14. Filmnächte am Elbufer vom 24. Juni bis 22. August 2004
Weltgrößte (!) Kinoleinwand am Dresdner Elbufer



Traumhafte Kulisse, spektakuläre Filme und Super-Konzerte für nahezu jeden Geschmack machen die Filmnächte am Elbufer aus. Die 14. Auflage beginnt am 24. Juni und wartet mit einem Superlativ auf: Die weltweit größte mobile Kinoleinwand wird in diesem Jahr erstmals und exklusiv am Dresdner Königsufer stehen und den Cineasten das bestmögliche Bild-, Ton- und Sounderlebnis bieten. Mit einer Projektionsgröße von 32 x 14 Metern und einer 8-kanaligen Surround-Beschallung ist die neue Anlage das zurzeit Modernste, was es auf der Welt gibt.
Der besondere Clou: Die gigantische Leinwand lässt sich drehen, neigen und absenken und wird so im Handumdrehen zu einer überdachten Bühne. Dadurch fällt die bisherige aufwendige Bühnenkonstruktion auf den Elbwiesen zu großen Teilen weg. Die neue Bühnen-/Leinwandkombination wird sich harmonisch in die Landschaft einfügen. Tagsüber gibt die abgesenkte Leinwand den Blick auf die historischen Gebäude am Königsufer ganz frei.
Auch wenn am Filmnächte-Programm noch gearbeitet wird, stehen die ersten Konzerthöhepunkte der 14. Festivalsaison bereits fest. DIE ÄRZTE kommen gleich zweimal ans Elbufer. Weil das Konzert am 6. August bereits seit Wochen ausverkauft ist, geben die Musiker am 7. August ein Zusatzkonzert. Für den 25. Juni haben sich PUR und Gäste angekündigt. Am 28. Juni werden die Könige des französischen Elektropop ? AIR auf dem Gelände der Filmnächte am Elbufer auftreten. Die ?größte Roland Kaiser Party der Welt? wird am 10.Juli am Elbufer steigen. Am 17. Juli wird dann das sympathische Festival der gepflegten jamaikanischen Liedkunst ? das mittlerweile schon legendäre BACK TO THE ROOTS ? FESTIVAL stattfinden. Joan Baez wird am 19. Juli den Dresdnern Ihre Aufwartung machen. Und am 22. August kommt es am Elbufer zum Aufmarsch der Giganten. Udo Lindenberg kommt an die Elbe. Mit dabei sind sein Panikorchester und weitere Gäste wie Peter Maffay und Nina Hagen.