Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Cannes 2004

  1. #1
    Statist
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    199

    Cannes 2004

    habe ich irgendwo gelesen:
    der amerikanische kritiker kenneth turan kritisiert das filmfestival, weil es amerikanische blockbuster ignoriere. zum beispiel, dass filme, wie "mystic river" oder "l.a. confidential" leer ausgegangen sind, obwohl beide zweifellos meisterwerke sind. seiner meinung fühle sich die jury dazu berufen, irgendwelche kunstfilme auszuzeichnen. er befürchtet, dass amerika somit eines tages keine filme mehr in den wettbewerb schickt, da die filme eh keine chance hätten. cannes sei nicht freundlich zu den amerikanern. jedoch liebten die amerikanischen regisseure und produzenten das filmfestival, da sie sich dort künstlerische anerkennung erhofften. die bleibe ihnen aber grösstenteils versagt.
    also bei den beiden obgenannten filmen muss ich ihm recht geben. andererseits werden regelmässig amerikanische filme ausgezeichnet. es sind einfach keine blockbuster. für die blockbuster haben die amerikaner ja wiederum die oscars. da ist es ja nicht schlecht wenn in cannes andere filme ausgezeichnet werden. aber ganz unrecht hat er meiner meinung nach nicht.
    was meint ihr dazu?

  2. #2
    Regisseur
    Registriert seit
    06.01.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.830

    Re: Cannes 2004

    Finde ich etwas sehr seltsam:
    Letztes Jahr zum Beispiel per Sonderregelung sowohl die "Goldene Palme", als auch der Preis für die beste Regie an "Elephant", einen amerikanischen Film.
    Das Jahr davor: "The Pianist", ein immerhin englischsprachiger Film von einem - mehr oder minder - amerikanischen Regisseur. Davor dann auch mal ein paar Filme vom "Rest" der Welt. Aber: 1994 "Pulp Fiction", 1991 "Barton Fink", 1990 "Wild At Heart", 1989 "Sex, Lies, and Videotape".

    Finde die Ausbeute nun weiß Gott nicht allzu mager.

  3. #3
    Statist
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    199

    Re: Cannes 2004

    ja, irgendwie muss ich doch sagen, dass der gute mann etwas einseitig argumentiert, denn die amis sind ja in den letzten jahren selten mit leeren händen nach hause gereist. und wenn man bedenkt wieviele nationen in cannes vertreten sind, gehören die amerikaner wirklich zu den erfolgreichsten nationen.
    aber am beispiel mit "mystic river" und "l.a. confidential" muss ich ihm doch recht geben.

  4. #4
    Admin Avatar von Matt
    Registriert seit
    19.05.2001
    Beiträge
    21.729

    Re: Cannes 2004

    Diese Berichterstattung von ARTE zum Festival ist mal wieder sehr interessant. Gestern hatten sie auch einen sehr interessanten chinesischen Film vorgestellt, dessen Titel und der Regisseur sind mir inzwischen leider entfallen.

    Guckt das noch jemand hier?
    If it can be written, or thought, it can be filmed. (Stanley Kubrick)

Ähnliche Themen

  1. Cannes 2007
    Von Bob im Forum Festivals
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 22:34
  2. Cannes 2005
    Von heat im Forum Festivals
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 21:31
  3. Europawahl 2004
    Von laertes im Forum Plauderecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2004, 18:17
  4. Cannes 2003
    Von Matt im Forum Festivals
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.06.2003, 01:20
  5. Cannes 2002
    Von Janis im Forum Festivals
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.05.2002, 22:43

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28