Nachdem viele Hürden genommen wurden, Barrieren eingerissen und bürokratische Hindernisse umschifft wurden, ist es nun soweit. Vom 4.10. bis 6.10. findet das 2. Cinestrange Filmfest in Dresden statt. An der wohl feinsten Adresse, die die Stadt zu bieten hat. An den Elbufern unterhalb der Augustusbrücke mit Blick in Richtung der Elbterrassen. Die eindrucksvolle Elbflorenz mit der Semperoper zur Rechten, herüber zur Hofkirche, bis hin zur Frauenkirche, haben die Besucher des Festivals alles fest im Blick. Ein Zirkuszelt mit feinster Kinotechnik dient dieses Jahr als Filmbühne. Der Stargast Joe Dante zeigt sich bereits im Vorfeld von der ungewöhnlichen Idee beeindruckt.

Auch dieses Jahr haben die Veranstalter Marc Fehse und Dr. Michael Flintrop alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Filmfans die richtige Portion Außergewöhnlichem zu präsentieren.

Neben diversen Filmpremieren, Q&A und der Retrospektive über das filmische Schaffen von Joe Dante wird es die Buchvorstellung „Dario Argento – Anatomie der Angst“ geben. Ein weiteres Highlight wird die geplante „Sporesparty“ am Samstagabend werden, mit Live-Bands aus England und den geladenen Stargästen wie Damian Chapa, Thomas Morris etc. des Films.

Cinestrange 2013 wird seinem Namen wieder alle Ehre machen. Ungewöhnlich, unangepasst und frei.