Wird ja von vielen als einer der besten charaktere im Marvel Universum und einer art counterpart zu Batman gepriesen. Hab deshalb mal zwei der bekanntesten und meistgelobten reihen gelesen.

Man Without Fear
Sowas wie das Year One für Daredevil. Die beliebteste Origin-Story und zugleich auch die vorlage für Netflix' neue serie stand als erstes an. Hat mich jedoch nicht ganz so wirklich begeistern können. Das writing wirkte recht hölzern und Miller's superrechte ader sticht durch und tut auch oft weh wenn es um identifikation mit dem charakter geht. Hatte mir leider mehr von diesem ding erwartet.

Born Again
Okay, here go! Dafür les ich Miller und das mag eines der besten beispiele dafür sein weshalb man dieses arschloch trotz seiner meinungen nicht verwehren kann ein guter writer zu sein. Hier wird Daredevil von einem fantastisch bösen Kingpin stück für stück auseinander genommen auf jede art und weise und das wird wirklich extrem gut zelebriert. Kingpin ist hier definitiv das herzstück und der größte grund warum ich auch gerne noch mehr lesen würde von dem mann ohne angst. Aber auch der supportcast und Daredevil selbst kommen hier um einiges besser rüber als im oberen run.