biopic

    Zitat Zitat von Bud
    Seine Bilder haben heute einen Marktwert von rund 60.000 Dollar.
    Das ist mir neu. Hab mal nach Bildern gesucht:





    Hm...will ich mir mal kein Urteil erlauben, von der Malerei hab ich so viel Ahnung wie von Frauen. :wink:

    Muss ehrlich gestehen, dass ich noch vor einigen Jahren zu den Unkenrufern gehört hätte, da ich erst sehr spät überhaupt mal Rambo und Rocky gesehen habe. Hatte das komplett boykottiert, da ich von mittelmäßig bis schlechten Action-Filmen ausgegangen bin.
    Mittlerweile sehe ich das natürlich ganz anders und gerade wegen seinem Spiel in Copland traue ich Sylvester noch so einiges zu.
    Und Rocky ist einfach ein verdammt guter Film, der Kerl hat auch als Regisseur eine Menge Potential.
    But from that moment on, Hermione Granger became their friend.

  5. #5
    Bud
    Bud ist offline
    Nebendarsteller
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    246

    Re: Poe

    Es gibt wieder was Neues :

    Erst haben Stanley Kubrick und Roman Polanski die Regie abgelehnt, dann erteilte ihm Robert Downey Jr. für die Hauptrolle eine Absage. Nun plant Sylvester Stallone sein Traumprojekt mit Viggo Mortensen.
    Nachdem er Rocky Balboa und John Rambo wiederbelebt hat, will Sylvester Stallone jetzt endlich das Drehbuch verfilmen, das schon seit langem in seiner Schublade liegt. Die Idee, einen Film über Edgar Allen Poe zu machen, hatte der Hollywoodstar schon Mitte der 90er, vor fünf Jahren verfasste er das Drehbuch dazu.
    Viggo Mortensen, Slys neuer Wunschkandidat für die Rolle des berühmten US-Schriftstellers, ist nicht abgeneigt. Der Star aus "Herr der Ringe" hat nur noch ein paar kleine Änderungswünsche. Ob er einen gemeinsamen Nenner mit Actionspezialist Stallone finden kann, wird spannend. Denn während Mortensen, der selbst Gedichte schreibt, auch an dem kreativen Innenleben der Hauptfigur interessiert sein dürfte, will Stallone den Fokus auf den Haudegen in Poe legen.
    Sylvester ist besonders fasziniert von der wilden Seite des berühmten Autors, der sich als Student grausame Duelle mit seinen Kommilitonen geliefert haben soll. Eigentlich keine schlechte Vorraussetzung für Viggo - schließlich hat er bereits als Aragorn und zuletzt als Killer in "A History of Violence" bewiesen, dass er auch mächtig auf den Putz hauen kann.
    Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

Ähnliche Themen

  1. Hier schreibt Poe!
    Von Poe im Forum Filmtagebücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 16:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36